: Also selbst in diesem Jahr habe ich schon bei diversen Streamern "Berufs-Inter" gesehen. Die absichtlich 50+ Spiele hintereinander 0-10 oder schlechter gehen. Laut op.gg haben sie trotzdem wochenlang jeden Tag auf diesem Account geinted. Um also dahingehend deine Frage zu beantworten was Riot macht - nichts. Wie bereits gesagt wurde, das Reportsystem ist ein Placebo, damit man sich nach einem verlorenen Spiel besser fühlt. Was ist int-feeding? Genau ... mit Absicht die Lane runter laufen. Alles andere theoretisch nicht. Also auch kein Reportgrund. Schlechte Spiele können einfach nicht bestraft werden. Oder der berühmte "Int-Streamer". Der early 2-3 mal Mitte runterläuft und dann nurnoch AFK jungled ohne einen weiteren Gegner anzugreifen. Er hat also nen 0-3 Score und hat dem gegnerischen Midlaner eine riesige Führung beschert. Ist das Spiel ab da noch gewinnbar? In 99,9% der Fälle nicht. Vermutlich haben alle anderen Spieler in seinem Team auch schlechtere Stats nach dem Spiel als er mit seinem 0-3. Da müsste also jemand manuell das Spiel anschauen um rauszufinden, dass er das Spiel mit Absicht sabotiert. So viel Geld wird Riotgames aber niemals ausgeben. Das einzige was man in LOL mit der Community machen kann - damit leben. Falls man das nicht kann, sollte man sich ein anderes Spiel suchen.
Ich bin ja so der Verfechter, dass es für alles eine Lösung gibt, wenn man nur darüber nachdenkt. Für Leute die wirklich inten und offensichtlich trollen, wie ich in einem anderen Comment erwähnt habe, wäre so eine Funktion, mit welcher man ingame auf Knopfdruck 10-30s aufzeichnen kann, Gold wert. Keine Ahnung wie du das siehst. Zum Zweiten Beispiel mit dem "Int-Streamer" der 0-3 hat fällt mir spontan nur als Lösung eine Heatmap ein, bei der man sieht, wo sich der Spieler am meisten aufgehalten hat, und eventuell auch eine Bewegungs-Historie (wo man sieht, wann er wo war und wo man schnell durchspulen kann etc). Ich glaube nicht, dass es mit oben erwähnten Mitteln länger dauert, als einen Text-chat durchzulesen. Wenn die Benutzer dann auch noch den Report gut dokumentieren (aka: Nunu hat nur AFK-gejungled!) ist es noch besser.
: Sofern die Person wirklich getrollt/gegrieft hat, bekommt sie ne Strafe. Das Problem ist allerdings, dass das wahrgenommene Trolling oft wie die Temperatur ist: Die Gefühlte und die Echte. Aber lustig wie Flamer meinen, dass alle anderen (die bösen Troller) immer Schuld sind, dass sie sich wie halbwegs zivilisierte Lebensformen verhalten können. Und was deinen Freund betrifft, kann ich mir gut vorstellen, dass er öfters ausfällig war.
Und wie stellt RIOT das fest? Ich hab darauf noch immer keine handfeste Antwort. - Anzahl der Reports? Dann kannst du ja gegen nen 4er Stack immer einpacken. Das mit der Wahrnehmung mag schon stimmen. Und ich spreche von den eindeutigen Fällen. Aber wenn man in einen Vulkan springt, sagt keiner mehr "das ist kalt"^^ Bin in einem anderen Kommentar genauer drauf eingegangen, also nur als kleines Beispiel: Ich glaube spätestens, wenn die Qiyana während dem Teamfight hinter einem steht und Emotes spammt um einen anzufeuern anstatt mitzuhelfen, kann man davon ausgehen, dass sie absichtlich griefed. Ich hasse Flamer genauso und ich behaupte keinesfalls, dass Trolle immer Schuld sind. Oft ist es auch umgekehrt der Fall. Fakt ist aber, dass der Spieler selbst wesentlich mehr gegen einen Flamer unternehmen kann (muten, blockieren) als gegen einen Griefer/Troll und diese dann auch noch ungeschoren davonkommen, weil es RIOT einfach nicht interessiert. Es gibt sicher eine Methodik, nur bringt es ihnen halt kein Geld und ist ihnen daher relativ egal. Hab weiter oben in den Kommentaren auch meinen Vorschlag dazu unterbreitet, falls es dich interessiert.
: Natürlich liegst du den Finger da in eine fiese Wunde. Das Problem ist halt, wie du auch schon ansprichst: Trollen ist halt bei weitem nicht so leicht nachzuweisen wie Flamen, wo man die Beweise Schwarz auf Weiß hat. Das größte Problem ist halt: Der Troll von Heute kann die Meta von morgen sein. Oder (gerade im Normal Draft) ein Spieler probiert einfach mal einen neuen Champion aus und kommt mit dem nicht zurecht. Ich hatte letzte Saison meine "Ich spiele jeden Champion zumindest ein Mal im Normal Draft" Challenge, du willst gar nicht wissen, wie viele Vorwürfe ich mir da anhören durfte... weil neue Champions im Normal Draft ausprobieren geht ja mal gar nicht... Aber natürlich kann man seine Spiele durchs trollen so manipulieren, dass man mit hoher Wahrscheinlichkeit verliert. Ich erinnere mich da sofort an einen Nunu "Support", der meiner Meinung nach (ich war auf meinem Smurf unterwegs) die Spiele bewusst so manipulieren wollte, dass er verliert und in Bronze V landet: Der hat halt Nunu gepickt und dann unserem Jungler den Bluebuff und nen Wolf weggefressen... und danach dann nur "sry" im Chat geschrieben. Wer das Spiel gesehen hat, dem wird aufgefallen sein, dass der Nunu uns nicht wirklich beim Gewinnen helfen wollte. Aber die Statistiken waren halt so unauffällig, dass kein automatisiertes System (oder gar ein Tribunal) dafür eine Strafe aussprechen könnte. Man hätte sich das Spiel dafür echt angucken müssen. Jetzt rechne selber mal hoch, wie viele Leute Riot dafür anstellen müsste, damit sie sich derartige Reports (und auch all die unberechtigten) manuell angucken können... Jetzt kommen wir aber auch zu meinem großen ABER: > [{quoted}](name=Cpt Schuachlöffe,realm=EUW,application-id=KYnfKGf0,discussion-id=VK6LB5bW,comment-id=,timestamp=2019-11-10T18:44:54.834+0000) > >ich wage zu behaupten, dass es zu vielen Flaming-Situationen nicht kommen würde, wenn Troller entsprechend bestraft werden würden. Ganz ehrlich. Ich behaupte mal: Nein. Das Leute wirklich von vorne herein mit einem "Ich griefe jetzt grundlos meine Mitspieler" ins Spiel gehen, passiert mir zumindest extrem selten. Mag daran liegen, dass ich Sup Main bin, aber ich habe dieses Jahr 200 Ranked Spiele gemacht und kann mich an kein einziges Spiel erinnern, wo mir genau das passiert ist. Was mir aber immer wieder passiert: Spieler X macht einen Fehler. Spieler Y flamed ihn deswegen... und dann fängt Spieler X an zu trollen. Oder geht beleidigt AFK. Oder spielt einfach nur noch schlechter, weil er vom Flame getilted ist. Aber in mindestens 9 von 10 Fällen ist der Flame der Auslöser fürs immer noch falsche Griefing. Zumindest in meinen Spielen. Wenn weniger geflamed werden würde, würde es auch weniger Griefer/Trolle geben.
Ich habe nichts gegen Leute, die "off-Meta" Builds oder neue Champs ausprobieren. Der kann von mir aus auch einen Glasscannon-AP-Darius spielen und es ist mir egal. Also von dem kann ich mich ganz klar distanzieren. Er kann von mir aus auch 100k Mastery Points auf dem Champ haben und schlecht sein. Mir egal. Ich spreche hier ganz gezielt Leute an, bei denen man es sieht, dass sie das nur aus "reinem Menschenhass" machen. In meinem Fall hat der Troll, Qiyana, uns teilweise bei Teamfights leicht ausserhalb "mit Emotes angefeuert". Oder teilweise extremst overextended und obwohl sie schon gesehen hat, dass links und rechts jemand ist weiter emoted und hin und hergesprungen und gewartet bis wirklich jeder der Gegner einen Assist auf sie hat. Oder nicht mal versucht wegzulaufen und stattdessen blöd mit dem Stealth rumgespielt. Wenn sie uns mal nicht angefeuert hat, hat sie so viel Distanz wie nur möglich zwischen uns geschaffen. Und und und... Es war einfach offensichtlich, dass sie keine Lust hatte das Spiel "ernst" zu spielen. Ich sage auch nicht, dass die Leute GRUNDLOS andere Spieler manipulieren. Es reichen halt echt Kleinigkeiten teilweise. In meinem Fall wars so: - Senna wird im gebannt. - Qiyana: "Warum tryhardet ihr denn so ihr noobs? Ist doch nur ein Normal! Lasst die Leute sie ausprobieren!" - *Gespräch darüber, wie ich und die 3 restlichen Teammates Senna broken finden aber Qiyana bleibt stur und äußert sich bereits auffällig* Und bei mir sind es wirklich öfter Troller als Flamer. Wenn die keinen Bock mehr haben gehen die nicht etwa AFK, sondern spielen weiter und trollen um es dem Team noch schwerer zu machen. Wenn man es mit momentan implementierten Features hochrechnet sind es sicher viele Personalstunden. Da bedarf es halt an Innovation. Wenn RIOT nur ansatzweise daran interessiert wäre dieses Problem zu lösen, hätte sich sicher schon was gefunden. Wie wär es wenn man schon während des Games ein Knöpfchen drücken kann, wodurch die letzten 10-30 Sekunden aus seiner Perspektive aufgezeichnet werden und dann in den Report einfließen? Würde in etwa dem Aufwand entsprechen, den man fürs Durchlesen des Chats braucht. Sicher könnte das auch abused werden, dass jeder 2. nur Crap einschickt. Dazu einfach noch einen Faktor einbauen, welcher miteinbezieht ob der Benutzer vertrauenswürdig ist bzw. sinnvolle Sachen einschickt. Kleiner EDIT: Wenn ich nur kurz daran denke, wie oft die schon von "verbessertem Tribunal" und "Anti-Toxic" Kampagnen gesprochen haben... Wenn nur 1/10 der Zeit in das Verbesseren von anderen Features, abseits des Text-Chats wegen Beleidigungen, geflossen wäre, hätten wir sicher schon ein gutes System.
Kommentare von Riot’lern

Cpt Schuachlöffe

Stufe 71 (EUW)
Gesamte Upvotes
Starte eine Diskussion