Der einfache Grund, wieso Smurfs regelwidrig sind und verboten gehören

So simpel wie plausibel: Es ist ein Meldegrund und steht unter Strafe, das eigene Team zu sabotieren bzw. dem gegnerischen Team zu helfen. Was aber macht nun eigentlich ein Smurf? Er macht genau das! Ein Smurf lässt sich schwächer einstufen, als er ist. Dies ist nur möglich, indem er absichtlich schwächer spielt (und ggf. verliert), als er könnte, was nichts Anderes ist als Sabotage am eigenen Team. Wenn ein Spieler also großmäulig "I'm a smurf" schreibt, sagt er damit nichts Anderes, als: "Ich habe vorigen Teams bereits X Spiele versaut, um so niedrig eingestuft zu werden, wie es jetzt der Fall ist", was einen Verstoß gegen die Regeln darstellt und mit Strafe geahndet zu werden hat, unabhängig davon ob der Spieler gelogen hat oder nicht, er hat letztenendes gestanden, seinen Teams geschadet zu haben. Wieso tut Rito aber dennoch nichts und lässt diesen legitimierten Regelverstoß laufen? Ganz einfach: Beim Schwanzvergleich der Spielehersteller bei Multiplayer-Onlinespielen wird nicht in "Spielern", sondern in "Accounts" gemessen. Man muss nur hier die ganzen Gesuche oder manche Beiträge lesen um zu erkennen, dass vermutlich fast jeder Spieler über 2/5/10/20/X Accounts verfügt. Ich vermute es ist safe zu sagen, dass das Verhältnis Spieler:Accounts im Schnitt locker mindestens 1:5 beträgt und Rito würde logischerweise nicht gut dastehen, wenn man plötzlich sagen müsste: "Jetzt isser nur noch 1/5 so lang." Nichtsdestotrotz hoffe ich, dass vielleicht irgendwann mal genug Leute auf die Barrikaden gehen, dieser noch legitimierte Regelverstoß endlich geahndet, Smurfs verboten/gebannt werden und diese Pest endlich ein Ende hat. Schönen Abend noch!
Teilen
Wertung Neu
Zur chronologischen Ansicht wechseln
Melden als:
Offensiv Spam Belästigung Falsches Forum
Abbrechen