#ontopic - The Good, The Bad, The Ugly

Das ist die fünfte Ausgabe von #ontopic. Hier werden LoL Spezifische Themen besprochen und pointiert. Das Ziel ist wie immer eine interessante Debatte, also zögert nicht zu kommentieren! Die letze Ausgabe: [#ontopic - Es Lebe Der Sport](http://boards.euw.leagueoflegends.com/de/c/allgemeiner-chat-de/rE7mkQEt-ontopic-es-lebe-der-sport) **The Good, The Bad, The Ugly** In jedem Spiel finden wir sie. Egal welchen Stein wir in der Kluft umdrehen, sie scheinen sich wie die Poros zu vermehren. Ich spreche von Feedern, Afk’ler, Trolls,Flamers, Challenger Smurfs und solchen, die gerne Challenger wären um dann vernünftig smurfen zu können. Kurz gesagt, ich rede von Stereotypen. Jeder Spieler erfüllt einen gewissen Stereotypus und jeder Spieler teilt andere Spieler nach seinen eigenen Kategorien ein. Das ist vollkommen natürlich und auch erstmal gar nicht schlimm. Im Gegenteil. Es hilft uns sogar, denn wir Menschen sind alles in allem kognitive Geizkragen. D.h. alles, was irgendwie mit Anstrengung für unser Gehirn verbunden ist meiden wir erst einmal. Sicher manchmal führt kein dran vorbei unser grauen Zellen ein wenig anzustrengen, aber nur bitte dann, wenn es unbedingt sein muss. Eine weitere Sache, in der wir ganz schlecht sind ist es unsere Aufmerksamkeit aufzuteilen, insbesondere, wenn es um ähnliche Prozesse geht. Doch was hat das alles mir LoL zu tun? Nun ja wenn wir ein Spiel mit bis zu 9 anderen, uns völlig fremden Mitspielern betreten, dann müssen wir erstmal Ordnung darein bringen. Das kann schon in der Champselect geschehen – wenn jemand zum Beispiel nicht redet, ist er wohl einfach eingeschlafen, oder einfach nur ignorant- oder auch direkt im Spiel. 2 Minuten zu spät? AFK’ler. Innerhalb von 2 Minuten Firstblood gegeben? Feeder. Die Labels die wir unseren Mitspielern verpassen werden diese auch nicht mehr so einfach los, denn wie gesagt die genauen Hintergründe zu hinterfragen würde Zeit und Kognitive Ressourcen Kosten, die wir allerdings nicht haben, da wir uns ja im besten Fall voll auf unser Spiel konzentrieren. Halten wir also fest: wir kategorisieren um uns Zeit und Aufwand zu ersparen und wenn der Stempel erstmal drauf ist, dann geht der auch nicht mehr einfach so runter. Doch wo ist das Problem? Das Problem sind die Kategorien bzw. Die Reaktion die wir darauf zeigen. Klar gibt es gute und schlechte Kategorien aber wir neigen dazu Unterschiede zwischen Kategorien als größer einzuschätzen, als sie tatsächlich sind. Das. Sieht man am Besten bei der Rankedeinstufung. Viele Kategorien kommen mit einem absoluten Urteil daher. Ein Feeder kann absolut nichts und wenn er einen Quadra gemacht hat, dann wars KS oder einfach schlecht, weil er den Penta nicht geschafft hat. Wie gesagt es ist notwendig und einfach zu kategorisieren. Aber wie ihr auf die Kategorien reagiert, bzw. Wie ihr sie aufstellt, das ist teilweise auch euch selbst überlassen. Klar gibt es Feeder, Afk'ler und flamer, aber das sind eure Kategorien mit euren Urteilen. Die anderen interessieren sich nicht dafür. Der Chat ist nicht dazu da, damit man andere abschreiben kann. Nutzt ihn lieber um euren Mates zu helfen evtl. Die Kategorie zu wechseln, denn am Ende sammelt ihr LP und nicht Flamer- und Feeder-Sammelbildchen Nutzt also nicht zu viele Ressourcen euren Mitspielern mitzuteilen, in welche Schublade ihr sie gesteckt habt, sondern konzentriert euch lieber voll auf euer Spiel, damit ihr von Ihnen in eine gesteckt werden, in die ihr auch hinwollt. Die nächste Ausgabe: [#ontopic - Von der Meta und den Trolle(rer)n](http://boards.euw.leagueoflegends.com/de/c/allgemeiner-chat-de/cmplwGXR-ontopic-von-der-meta-und-den-trollerern)
Teilen
Wertung Neu
Zur chronologischen Ansicht wechseln
Melden als:
Offensiv Spam Belästigung Falsches Forum
Abbrechen