Fervor of Battle

Ich wollte mal etwas über den neuen Fervor of Battle reden, hierzu erstmal ein paar Fakten: > Der alte hat 0,9 - 13,99** On Hit-Schaden** gebracht bei einem Maximum von 8 Stacks (Auf Stufe 18 bei 8 Stacks 111,92 On-Hit Schaden) > Der neue bringt 1-6 **AD** bein einem Maximum von 10 Stacks (Auf Stufe 18 mit 10 Stacks 60 AD) > Dazu lassen sich durch Spells keine Stacks mehr generieren. > Ranged Autoattacks bringen nach wie vor nur 1 Stack, Melees bekommen 2 > (Fun Fact, der Schaden, nur auf die Autoattacks bezogen, ist bei dem alten ab Level 9 doppelt so hoch) > Die Dauer der Stacks wurde von 6 auf 4 Sekunden reduziert Auf welchen Champions macht dieser neue Fervor of Battle jetzt Sinn? Durch den reduzierten On-Hit Schaden und die zwei Stacks mehr fallen AD-Carries zu größten Teil raus. Was man jetzt bräuchte wäre ein Champion der viel mit AA's arbeitet und trotzdem mindestens zwei Spells hat die mit AD skalieren. Zudem sollte der Champion darauf aus sein Schaden zu machen aber nicht bursten zu wollen. Meiner Meinung nach wurde dieser Keystone mit den Änderungen in eine Nische gedrängt und nur die wenigsten Champions profitieren noch von ihm. Mögliche Beispiele wären Lucian (2 AD Spells, durch die Passive bringt vielleicht genügend AA's durch), Riven (Aber auch nur auf sehr hohem Niveau wo die Spieler in der Lage sind ihre AA's regelmäßig unterzubringen) und vielleicht Kalista und Twitch die beide mit ihrem E einen Spell haben den man erst am Ende des Fights benutzt. Ein großer Vorteil der höheren AD ist nun, dass Crits und Lifesteal davon auch profitieren. Also, wie denkt ihr darüber? Waren die Änderungen sinnvoll?
Teilen
Wertung Neu
Zur chronologischen Ansicht wechseln
Melden als:
Offensiv Spam Belästigung Falsches Forum
Abbrechen