Hardstuck

Hardstuck „Ich weiß, dass ich besser bin als die Leute in meiner Elo“ „Ich bekomme immer nur Troller in mein Team“ „Meine Laner rotieren nie und in High Elo würden sie rotieren“ Das sind immer wieder Sprüche, die ich mir auf meinem Smurf im Silber/Gold Bereich und als Coach vom Silber – Platin Bereich anhören muss. (Ich coache nicht höher als Platin 2, da mir dafür die benötigte Experience fehlt.) In diesem Text möchte ich meine Meinung bezüglich des „hardstuck“ seins, bzw. des nicht climbens, äußern. Ich weiße aber darauf hin, dass dieser Text lediglich über meine eigene Meinung sowie auch meinen persönlichen Erfahrungen berichtet. Vorerst einmal ein paar Informationen zu meinem Profil: - Ich bin 18 Jahre alt - Ich bin derzeitig ein Dia 3 Jungle Main - Ich spiele League of Legends seit etwa 1 ½ Jahren Warum ist man „hardstuck“ ? Das „hardstuck“ sein kann mehrere Gründe haben, welche einem selber als betroffenen oftmals selber gar nicht auffalen. Mir als Coach fällt es erst recht häufig auf, dass es zu 99% immer die gleichen Fehler sind welche auftreten. Hier sind ein paar Beispiele aufgelistet, warum Leute „hardstuck“ sind. „Ich spiele einfach zu wenig um Erfahrung zu sammeln“ Man spielt einfach nicht genung LoL und kann auch dementsprechend nichts lernen. Diese Aussage ist denke ich mal selbsterklärend. Nichts desto trotz eine Erklärung hier zu: Wenn man ein Spiel nicht spielt, wird man es auch nicht lernen. Natürlich könnte man Videos gucken. Nur ist die Praxis wie man Lee Sin spielt natürlich viel schwieriger umzuseten, als wenn man ein Video guckt. Es muss auf die Minimap geachtet werden, man hat möglicherweise Premades etc.. Das sind Faktoren die in Videos oftmals nicht berücksichtigt werden, da diese den Fokus auf einen Teil des Spiels setzen und nicht auf alle gleichzeitig. Ich würde in diesem Fall einfach empfehlen mehr zu spielen, wenn es denn die Zeit erlaubt. „Meine Mates sind Schuld“ Die Person die spielt, sieht nur die Fehler der Mates und nicht die eigenen. Das ist problematisch, da man selber oft denkt, dass man besser als andere ist, obwohl man genau so viele Fehler macht wie die anderen im Team. Wenn die Leona einen 2 gegen 3 Engage macht, heißt es nicht, dass du ihr hinterher musst. Nur weil sie einen Fehler macht, musst du ihn nicht auch tuen. Du musst für dich selber entscheiden, ob es denn die richtige Entscheidung ist (decision making) . Denn wenn du nicht selbständig entscheiden kannst, ob du rein sollst oder nicht, machst du dich abhängig von deinen Mates, obwohl du doch aus der Elo raus willst. Troller ?! Meinst du die gibt es nur in deinem Elo-Bereich ?! Nein, die gibt es nahe zu überall ! Iron, Bronze, Silber, Gold, Platin, Low Dia. (Weiter darüber kann ich nicht meine persönliche Erfahrungen äußern.) Das sind alles Bereiche, wo Leute AFK in der Base stehen, extrem schlecht spielen oder einfach nur toxic sind. Alle denken, dass man die einzige Person wäre, welche diese Leute ins Team bekommt. Absolut gibt es Tage, an denen man mal mehr Glück und mal weniger Glück mit den Mates hat. Deine Spiele sollten jedoch nicht per Glück entschieden werden. Wenn du über einen längeren oder kürzeren (je nach dem wie gut man ist) Zeitraum gesehen besser spielst als der Duchschnitt in deiner Elo, dann steigst du auch auf. Man sollte in diesem Fall 90% aller Games auf seine eigene Schuld fallen lassen und sich selbstkritisch fragen, was man selber hätte besser machen können. „Mein Premade und ich kommen nicht voran“ Es ist quasi das selbe wie: „meine Mates sind schuld“. Jedoch in der Duo Queue Version. Habt ihr zu zweit vielleicht schon einmal darüber nachgedacht, dass ihr einfach die falschen Champs in der Duo Queue spielt ? Versucht vielleicht mal etwas, was synegiert zu spielen. Das können auch natürlich Tanks sein. Wenn ihr vorhabt über längere Sicht gesehen Duo Queue zu spielen, wäre es recht Sinnvoll sich Strategien auszudenken. Beispielweise könnte man oben auf der Top einfach einen Safe Laner picken, während der Jungler around Bot Side spielt. „Mein Premade hält mich ab“ Oftmals schieben Premades wie bereits oben beschrieben, die Schuld auf ihre Mates. Habt ihr aber vielleicht schon einmal daran gedacht, dass euer Premade einfach nicht gut performed ? Performt er vielleicht recht unkonstant ? Beschäftigt euch mal ruhig mit dem Gedanken. Früher beispielweise habe ich mit einem Top Laner gespielt, mit welchem ich nur bis nach Platin 4 kam. Danach kam ich aber in der Solo Queue weiter. Natürlich habe ich mich selber auch entwickelt. Ich habe mir auch einen ganz anderen Spielstil angeignet dadurch, dass ich wusste, dass oben ein „Random“ ist. Es ist eher selten der Fall, dass Premades einen vom climben abhalten, nur solltet ihr auch diesen Grund in Betracht ziehen. Ich persönlich würde die Solo Queue empfehlen, da ich für mich persönlich auch weiß, dass ich dort am meisten selber lerne. „Ich spiele meine Rankeds einfach“ Die Intention mit welcher man in die Queue für ein Ranked Game geht ist sehr entscheidend. Die meisten gehen in die Queue um zu gewinnen, aufzusteigen etc.. Versucht mal mit der Intention etwas in eurem Ranked Game zu lernen zu queuen. Wie ist mein Matchup ? Wie funktioniert das Wave Management. Es gibt da so viele Dinge zu lernen. Jetzt kommt mir nicht mit: „Ich kann nichts mehr lernen.“ Wenn du nichts mehr lernen könntest, wärst du schon in der LCS. Selbst die lernen doch jeden Tag etwas. Wenn du nicht weiß, was du lernen sollst oder wie du es lernen sollst. Dann solltest du dich an einen Coach oder Leute wenden, welche dir diesbezüglich weiterhelfen können. Videos sind natürlich meiner Ansicht nach super zum lernen. Ich z.B. knalle mir jeden Tag Silphis aka. „Playershub“ Videos rein, wodurch ich selber auch viel gelernt habe. Versucht mal vielleicht mit der Intention zu lernen in ein Ranked zu gehen. Wenn man jeden Tag ein wenig lernt und das gelernte anwendet, wird man automatisch climben. Das versichere ich euch ! Wenn man die ganze Zeit nur auf seine LP achtet und gar nicht auf den Lernfaktor, bringt es einem eher weniger meiner Ansicht nach. Natürlich sollte man versuchen die Games zu gewinnen. Jedoch sollte der Fokus auf das lernen ingame liegen. Es gibt bestimmt noch mehr Gründe die jemanden vom climben abhalten, doch die von mir aufgelisteten sollten die offensichtlichsten sein. Was hält ihr von dem ganzen Thema ? Habt ihr vielleicht selber solche Erfahrungen schon einmal gemacht ? Lasst es mich hier unten in den Kommentaren wissen. Mit freundlichen Grüßen, Dechsa
Teilen
Wertung Neu
Zur chronologischen Ansicht wechseln
Melden als:
Offensiv Spam Belästigung Falsches Forum
Abbrechen