#ontopic - Wo viel Gefühl ist, ist auch viel Leid

Das ist die elfte Ausgabe von #ontopic. Hier werden LoL Spezifische Themen besprochen und pointiert. Das Ziel ist wie immer eine interessante Debatte, also zögert nicht zu kommentieren! Letze Ausgabe: [ Von der guten alten Zeit und den Wunden die da waren](http://boards.euw.leagueoflegends.com/de/c/allgemeiner-chat-de/KQalhAlt-ontopic-von-der-guten-alten-zeit-und-den-wunden-die-da-waren) ------------------------------ **Wo viel Gefühl ist, ist auch viel Leid** Warum regt uns LoL so auf? Warum ragen und tilten wir. Warum sind wir voller Hass und Verachtung gegenüber denjenigen, die unserer Meinung nach uns das Spiel kaputt machen? Ob das jetzt Afk’ler, Trolls oder Flamer sind sei dahin gestellt. ES Stört uns, weil es uns wichtig ist. Weil wir LoL als mehr, als nur ein einfaches Computerspiel ansehen. Es ist ein Rückzugsort, an dem wir für ein paar Spiele mal die Probleme des Alltags vergessen können. Und jeder, der in diesen Rückzugsort eindringt un ihn in irgendeiner Weise beschmutzt, der begeht damit eine ungeheure Anmaßung. Er gehört bestraft. Wir regen uns über ihn auf, außerhalb des Spiels, innerhalb des Spiels, ja manche gehen sogar soweit, dass sie gleiches mit gleichem vergelten wollen. Auge um Auge, Zahn um Zahn und ihrerseits sich zur Aufgabe machen das Spielerlebnis des anderen für seine vermeintlich getanes Unrecht zu zerstören. Das einzige was aus dieser Denk- und Handlungsweise folgen kann ist noch mehr Eskalation. Jeder, der Flamet, absichtlich AFK geht, feedet und/oder trollt mit dem Ziel die Spielerfahrung des Anderen zunichte zu machen treibt diese Spirale weiter voran. Dabei ist es schwer dem zu entkommen, weil LoL uns einfach so wichtig ist, weil wir Angst haben, dass es mal nicht so läuft, wie wir gerne hätten, dass wir absteigen, uns total blamieren und einfach mal nicht so gut spielen, wie wir von uns glauben. Yoda hat das einmal sehr schön zusammengefasst: > „Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass. Hass führt zu unsäglichem Leid.“ Wir sollten uns nicht vormachen, dass wir eine Berechtigung hätten das, was uns so stört irgendjemand anderem anzutun. Es gibt so etwas wie Notwehr in LoL nicht. Nur weil uns jemand anders nicht passt. Das ist die wahre Anmaßung. Ja es gibt Leute, die einem das Spiel kaputt machen wollen, die nicht mit sich reden lassen wollen. Aber warum die Taktik der verbrannten Erde fahren? In den Stufen der Eskalation eines Konflikts, kommt man irgendwann unweigerlich zu einem Point-of-no-return. Ab diesem Punkt heißt es: „Gemeinsam in den Abgrund.“ Wenn ich keinen Spaß haben darf, dann soll ihn keiner haben. Das ist einfach die falsche Einstellung. Es fehlt an Distanz zum Spiel und der Welt im Spiel. Es ist und bleibt ein Spiel, ganz egal, für wie gut oder wichtig wir es erachten. Anstatt, dass wir uns in einem virtuellen Raum über Personen, denen wir nie wissentlich begegnen werden aufzuregen, sollten wir uns lieber darin üben die andere Wange hinzuhalten. Es bringt nichts, aber auch gar nichts, wenn man flamet, Trollt, AFK geht oder raget. Den gleichen Effekt hat es, wenn man in ein Kissen schreit. Auch wenn der Andere es deiner Meinung nach verdient hat. Es ist nicht an dir, dem einzelnen, das zu beurteilen. Die nächste Ausgabe: [#Ontopic - Von der Erinnerung und was sie uns verschweigt](http://boards.euw.leagueoflegends.com/de/c/allgemeiner-chat-de/PpwLmsE4-ontopic-von-der-erinnerung-und-was-sie-uns-verschweigt)
Teilen
Wertung Neu
Zur chronologischen Ansicht wechseln
Melden als:
Offensiv Spam Belästigung Falsches Forum
Abbrechen