Sexismus.

Hallo. Nachdem ich jetzt schonmal so einen ähnlichen Thread gelesen habe, der mich wirklich angewidert hat und in dem leider auch schnell off topic beleidigt wurde, würde ich gerne mal die Frage stellen, was eure Erfahrungen mit Sexismus in League sind. Dass beinahe sämtliche weibliche Skins halbnackt sind, lässt sich mit Sicherheit noch mit der Hauptzielgruppe und marktwirtschaftlichen Interessen begründen. Geschenkt Allerdings finde ich es gehörig bescheuert, dass Sexismus im Gegensatz zu Homophobie scheinbar kaum ein Bewusstsein findet. Homosexuelle oder bestimmte ethnische Gruppen zu beleidigen, ist anscheinend für die meisten nicht in Ordnung und deshalb sieht man selten Leute, die das N-Wort oder ein Gewisses Synonym für Kippe aussprechen. Dagegen ist es in den meisten Onlinegames Usus, dass alle durchdrehen, wenn eine Frau mitspielt. Meist beschränkt sich das auf blöde Bemerkungen, im schlimmsten Fall wird es so übel, dass es die Betroffenen auch nach dem Spiel noch sehr mitnimmt. Beispiel: Meine Freundin (Summoner: Bitny, meiner Meinung nach zwar durchaus mit etwas Grips zu erkennen, dass eine Frau dahintersteckt, aber keineswegs wird einem das unter die Nase gerieben wie PrincessSoraka oder etwas ähnliches, diesbezügliche Argumente also bitte direkt einpacken) hatte schon mehrmals Spiele, bei denen sie trotz ganz normaler Performance sowasvon fertiggemacht worden ist, weil sie eine Frau ist, dass sie völlig aufgelöst war und das game nicht mehr weiterspielen konnte. So etwas wie harter Sexismus ist nichts, aus dem man rauswächst, nichts, dass man abstellen kann. Man kann also nicht bei den Tätern anpacken. Mein Punkt: Es gibt einen Fluchwortfilter. Diesen wird die Mehrheit der Spieler nicht nutzen, weil sie Angst hat, neue Schimpfworte zu lernen, sondern, weil sie nicht getiltet oder verletzt werden wollen. Denn sind wir mal ehrlich, sind Worte wie "son of a bitch", "idiot" oder "asshole" einfach nur Beleidigungen. Sie verschlechtern das Klima, aber sie tun niemandem weh. Jedoch gibt es solche durchaus. Zum Beispiel, wenn ein depressiver Mensch "kys" ins Gesicht geworfen bekommt. Oder jemandem, dessen Mutter vor kurzem gestorben ist, genau jenes gewünscht wird. Oder ein geistig behinderter "retard", oder eine Frau "egirl" genannt wird. Diese Dinge, die einen persönlich treffen, sind die schlimmsten und die, um die sich am nötigsten gekümmert werden muss. Und es ist einfach eine Farce, dass das einfach nur abwertend gemeinte Wort "egirl" nicht auf der blacklist des Filters steht. Schließlich sind damit ausschließlich Vorurteile verknüpft, die andere Stereotype aufgreifen und miteinander verknüpfen. "Sie ist eine Frau" - > "Sie spielt weibliche Supporter" - > "Sie ist support, weil sie zu schlecht ist, zu carrien". Anstatt einfach alle gleich zu behandeln, wird so ein Dreck ausgepackt. Dass es schwierig ist, ganze Sätze zu filtern, geschenkt. Aber einfache, verletzende Worte müssten drin sein wie alle anderen auch und es zeugt von krasser Unsensibilität der Verantwortlichen. Das ist wohl ein Zeichen dafür, dass bei Riot in diesen Positionen keine oder nicht ausreichend Frauen sitzen, die solche Dinge anstoßen könnten. Mich würden einfach mal eure Erfahrungen interessieren, ob es in den letzten Jahren zB besser oder schlechter geworden ist.
Teilen
Wertung Neu
Zur chronologischen Ansicht wechseln
Melden als:
Offensiv Spam Belästigung Falsches Forum
Abbrechen