: [TGSG] Bananen Freitag °-°
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 267, superspäte Abendausgabe** Für den Fall, dass ich es noch nicht erwähnt haben sollte: unser Mathelehrer und unsere Schulleitung sind besoffene Vollidioten!!! Unser Mathelehrer, weil er nichts beibringt, sondern irgendwie einfach davon ausgeht, dass wir schon alles können und es einfach nur Wiederholung ist, und dabei bei der Frage, wer alles schon mal was vom Thema gehört habe, sich nur eine Person gemeldet hat und das auch nur zögerlich nach einer halben Minute Bedenkzeit. Und ich habe ein Semester lang Mathe auf Studiums-Niveau erfolgreich überstanden und habe nie was davon gehört (Additionstheoreme), also sollte man sich echt Sorgen machen. Und unsere Schulleitung, weil welcher hirnamputierte Affe kam bitte auf die Idee, eine Person als Mathelehrer einzustellen, die noch Mathe studiert, also nicht mal fertig ist, und dann noch nicht mal Mathe auf Lehramt studiert, sondern einfach Mathe??? Der restliche Tag verlief wie immer: Anorganik-Lehrer immer noch ein nervöser Idiot, der durch die Gänge patrouillieren muss und uns stets seine Medienkompetenz beweist und eine WiSo-Klausur, auf die ich exakt 15 Minuten gelernt habe. Nämlich in der Pause davor. Aber irgendwie reicht es immer für eine 3 oder sogar etwas besser^^ Für heute war´s das, aber hier noch eine kleine Ankündigung: nächsten Montag ist praktische Prüfung! Das heißt auch: ich bin erst extrem spät zu Hause und hab wahrscheinlich keine Energie mehr, deswegen werde ich wahrscheinlich den Blog erst am Dienstag posten, weil da habe ich dann tatsächlich frei! Ich hoffe, ihr könnt einen Tag ohne mich überleben :* In diesem Sinne: Schönes Wochenende euch! _ 2/3 Wochen des Dezemberwahnsinns überlebt!_
: [TGSG] Notfallthread und so
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 266** Der ewig gleiche Fluch der Theorietage... Aber die Schule scheint nichts zu lernen, denn es wurde wieder eine neue Exkursion angekündigt und die ist wieder an einem Labortag. Wir haben ja auch alle genug Zeit, dass man sich mal einen Tag frei nehmen kann ;) Ach, heute war noch die Organik-Klausur. Und ich habe Angst, weil ich wieder ein gutes Gefühl habe. Hat sich schon beim letzten Mal gut gerächt. Klar, ich kann jetzt nichts mehr ändern und so, aber so sind halt Menschen, würde ich sagen... oder so bin halt (nur) ich, keine Ahnung^^
: > Übrigens, heute war es das erste Mal in meinem gesamten Leben, dass die Fahrscheine in der U-Bahn kontrolliert wurden. Ernsthaft, das machen die so gut wie nie bei uns. Same XD Und wenn sie es dann doch mal machen .... Morgens im Zug prügelt dann der Kontrolleur neben meinem Sitz die Scheibe kaputt und reißt mich aus dem Schlaf das ich nicht weiß wo ich gerade bin >.< Kontrollen im Bus sehen immer aus wie eine Drogenrazia. Fehlt nur noch das sie schreien "ALLE AUF DEN BODEN UND KEINER BEWEGT SICH" XD Vor allem blockieren die Deppen dann auch noch die Weiterfahrt weil die niemanden aussteigen lassen oder in den Türen stehen bleiben. Beim letzten Mal haben wir normalen Gäste die Kontrolleure etwas zusammen gestaucht sie sollen mit den schwarz Fahrern aussteigen oder so einsteigen das wir weiter fahren können. Immerhin sind einige auf ihre Anschlüsse angewiesen °^°
Ne, im Bus kontrollieren die bei uns nicht. Du zeigst einfach direkt dein Ticket, wenn du am Busfahrer reinmarschierst, sonst lässt der dich nicht rein. Erspart eine Menge Stress. Die hyperaktiven Schulkinder hingegen... {{sticker:sg-ahri-1}}
: [TGSG] Halbe Halbe :3
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 265** Wenn der einzige Grund, weswegen man kommt, die Abholung von Geräten ist, kann man durchaus nachvollziehen, dass die Motivation eher im Keller ist. Mit dem Effekt, dass ich wieder in eine halbdepressive Spirale fiel und der Tag entwertet wurde. Gut, da war auch von vornherein nicht viel rauszuholen. Lustige Geschichte übrigens: letzte Woche in der Besprechung wurde uns gesagt, dass wir heute schon die Maßlösungen einstellen dürfen. Hat sich jetzt auch nichts daran geändert, allerdings sind urplötzlich alle von "Ja" auf "Ja, aber ich würde es nicht heute machen, sondern erst in der Prüfung" umgeschwenkt. Muss man nicht verstehen, oder? Außerdem wurde mir mein neuer Laborpartner zugeteilt. Es gab zwei Optionen, die es hätten werden können und, mal ganz unter uns, man hätte mich auch fragen können: "Wollen sie die 7,62mm oder das Cyankali?" Es sind die 7,62mm geworden. Und dann, um den Tag **NOCH** besser zu machen, heißt es von allen, dass wir unser Schrankinventar zusammenlegen müssen, weil wir ja jetzt Partner sind und so. Das geht ja gar nicht, dass man zwei Schränke haben darf. Und auf einmal hatte überhaupt keiner mehr Verständnis dafür, dass ich mich (sarkastisch!!!) darüber aufregte, wieso man nicht zwei Schränke haben darf und wie man das alles in einen Schrank stopfen soll. "Die anderen haben auch nur einen Schrank und die müssen auch damit klarkommen!", lautete die mehrfache Antwort. Ok, "Freundschaft" ist ja auch nur eine andere Bezeichnung für "Menschen". --- Übrigens, heute war es das erste Mal in meinem gesamten Leben, dass die Fahrscheine in der U-Bahn kontrolliert wurden. Ernsthaft, das machen die so gut wie nie bei uns. Aber dafür auch direkt mal einen rausgezogen. Und liebe Grüße an die Bahn. Ich war jetzt mal zwei Tage ruhig, weil bis 5 Minuten Verspätung ist es mir den Stress nicht wert. Müsst ihr es dann unbedingt wieder mit 10 Minuten ausreizen???
: [TGSG] Animezeitreise kleines Strife
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 264, katastrophal späte Abendausgabe** Um nachfolgende Szene wirklich verstehen zu können, werde ich sie sogleich in eine besser verständliche Sprache übersetzen. Also: Die Assistenten heute morgen so: "Ne, sie haben heute die Prüfungsvorbereitung, die Geräteübergabe wurde auf morgen verlegt!" Die Übersetzung: "Das, wofür andere 4,5 Stunden bekommen, schaffen sie doch auch in 45 Minuten, oder?" Dementsprechend war die Arbeitsmoral wieder mal auf nie gekanntem Niveau. Aber irgendwie sind wir fertig geworden, müssen jetzt mal die Werte auswerten und schauen, wie daneben wir lagen. Und besser noch: die extra-Geräteausgabe, die morgen stattfinden sollte, war auch heute. Hat sich jemand darauf vorbereiten können? Nein, natürlich nicht, aber wer sind wir schon, dass uns solch minderen Umstände aufhalten können? Na ja, hektisch und halb verplant nach unten zur Ausgabe gerannt, den Bestellschein ausgefüllt... "Ja, ne, ich muss jetzt erst mal hoch zum Chef, sie streichen bitte ihre Unterschriften durch und legen mit die Zettel auf die Theke, ich rufe sie nachher!" Bekommt diese verdammte Schule überhaupt irgendwas geplant? Ich muss echt aufpassen, ich würde so gerne hier mein "richtiges" Vokabular verwenden, aber dann bekomme ich wahrscheinlich ziemlich schnell die 14 Tage Ersatzbank verordnet... Am Nachmittag, halbwegs ausgeschlafen dank der Schlaftablette mit neuen Geräten wieder im Labor... joa, was kann man denn so in 45 Minuten alles schaffen? In diesem Sinne: Danke nochmal für die verschwendete Arbeitszeit. Englisch war unnötig wie immer, danach habe ich mich spontan dazu entschlossen, in die Organik-"Nachhilfe" zu gehen. Ist keine richtige Nachhilfe, es ist wie freiwilliger Zusatzunterricht. Machte ich aber auch nur deswegen, weil die letzte Organik-Note für meine Verhältnisse nicht überzeugend war und ich da mal etwas Nacharbeit betreiben muss. Sollte Fortschritte gemacht haben heute.
G2 Slippi (EUW)
: [TGSG] Die Punschhütte hat wieder geöffnet
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 263, Abendausgabe** "Nee, das Kolloq schreibt ihr erst in der Mittagspause!" Ich dachte, man wirft erst zu Neujahr alles Bekannte über Bord. Aber gut, dann ist es halt so. Wir werden uns den Vormittag über auch ganz bestimmt nicht zu Tode ängstigen, versprochen! Leider war das nicht das einzige Problem, denn die Messungen heute waren... schwierig. Die Aufgabe ist relativ simpel: etwas Essigsäure mit Wasser oder Cyclohexan mischen, das Ganze in eine Kältemischung stellen, so lange umrühren lassen, bis die Mischung gefriert und dabei immer den Temperaturverlauf aufschreiben. Jetzt haben wir mit Wasser angefangen und, ganz so unter uns: Wasser dauert ewig! Wir haben es uns aber auch nicht einfach gemacht, weil die Kältemischung nicht optimal war. Nach einer geschlagenen Dreiviertelstunde haben wir dann beschlossen, die Kältemischung rauszuwerfen und nochmal eine neue, bessere anzusetzen. Taten wir auch, aber dabei hat mein Partner das Gefäß mit der Analyse nach dem Hochschieben auf dem Stativ nicht gut festgeschraubt. Mit dem Resultat, dass das Ding mal kurz einen auf Freefalltower gemacht hat, mit Schwung nach unten gesegelt ist und ein Reagenzglas gen Himmel geschickt wurde. Das Problem daran: wir haben halt keine Reagenzgläser in unserer Ausstattung, die müssen wir uns von der Geräteausgabe holen. Und die Lehrerin, das ist allgemein bekannt, gilt als unauffindbar. Ernsthaft, wir haben eine Stunde gebraucht, um sie zu finden! tl;dr: Wir waren den Vormittag über unproduktiv. Haben wir versucht, wettzumachen und die Werte von letzter Woche schon mal auszuwerten, dabei kam aber nur heraus, dass einer der Werte total zerhauen war und wir den nochmal messen müssen. Toll. Ein Vormittag verplempert und jetzt müssen wir noch eine Messung mehr machen. Doch jetzt ist Mittag und das heißt: Kolloq. Doch nicht irgendein Kolloq, sondern das erste von vier Org. Präp. Kolloq und die sind die schlimmsten. Fakt. Wir haben also das Ding geschrieben und nach meinem Gefühl muss ich nicht in die Nachschulung und ab dem Punkt ist mir jede Note recht. A propos Note: Ihr erinnert euch doch noch an letzte Woche, wo ich meinte, dass das Kolloq ausnahmsweise mal gut werden würde? 1-2. Ich bin happy :) Den Nachmittag über haben wir dann was geschafft, aber morgen Vormittag müssen wir nochmal den Speedrunner machen, wir haben allerdings auch noch einen kleinen Timeskip gefunden, der uns ein paar Minuten einsparen wird. Und dann dürfen wir morgen die Geräte für das Org. Präp. Praktikum holen. Das wird eine Gaudi... In diesem Sinne: Eine schöne Woche euch!
: Schon 30 Konzepte wow. Wurde schon mal eins davon übernommen? Und wenn ja welches. Würde mir sehr gerne mehr dazu durchlesen
Nein, es wurde noch keins übernommen und wird es auch nie, weil Riot nie nachweisen kann, dass ich zu 100% Urheber der Idee bin (auch wenn ich es selber weiß) und sich die potentiellen rechtlichen Auseinandersetzungen nicht antun möchte. Und außerdem haben die genug Menschen bei sich angestellt, die dafür bezahlt werden, genau das zu tun, da braucht man die Community nicht^^ Wir machen das hier also nur aus Spaß an der Freude. Aber meine anderen Konzepte darfst du dir gerne trotzdem durchlesen ;)
: [TGSG] \o/ Nikolaus-Freitaaaaaaaag
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 262, katastrophal späte Abendausgabe** Ich habe den Nikolaus umgebracht. Tut mir leid. Gut, der war zwar nur in meinem Adventskalender drin und ist mir sofort durch die Finger gerutscht, als ich ihn aus der Verpackung fingern wollte... und machte direkt einen Kopfsprung Richtung Boden. Mist. Aber wenn der Tag schon mal damit beginnt, dass man sich in der U-Bahn und vor der Schule 10 Minuten mit einer PTA über "Rohre verlegen" (ihr wisst GENAU, welche Rohre hier gemeint sind) geredet wird, dann kann ja der Tag nur gut werden. Gut, ihrer Ansicht nach ist ja auch das Internet nur für zwei Sachen gut: Katzenbilder und P _*_ rn. Dem ist nichts hinzuzufügen. Der Tag an sich war ok, Anorganik-Klausur war wieder auf dem Level "Dafür, dass ich nichts gelernt habe, war das ganz gut", aber in WiSo haben wir heute etwas wichtiges gelernt: aus aktuellem Anlass haben wir über die Situation in der SPD-Führungsetage besprochen, sind dann irgendwann in den Zusammenhang zwischen Politik und Sport abgedreht und dann kam die unumstößliche Weisheit unserer Lehrerin: "Mord ist Sport!" Die Klasse war begeistert. Danach war der Tag leider noch nicht rum für mich, denn ich durfte heute die Extrarunde antreten und länger bleiben für die erste von momentan zwei Nachschulungen. War aber ganz cool, weil wir nur zu dritt waren und der Unterricht auch etwas brachte, vielleicht auch deswegen, weil ich in der ersten Reihe saß und mitmachen musste, sonst wäre ich einen Kopf kürzer gewesen. Und es ist ja nicht so, als wenn wir den Versuch schon vor zwei Wochen abgeschlossen hätten, aber was weiß ich schon... Und ich bin nochmal in der Bahn eingepennt! Und genau wie die anderen beiden Male **PERFEKT** dann aufgewacht, als wir an meiner Station waren, die Türen sich aber schon schlossen und ich nicht mehr schnell genug rauskam. Also noch eine Extrarunde, zur nächsten Station fahren, in die andere Bahn steigen, fertig. Was aber noch viel verwirrender ist: als ich aufwachte, lief gerade der zweite Refrain des Liedes, dass mein Handy sich ausgesucht hatte ("Alles aus Liebe" von Oomph!), aber ich kann mich genau daran erinnern, wie ich schon den Rest des Liedes davor gehört habe. War ich also irgendwie nur im Halbschlaf oder so sehr in das Lied versunken, dass ich komplett die Umgebung ausblenden konnte? Kein Plan... xD In diesem Sinne: Schönes Wochenende euch! _ 1/3 Wochen des Dezemberwahnsinns überlebt._
: [TGSG] Der ewige Donnerstag
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 261, Abendausgabe** Wer meine Blogs etwas länger verfolgt, der wird wissen, dass ich mich im Normalfall auf die Seite des Busfahrers schlage, wenn mal wieder nichts läuft. Heute allerdings war das kritisch, denn man kann keinen Platz mehr machen, wenn keiner da ist! Ausnahmsweise war auch mal ganz hinten alles belegt und trotzdem mussten wir noch Leute reinquetschen. Da bringt dann auch die Ansage nichts. Und damit zur Schleichwerbungsh _*_ re schlechthin: die deutsche Bahn. Immer wieder auf´s Neue. Nicht nur 10 Minuten, sondern... um nachfolgendes zu verstehen, muss man wissen, dass der Bahnhof, an dem ich morgens aussteige, unterirdisch verläuft. Jetzt hat sich der Lokführer mal einen ganz sonderbaren Schnitzer geleistet: der dachte nämlich (oder so meine einzig nachvollziehbare Erklärung), dass wir ein 2er-Zug wären. Waren wir aber nicht, es ist Rush-Hour und bei der fahren auf dieser Linie nur 3er-Züge. So, jetzt hält der aber an dem Haltepunkt für 2er-Züge... mit dem Resultat, dass fast der gesamte dritte Wagen noch im Tunnel drinstand bzw. nicht auf dem angedachten Bahnsteig und die reichlich verwirrten Menschen trotzdem aussteigen mussten, erstmal auf dem Mitarbeiterweg des Tunnels entlangspazieren mussten und dann erst auf dem Bahnsteig waren.. Analytik-Klausur. Hier könnte ich schon aufhören und in ein Wachkoma verfallen, aber so einfach geht das leider nicht. Und gerade, wenn man denkt, der Tag ist gelaufen, kommen die Lehrer und setzen noch einen drauf: statt wie immer am Morgen wird die Klausur erst nachmittags geschrieben! Das heißt, erstmal sich den ganzen Tag zu Tode ängstigen und dann die Klausur schreiben. What can possibly go wrong? So muss man also halb entnervt den Tag überleben. Hat auch irgendwie geklappt, aber dann kam halt die Klausur und jegliches Leben wich aus dem Raum. Na ja, irgendwie sollte es für eine 4 reichen...
: Gute Besserung.
Sagt mit der, der Darling eine 10/10 gibt xDDDDDD Spaß, aber für mich war einfach das Ende (also alles ab Folge 19) ein kompletter Dealbreaker. Das war Int vom allerfeinsten. Trotzdem Danke <3
: [TGSG] Meine Animetopliste Teil 4
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 260** Depressionen haben ordentlich reingekickt heute, heißt, es gab nichts berichtenswertes.
: [TGSG] Klinge-linge-ling hier kommt der Eiermann °-°
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 259, superspäte Abendausgabe** Heute war wieder mal einer der Tage, an denen man sich fragt: "Seit wann habe ich eigentlich so viel negatives Karma auf meinem Konto und warum zum Geier ist das noch nicht abgebaut???" Zu Beginn wie immer der Quell guter Laune: Schulkinder im Bus. Und ihre gottverdammte Weigerung, auch nur einen Schritt nach hinten zu gehen. Hätte die S-Bahn nicht Verspätung gehabt, wäre die mir durch die Lappen gegangen. Aber auch die S-Bahn war wieder mal fleißig heute: nur zwei statt drei Waggons losschicken. Ist ja keine Rushhour auf der meist befahrensten und verspätungs-geplagtesten Strecke der gesamten Region (wie seit mehreren Jahren die Zeitung bestätigte). Gut, den Umständen entsprechend sind die 7 Minuten echt noch gnadenvoll gewesen. Im Labor wurde wieder mal hervorragend die Idiotie bei der Planung ersichtlich: einen halben Tag Konduktometrie, einen halben Tag Gelfiltration. Das blöde bei Konduktometrie: die Geräte müssen um 11 Uhr abgegeben sein. Das daraus resultierende Problem: wir hätten dann, weil Dienstag, nur 1,5 Stunden für Gelfiltration (was an sich nur einen halben Arbeitstag braucht), die niemals reichen. Auf die Frage hin, was wir denn jetzt tun sollen, meint der Assistent: "Erst mal nichts, wir besprechen das mal in der Mittagspause!" Und Resultat: natürlich... nichts. "Ja, werten sie schon mal aus oder so, wir fangen heute nichts neues mehr an!" Ist ja nicht so, als hätte ich das schon **ZWEI WOCHEN VORHER** exakt so vorausgesagt... Ach, wenn wir schon dabei sind: die nächsten Wochen sind auch wieder an Dummheit nicht zu überbieten. Nächsten Dienstag Geräteübergabe für das nächste Praktikum (siehe unten), die halt mal gerne 2-3 Stunden geht. Wann wir noch den Versuch machen sollen in dem "halben Tag", ist mir schleierhaft. Oder Mittwoch übernächste Woche: Laborschrank-/Schließfachabnahme, eine Englisch-Klausur und eine Vorbesprechung innerhalb eines halben Tages? Wer hat sich wieder diesen Dünnsch _*_ ss einfallen lassen??? So. Und das war ja noch nicht mal das Ende der Fahnenstange. Kommen wir zum Knüller: einer meiner Freunde kam heute zu mir und meinte nur so "Hey, ich hab mal deine Laborpartnerin gefragt, ob sie lieber mit mir als Partner arbeiten würde und sie war grundsätzlich dafür!" … Bitte was?! Hintergrund ist der, dass die eigentliche/momentane Partnerin von ihm extrem selten da ist und er das nicht so toll findet. So weit, so verständlich. Aber dann mir einfach meine Partnerin wegnehmen und mir damit effektiv das Praktikum zerschießen? Einfach toll. Und ich bin gerade verdammt zurückhaltend. Sollte das nun wirklich so passieren (und die Indizien zeigen eine sehr starke Tendenz dafür an), bleibt mir die Wahl zwischen drei Laborpartnern: zwei davon mit einer Anwesenheitsquote im einstelligen Prozentbereich und einem mit einer Arbeitsmoral von einem narkotisierten Faultier. Ich musste mich in der Bahn mehrmals zusammenreißen, um nicht in einem Heulkrampf zu verenden. Ist ja nicht so, das gerade die Voraussage für meine Note für das nächste Praktikum um zwei Zähler gesunken ist. Oder ich nicht wirklich mit Menschen was anfangen kann, wenn sie mir nicht sympathisch sind. Und als Bonus wurde noch für nächsten Montag das erste Org. Präp.-Kolloq angesetzt. Kurz zur Erklärung: Org. Präp. ist das letzte, das organisch präparative Praktikum und das schwerste, was es gibt. Dieses muss (!) in Zweierteams bewältigt werden (daher obige Existenzkrise) und die Kolloqs sind kein Stück besser, denn es gibt zwar nur vier Stück für das gesamte Praktikum, allerdings immer über drei bis vier Versuche und die Fragen sind noch hässlicher als sowieso schon. Ach, und Protokolle auswerten darf ich ja auch noch. Wochenende, was ist das?
G2 Slippi (EUW)
: [TGSG] Punschhütte
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 258, extra-späte Theater-Sonderausgbae** Es ist Dezember! Und damit beginnen die drei schlimmsten Wochen des Jahres! Und nein, das hat gaaaaaaaaar nichts damit zu tun, dass wir jetzt jede Woche zwei Klausuren schreiben... nein, ich muss wieder Weihnachtsgeschenke kaufen. **ICH HASSE ES!!!** Gut, zum heutigen Tag: er begann, wenig überraschend für einen Montag, mit einem Kolloq. Und ich glaube, das ist das erste Phys.Chem.-Kolloq, bei dem ich ernsthaft mit einer guten Note rechnen kann. Ist halt nur ein geringer Motivationsschub, rechnet man mit ein, dass wir wieder mal einen engen Zeitplan haben und ich des Todes übermüdet war, weil ich heute Nacht nicht einschlagen konnte. Auf der anderen Seite stehen aber auch eine 78-minütige Partie DotA2 und 1,3 Liter Cola über den Tag verteilt, beschweren war also nicht drin. Hab´s trotzdem getan. Aber irgendwie mussten wir halt die Analysen alle bearbeiten... und wir haben es geschafft! Um genau 16.01 Uhr hatten wir den letzten Wert ermittelt und konnten aufräumen. Nur hab ich mir schon von den anderen Gruppen sagen lassen, dass die Auswertung besch...eiden sein soll. Gibt ja einem jetzt schon richtig Freude auf das Wochenende -_- Zwei Protokolle gab es auch zurück und anfangs war ich noch verwundert, warum beide eine 4 waren. Das lag einerseits mal wieder an undeutlich erklärten Auswertungsvorgängen (ok... gar nicht erklärten), wo man halt raten musste, was zu tun war und ihr könnt ja mal eurerseits raten, wie das bei mir gelaufen ist... andererseits waren das die beiden Versuche, in denen mein Kolloq eine Niete war und ich deswegen noch in Nachschulung darf (beginnend mit diesem Freitag), und es ist ja zu bedenken, dass Kolloq und Praxisnote 1:1 verrechnet werden und wir nur das Resultat dieser Rechnung auf dem Protokoll erhalten. Und wieder mal Theaterprojekt an einem Montag. Weil sie "wieder einige Aufführungen haben". Und in nächster Zeit soll es auch nicht besser werden, weil Adventszeit und so. Heute war im Grunde nur eine Besprechung, in der wir nochmal erklären mussten, welchen chemischen Bezug unsere Szene hat (und diesen auch nochmal für Laien erklären, denn der anwesende Betreuer war einer). Unsere hatte keinen, weil wir diese Aufgabe erst im nachhinein bekommen haben (einen chemischen Bezug herstellen) und das Problem ist, dass es keinen gibt, der unsere Situation beschreibt... weil so ein Prozess in der Chemie nicht passiert! Das Resultat: jeder hatte eine andere Idee, wie man das Stück umschreiben kann, schnell schwirrten acht verschiedene Ideen durch den Raum, jeder wollte etwas hinzufügen oder etwas widerlegen und inmitten dieses Chaos sitze ich, der "Verursacher" und frage mich: "Wovon reden die? Ich raff´ überhaupt nichts mehr?!" My life in a nutshell. In diesem Sinne: Eine schöne Woche euch! _ P.S. Trinity Seven? Oooooh, das war mal eine erfreuliche Abwechslung! Arata ist einfach eine Legende... und es ist ein Harem-Anime, also mögen die Best-Girl-Debatten beginnen! Und jeder, der nicht Arin sagt, hat sowieso schon mal den Verstand verloren ;D_
: [TGSG] Meine Woche ist so kurz wie manch' Männer gewisse Körperteile
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 257, revolutionär späte Abendausgabe** Man könnte fast meinen, es war wieder mal ein ganz gewöhnlicher Theorietag. Na ja, fast. Zuerst die Mathe-Klausur... war eine Kombination aus "nicht genügend vorbereitet" und "der Lehrer hat ´ne Vollmeise". Ist entsprechend verlaufen. Mal schauen, wo ich ein paar Punkte finden konnte. Danach eine Pause später die Stöchiometrie-Klausur bekommen (von der es gestern noch hieß "irgendwann Anfang nächster Woche") und... es war der erwartete Tiefschlag. Dass mich dann aber die Lehrerin nochmal persönlich rausgezogen hat und mir kurz eine Ansage gemacht hat, war schon zu viel des Guten. Und unser Anorganik-Lehrer bietet immer noch nie dagewesene Medienkompetenz. In diesem Sinne: Schönes Wochenende euch!
Hanaguma (EUW)
: [TGSG] Time to say ...
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 256, apokalyptisch späte Abendausgabe - INoKami´s Bizzare Adventure-Edition -** Was. Für. Ein. Tag. Heute war echt die Hölle los. Also der Reihe nach: * So wirklich beschweren darf ich mich ja nicht, weil ich es ja wirklich die letzten drei Tage heraufbeschworen habe... und nun ist es passiert. Mit voller Wucht. Deutsche Bahn natürlich, was habt ihr denn jetzt erwartet??? Ich, heute mit der früheren Bahn unterwegs, da noch ein Protokoll einzureichen ist (übrigens das letzte Protokoll für TU! Wir haben hiermit offiziell das dritte von fünf Praktika überlebt!) und ja... man kennt es: Bus ist überfüllt, Bahn lässt sich noch eine Minute mehr Zeit, mittlerweile ist man abgehärtet genug, um das einfach zu schlucken. Und dann sind wir ungefähr in der Mitte meiner Strecke angelangt. Die Bahn hält, die Menschen gehen rein und raus... und wir warten. Rotes Signal? Keine Ahnung... und wir warten weiter. Drei Minuten Verspätung. Dann fährt endlich die Bahn los. Genau einen Meter weit, bevor die Notbremsung volle Möhre alle Insassen wie in einem Mixer durch den Zug schleudert. Da hat wohl jemand Spaß bei der Berufswahl gehabt... die Warterei geht also weiter. Fünf Minuten Verspätung. Der Zug fährt endlich los! Tja, wieder mal genau einen Meter weit und wieder wird unnötig harsch gebremst. Mittlerweile wunderte es mich, dass ich noch niemandens Frühstück auf dem Boden gesehen habe. Und wir warten weiter. Auf dem anderen Gleis, dass eigentlich für die Gegenrichtung erbaut wurde, wird eine Regio angesagt... und zwar die, die eigentlich 8 Minuten hinter uns sein sollte!!! Schnell rechnet sich der Azubi aus, dass die Regio die schnellere Wahl als diese nervige S-Bahn ist. Also ab zur Tür und... sie geht nicht auf. Der Lappen von Lokführer hat einfach schon die Türen verschlossen, weil der Zug gleich los will!!! "Gut", denke ich mir, "dann fahren wir halt gleich los! Verspätung haben wir ja schon genug..." Schön wär´s. Es passieren weitere Minuten gar nichts (zum Glück aber auch keine Break Tests mehr...), bis dann an den Anzeigetafeln eine Nachricht aufploppt, die der Finisher ist. Es ist die voraussichtliche Ankunftszeit am nächsten Bahnhof. 20 Minuten Verspätung. Ne, den Spaß gebe ich mir nicht, zum Glück sind wir schon an der Hälfte der Strecke, heißt, eine andere S-Bahn und Regio-Linie hält hier auch. Die muss es also werden. Erwähnte ich bereits, dass während dieser gesamten Wartezeit **NICHT EINE EINZIGE** Durchsage kam zwecks (Un-)Sinn des längeren Halts? Deutsche Bahn halt. Zum Glück ist nicht alles verloren, denn nicht mal 10 Sekunden, nachdem ich die Bahn verlassen habe, rollt weiter hinten auf dem Gleis eine Regio ein. Also, Predator-Boots und Youmuus angeworfen und rein in die Blechkiste! Ging sogar gut. Nur jetzt ist Predator auf Cooldown, ohne dass ich was treffen konnte. Ok, lassen wir das. Endlich geht es voran, im Rausfahren sehe ich noch, wie von meiner Linie die **NACHFOLGENDE** S-Bahn die immer noch stehende am Bahnsteig überholt, an einem späteren Bahnhof sehe ich diese nochmal, hab ausgerechnet, dass die nur drei Minuten Verspätung hat, im Endeffekt wäre die also wesentlich pünktlicher gewesen als die, die eigentlich eine Viertelstunde vorher losgefahren ist. Sachen gibt´s. Wir kommen nach einer gefühlten Ewigkeit an meinem Bahnhof an, aussteigen und zur U-Bahn rennen, der Zeitplan ist ja denkbar knapp... zu knapp. Als ich am U-Bahnsteig eintreffe, sehe ich gerade noch so die Rücklichter meiner U-Bahn. Na ja, wenn schon was schief geht, dann aber alles. Also Planänderung: zurück zu den S-Bahnen, jede ist mir recht, da ich nur eine Station weit muss und ausnahmslos jede dort vorbeifährt. Dort gibt es nämlich auch einen passenden U-Bahn-Halt für mich. Wieder bei den S-Bahnen, die erstbeste wird genommen... oh, welch Ironie, es ist die von meiner Linie. Muss wohl die spätere sein, was auch sonst? Und noch besser: ihr Endhaltepunkt wurde wesentlich verkürzt, aber gut, da gibt es eine Wendeschleife oder so ähnlich... die Verspätungen muss man ja auch irgendwie korrigieren. Ich steige also ein, schaue belustigt auf die Anzeigetafel, schnell nicht mehr belustigt, sondern verwirrt, berechne die Differenz zwischen geplanter Ankunftszeit und tatsächlicher Uhrzeit... Ich war wieder genau in der S-Bahn drin, in der ich vor 30 Minuten ausgestiegen bin. Ich begann, fast schon irre zu kichern und mich hätte es nicht gewundert, wenn man mich direkt von der S-Bahn in die nächstbeste Psychiatrie eingeliefert hätte. Ich hätte es aber auch irgendwie nötig. Junge, ich sitze hier schon seit einer Viertelstunde am Blog, wir sind bei locker 400-500 Wörter und das ist nur über die deutsche Bahn am Morgen!!! Oh, warte, der Spoiler war unbeabsichtigt... * Schon ziemlich mit den Nerven am Ende komme ich an der Psychia… ähm, Schule an, ich will endlich nur das verdammte Protokoll abgeben (sind ja nur... 25 Minuten Verspätung von meinem ursprünglichen Plan), stehe am Labor, suche einen Assistenten… aber da ist keiner! Auch im Labor und im Assistentenzimmer ist keiner! Watsefuk?! Nach 2 Minuten Belagerung stellte sich raus, die waren alle noch oben bei einer Besprechung und kamen daher alle gleichzeitig runter, nur, um ungelogen 15 Schüler in Empfang zu nehmen, die alle was von ihnen wollten. Darunter auch ich. Zum Glück ging das schnell: dem erstbesten Assistenten, der mich anschaute, Protokoll in die Hand gedrückt, er nahm es mit fertig. Dann in den Hörsaal geschleppt und es machte sich jetzt schon das wohlig-bekannte "Ich will nicht mehr!!!"-Gefühl in mir aus. * Unsere Schule betont ja gerne, eine "Schule ohne Rassismus" zu sein. Ist ungefähr so wahr wie die Aussage "Ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen". Erneutes Beispiel: heute Morgen. Ein Mitschüler kommt herein und bringt einen umgebauten Briefkasten mit. Die vordere Platte ist transparent, das Innere in zwei Kammern unterteilt: "Ja" und "Nein". Auf dem Einwurfschlitz war eine Frage. Der Sinn dahinter: damit die ganzen Raucher nicht ihre Kippen achtlos in die Umwelt schmeißen, können sie die auch in den Kasten werfen und nebenher noch an Umfragen teilnehmen, die der Schüler für seine Projektarbeit macht. So. Und was macht man, wenn man Nichtraucher ist? Schon dezent diskriminierend... * Stöchiometrie und ich könnte kotzen. Wir haben die Klausur von letzter Woche besprochen und ich sage voraus: alles, was besser als eine 5 ist, wird als positive Überraschung vermerkt. Ich sollte wirklich Motivationscoach werden. * Am Mittag gab es dann eine recht interessante WhatsApp, nämlich die Resultate der Klassensprechersitzung vom Montag. Hier die Ergebnisse im Schnelldurchlauf: Heizung in der Umkleide ist seit Monaten kaputt (vermerkt, wird irgendwann repariert), Mikrowelle in der Mensa ist kaputt (vermerkt, wird irgendwann repariert), wir bekommen eine Kaffeemaschine (die gibt aber kein Rückgeld und im Gebäude Kaffee trinken ist und bleibt verboten. Meine Schule halt), wir haben zu wenig Geräte ("Reden sie mit Lehrer xy" a.k.a. "Nicht unser Problem"... ist ja auch nur die Schulleitung, mit der gesprochen wurde), die Kleinen sind unsauber beim Reinigen von Labor und Hörsaal (scheint aber eine Tradition zu sein, dass sich das höhere Semester darüber beschwert. Gut, bei den Hygiene"standards" kann ich es aber auch verstehen, dass man Eingewöhnungszeit braucht) und die Geräteausgabe wird im Laufe des Jahres (konkrete Zeitangaben? Jauchzet und frohlocket, meine Kinder!!!) von einem anderen Lehrer übernommen, der die fast 80-jährige Lehrerin damit ablöst. Aber dafür noch langsamer ist als eben diese Lehrerin, da körperlich eingeschränkt (ich nenne keine Details) und ebenfalls in der Altersklasse 70+... die haben doch alle einen gottverdammten Lattenschuss in der Führungsetage!!! * Rückfahrt... oh boi. Deutsche Bahn, die zweite. Gut, es waren "nur" 7 Minuten Verspätung und ein verpasster Bus, aber das soll nicht Thema sein. Schon beim Einsteigen fällt mir ein älterer Mann im Rollstuhl auf, ebenfalls an der Station zugestiegen. Gut, erstmal war der für mich irrelevant, ich habe meinen Sitzplatz, alles ist gut. Der Mann beginnt daraufhin, sich mit einem anderen Fahrgast, ungefähr mein Alter, zu unterhalten. Kurz vor meinem Ausstieg spricht mich der Nicht-Rollstuhlfahrer an und fragt, ob ich diesem mit dem Aufzug helfen könne. Gut, der Bus ist eh weg, also kann die die paar Minuten Warterei auch sinnvoll nutzen. Gesagt, getan, wir sind mit dem Aufzug an der richtigen Seite des Bahnhofs angekommen. Ich frage ihn, wo er hin muss, der Busbahnhof soll es sein? Nebenbei fällt mir auf, dass seine Kommunikationsfähigkeiten eher eingeschränkt sind, aber gut, solche gibt es auch. Am Busbahnhof angekommen frage ich ihn, welchen Bus er denn brauche... konnte er mir nicht sagen. Das einzige, was er weiß, ist der Name des Pflegeheims, wo er hin muss. Nach einigem Hin und Her weiß ich endlich genau, wo er hin will (weil es bei uns im Ort zwei verschiedene Einrichtungen mit dem selben Namen gibt, musste erst rausfinden, welche davon er meinte)… tjoa, nur blöd, dass halt der Bus, den er braucht, auch meiner war. Und der ist schon ein paar Kilometer vom Bahnhof weg und dreht seine Runde. Also habe ich mal kurz ein spontanes Praktikum zum Krankenpfleger absolviert und hab den Mann nach Hause geschoben. Gut einen Dreiviertel Kilo So, und damit endet meine wahnwitzige Geschichte heute. Morgen schreiben wir Mathe, ich versteh gar nichts bei den Lehrer (haben wir übrigens auch bei der Klassensprechersitzung angesprochen. "Wir reden mal mit ihm."), also das wird auch ein Quell der Freude werden. Aber jetzt genug, ich habe mir die Pause verdient! Ok, vielleicht eine Sache noch: herzlich willkommen an unseren Neuzugang! Fühl dich wie zu Hause! Mit Games und Anime wirst du hier schnell Freunde finden, Vierbeiner... ist eine Gratwanderung. Es gibt nur eine gültige Antwort und solltest du nicht diese angeben, wirst du ziemlich wahrscheinlich rechtskräftig zum Tode verurteilt und gesteinigt. So läuft das halt ;) Ach ja, frisches Blut ist immer schön zu haben... _*_ _cries in Skin- & Champion-Konzept-Schreiber_ _*_
: [TGSG] Vieles verschiedenes farbiges buntes usw...
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 255** Ich bin schockiert. Die Bahn hält sich immer noch im Rahmen (aber auch nur gerade so) und im Gegensatz du den letzten beiden Tagen, in denen faktisch gar nichts im Labor lief, war heute Akkordarbeit angesagt. Denn natürlich werden die Versuche nicht leichter, wenn man sie ignoriert. Und auch wenn ich es verabscheue, dies zu sagen... wir werden eventuell sogar wirklich am Montag fertig. Aber man muss auch sagen, wir haben effiziente Arbeitsteilung betrieben sowie Ablaufoptimierung vorgenommen, sodass wir die benötigte Messzeit pro Wert etwa halbieren konnten und dadurch Fortschritte gemacht haben, die wir am Morgen für nicht möglich hielten. Auch schön: hab heute endlich die Messergebnisse für die Bodenprobe bekommen, jetzt kann ich endlich auswerten... und wenn ich nicht in genau dem Moment mit meiner Laborpartnerin darüber gequatscht hätte und nicht genau dann ein Assistent daneben stehen würde, hätte ich nie erfahren, dass ich das Ding schon morgen abgeben muss. Ohne Witz, das hat niemand gesagt! Der Vortrag heute war wie erwartet über die UN und wie erwartet reine Arbeitszeitverschwendung. Sieht halt mein Schulleiter nicht so^^
: Qiyana ist der zweit neuste Champion (erst 5 Moante alt) und hat bereits drei Skins mit einem Prestige Skin, der in Kooperation mit Louis Vuitton entstanden ist. Auch wenn du die Skins nicht magst, kannst du wohl kaum behaupten, dass Riot dem Champion zu wenig Liebe zeigt :D Zum Vergleich: Ornn ist über zwei Jahre alt und hat nur einen einzigen Skin; Ivern ist sogar drei Jahre alt und hat nur drei Skins.
Ivern hat nur zwei Skins? Candy King... irgendwas und Dunkmaster. Hast du dich erzählt oder ich einen vergessen? Ändert aber nichts an deiner Aussage^^
G2 Slippi (EUW)
: [TGSG] Was ist gelb und kann schießen?
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 253 und 254 - Doublekill-Edition -** Hui. Ich weiß nicht genau, was los war, aber irgendwas ist gestern passiert und was auch immer es war, es hat mir dezent meinen Account im Forum zerrissen, sodass ich nichts schreiben konnte. Aber zuerst die Volus besucht, dann auf deren Rat den "richtigen" Support und es scheint wieder zu gehen. Also dann: zwei Blogs in Folge. Boom! **(Montag) Tag 253, extra-späte Theater-Sonderausgabe** Was ein Tag mal wieder. Aber hey, das meiste ist positiv (bis auf den nicht vorhandenen Schwangerschaftstest) und die negativen Sachen stammen mal nicht von der Bahn! In diesem Sinne: rechnet morgen mit einer Heulorgie über die Verspätungen. Ich lerne halt aber auch nicht dazu, oder? Also, folgendes: als erstes schneite eine Ankündigung herein: am Mittwoch gibt es wieder einen der berühmt-berüchtigten Vorträge, dieses Mal scheinbar über die UN, keine Ahnung, sind nur Gerüchte, uns wurde von offizieller Seite nicht gesagt. Mann, ich freu mich schon auf anderthalb Stunden Zeitverschwendung, nur um dann für eine halbe Stunde wieder ins Labor zu dürfen, bevor der Tag rum ist und man im Grunde nichts schafft _#_ istallesmiteinberechnet Es wurde aber schnell aufregend, denn die heutige Analyse wollte der zuständige Assistent um zehn Uhr messen. Vorbereitungsdauer ist ziemlich genau eine Stunde. Wann bekommen wir die Mitteilung? Um 9.10 Uhr. Gut, die meisten haben schon angefangen, ich auch, aber ja... Kommunikation und Zeitplanung… definitiv die Stärken der Schule. Hab ich auch so noch nie erwähnt. Ok, vielleicht manchmal... Also mal kurz den Speedrunner ausgepackt und die Analyse rechtzeitig vorbeigebracht, nebenher noch eine zweite Analyse abgegeben, die auch bearbeitet wurde und wir uns das Prozedere ein Mal anschauen durften (automatisch arbeitende Maschinen... traumhaft!!!), bis es wieder hoch ins Labor ging... und dann einem bewusst wurde, dass man durch ist mit dem Tagesplan und man noch etwa 4 Stunden im Labor absitzen muss. Ich war ja natürlich so ein Fuchs und habe das vorausgesehen und daher noch etwas Protokolle mitgenommen, um Refraktometrie fertig auszuwerten. Hab ich in so weit auch noch geschafft, aber ich muss nachher noch etwa drei Diagramme zeichnen, Vorfreude ist inklusive. Das Auswerten hat aber nicht vier Stunden gedauert, also mussten wir uns anders unterhalten. Irgendwann saßen ich und eine Freundin da und haben einfach Lieder gesungen. Welche? Von jedem Gerne ein bisschen. Cher, The Cranberries, Die Ärzte, SDP... irgendwie war alles vertreten. Doch was wäre das Labor ohne Tiefpunkte? Heute gab es genau zwei. Erstens wieder mal die Geräte. Für den Versuch morgen brauchen wir vier 100ml Kolben. Toll, ist ja nicht so, dass jeder nur zwei hat und davon die meisten belegt sind, weil da noch eine Analyse für die Bodenprobe drin ist, die noch gemessen werden muss. Und dass machen die Assistenten nur dann, wenn sie lustig sind und nix zu tun haben. Minuten später kam die leichte Entschärfung: man braucht nur 4 Kolben pro Zweiergruppe. Hat aber die miserable Situation auch nicht geändert. Zweitens... wieder mal Ergebnisse einer Klassensprechersitzung. Und so langsam schlägt echt der Wahnsinn durch. Es gab in letzter Zeit häufiger Beschwerden, dass keine Protokolle da sind, weil es nicht angekündigt wird (bzw. nur unzureichend), weil immer andere zu viel mitnehmen für die, die krank sind und sich dann keiner abspricht etc. Es musste also eine Lösung her. Tja. Es wird ab sofort eine (noch nicht näher bekannte) 15 Minuten-Pause während den Theorietagen gestrichen (!) und genau in der Zeit können wir uns bei den zuständigen Personen neue Protokolle abholen. Und das nur gegen eine persönliche Unterschrift. Kein Witz. Was tun wir eigentlich der Schule an, dass wir eine solche Behandlung verdienen?! Theaterprobe gab es auch noch heute (musste vorverlegt werden), aber wir haben nur unsere selbstgeschriebenen Szenen geübt. Alles schön und gut, wenn nicht wieder mal die Hälfte umgeworfen werden würde... dabei hab ich mir am Wochenende extra Mühe gegeben, als ich unsere Szene auf (digitales) Papier gebracht habe -_- Aber noch während dem Labor wurde ich mit einem interessanten Vorschlag überrascht: ein Freund von mir hat mich mal rausgezogen und gesagt, dass er geplant hat, heute Abend (also in 10 Minuten xD) mit "meinem Lieblingsassistenten" eine Runde LoL spielen zu wollen und er wollte wissen, ob ich dabei bin. Tja, daher gehe ich gleich mit einem Freund und... im Grunde meinem Lehrer in die Kluft und stompe oder werde gestopmt. In diesem Sinne: Eine schöne Woche euch! ** (Dienstag) Tag 254, katastrophal späte Abendausgabe** Ähm... wow? Die Bahn war mehr oder minder pünktlich? Und das, obwohl ich heute noch ein Protokoll abgeben musste. Wir können gerne so weiter machen. Das Spiel gestern war... INTeressant. Ich, Morgana Supp, werde kurzerhand zum APC umfunktioniert, weil unser ADC die ersten 6 Minuten afk war, aber, weil er anscheinend zu Beginn da war (aber natürlich nichts gemacht hatte) und danach dc´t war, war Early-FF nicht möglich und wir mussten spielen. Sonderbarerweise haben wir aber hart gestopmt. Unser Jungler ist ham gegangen und auch die Toplane (gegen eine Full AP-Nami mit Press the Attack, kein Witz!) hat dezent gecarriet. Und dann zwei 5 Mann-Flashults von mir und das Ding war durch. Zum Arbeitstag heute... joa, bisher eine ziemlich produktive Woche, muss man ja einfach mal so sagen. Ein neuer Versuch hat begonnen, Konduktometrie, also tl;dr wir können damit den Gehalt einer Flüssigkeit über deren Leitfähigkeit bestimmen (wenn wir diese mit einer anderen titrieren). Ist ein Prüfungsversuch und berühmt dafür, (während dem Praktikum) vom Zeitplan her mit einer der stressigsten Versuche des gesamten Phys.-Chem.-Labors zu sein. Tja, und wir fangen an einem Dienstag an. Zerstückelt wie eine Leiche. Und zwei Stunden Besprechung. Aber so weit mussten wir erst mal kommen. Denn zuerst die Geräte abholen... nur hat die dafür zuständige Lehrerin erst noch die reguläre Geräteausgabe gemacht und uns eine Viertelstunde dumm rumstehen lassen. Und dann, wieder oben im Labor, Geräte deponiert... "Bitte nehmen sie ein leeres Blatt Papier und einen Taschenrechner mit zur Besprechung!", so der Assistent. Wozu zum F _*_ ck… und spätestens, als wir alle im Raum saßen, dämmerte es uns: Überraschungstest. Ich hab ja so gehört, ich hätte Freitag nachmittags noch nichts zu tun und könne daher locker nochmal eine Nachschulung besuchen... Nach diesem Tiefschlag die Besprechung... tja, und dann steht man im Labor, liest sich noch in die Gebrauchsanweisung ein, checkt das Protokoll und was wir machen müssen... und in 1,5 Stunden ist wieder Mittagspause und wir haben nichts. Weiteres Problem, was nur dezent hinderlich ist: für fünf der sechs Aufgaben brauchen wir eine eingestellte Natronlauge. Dumm nur, dass das auch mal eben 30-45 Minuten dauert (vor allem, weil wir es dieses Mal anders machen müssen als sonst) und der Titer nur für den Tag gültig ist, weil Natronlauge doch recht instabil ist und daher täglich neu bestimmt werden darf. Resultat: wir hätten dann nur 45 Minuten für einen Versuch, der WESENTLICH mehr als 45 Minuten dauert und nach der Mittagspause haben wir auch nur eine Stunde Arbeitszeit und das auch nur, wenn wir freiwillig unsere Pause aufgeben. Hab ich eigentlich schon mal was zur Zeitplanung an dieser Schule gesagt? Aber als Knüller haben wir schon ausgeknobelt, was nächsten Dienstag passiert und... besser wird es nicht. Denn nächsten Dienstag ist der letzte Tag für die Konduktometrie, aber am gleichen Tag müssen wir auch noch Gelfiltration machen. Und für den Versuch wird uns nur ein halber Tag zugestanden. Der reicht zwar, wenn man vernünftig arbeitet, aber an einem Arbeitstag, der weniger Netto-Arbeitszeit hat als ein halber Arbeitstag und wir noch nebenher einen der vom Zeitplan her ekligsten Versuche bearbeiten müssen, rechne ich mir nicht viele Chancen aus. Und wisst ihr, was der Knaller ist? Die Assistentin bei der Einführung so: "Ich weiß, es kann etwas eng werden, aber ich denke mal, ihr dürftet ja alle bis Montag fertig sein!" Ähm... die ignorieren doch bewusst die Leiden der Schüler, oder? Wie soll man sich sonst so eine Idiotie erklären?! _ P.S. Wo finde ich den Studiengang, in dem man lernt, Aphelios zu spielen? Ich meine, sein Kit klingt mega-cool, aber bis man das mal draufhat... da kannste dir echt ´nen Doktortitel einfordern..._
G2 Slippi (EUW)
: [TGSG] Einmal Freitag zum mitnehmen...und eine Apfeltasche dazu!
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 252, superspäte Abendausgabe** Tja, Stöchiometrie-Klausur heute... hat ordentlich geklatscht. Wenn fünf Menschen auf fünf unterschiedliche Ergebnisse kommen (auch wenn man theoretische Rundungsfehler mit einbezieht), dann sieht es echt mau aus. na ja, wir schauen mal, was daraus wird^^ Gibt es sonst noch was zu erzählen? Unser Anorganik-Lehrer... Junge, der regt uns langsam auf. Denn seit den letzten Wochen scheint er es sich angewöhnt zu haben, immer wieder durch die Gänge zu laufen mitten während dem Unterricht, auch, wenn er gerade was erklärt. Ist natürlich perfekt, wenn man nebenbei am Handy ist und dann dieses alle zwei Minuten unauffällig verschwinden lassen muss. In diesem Sinne: Schönes Wochenende euch!
: [TGSG] Da is er wieder
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 251, extra-späte Theater-Sonderausgabe** Yay, nochmal Pseudo-Depressionen! Es wird halt echt nicht besser... Was es auch nicht besser macht: "Sie 2". Sie ist einfach heute mal mit Merch von GLP in die Schule gekommen, was (nach einer Nachfrage) stark darauf hinweist, dass sie auch Videospielen grundsätzlich nicht abgeneigt ist. Kann sie **BITTE** damit aufhören, interessant zu sein? Das ist echt nicht gesund für meinen mentalen Zustand... Der Tag war mal wieder der klassische Theorietag, nur auffällig war, dass die Schlaftablette heute auffällig viele Wortwitze rausgehauen hat. Also… sonst macht er eher gar keine und heute fast 20 oder so. Und dann auch noch schlechte... Und an dieser Stelle mal noch Grüße an die Bahn. 8 bzw. 10 Minuten. Nein, ich werde nie müde, mich darüber aufzuregen, danke der Nachfrage.
: [TGSG] It's fun to stay at the ....
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 250 - Schon die Vierteltausend, was zum F _*_ ck?!-Edition -** Der heutige Tag war nur purer Int. Aber so richtig schöner bilderbuchhafter Int. Erstmal unsere guten Freunde von der Bahn. Zehn Minuten. Das sind halt echt so die Momente, wo man sich echt fragt, ob die sich überhaupt anstrengen bei der Ausübung ihres Berufs? Labor war auch mal wieder ein Erlebnis. Zuerst die Durchsage, dass wir doch heute schon vier Reagenzgläser beschriftet und mit Gummi zusammengebunden rausstellen sollen, damit die Analyse für in drei Wochen abgefüllt werden kann. Begründung: "Weil Herr xy es nicht mag, wenn er mehrmals die Gefäße aufmachen muss und es lieber in einem Mal macht!" Schön, nur hat niemand Reagenzgläser da, weil wir die alles letztes Jahr abgeben mussten und Gummis haben wir noch nie gebraucht und deswegen hatten wir diese sowieso nicht. Dann kam aber die entschärfende Nachricht, dass es auch bis Ende der Woche reicht. Jetzt muss ich aber trotzdem Reagenzgläser kaufen. Die ausschließlich im Zehnerpack vergeben werden. Und ich brauche vier. Dann zur Analyse heute, die zweite Bodenanalyse (und übrigens die letzte Laboraufgabe von TU!) und die war... ich habe ehrlich gesagt damit gerechnet, dass wir noch eine kleine Einführung bekommen, weil da doch einige Sachen nicht ganz klar waren... aber nein, muss auch ohne gehen, durchfragen reicht auch. Und gerade bei mir, dem wohl verpeiltesten Menschen jenseits des schwarzen Lochs in der Mitte der Milchstraße, war das nicht gerade die erfreulichste Entdeckung. Hat aber seltsamerweise geklappt. Während dem Arbeiten noch mit einer Freundin beschlossen, dass wir eine Selbsthilfegruppe aufmachen, in der wir uns unsere Problemchen erzählen können. Mal schauen, wie das wird. Und zum Ende nochmal sahniger Int der Bahn: zuerst steige ich in die Bahn ein, schaue auf die Anzeigetafel... warte, irgendwas stimmt nicht. Warum ist das die falsche Linie? Kurzerhand bemerke ich, dass ich in die falsche S-Bahn gestiegen bin, zum Glück stand diese immer noch am Bahnsteig und ich konnte, über meine eigene Idiotie lachend, diese verlassen. Zu meiner Verteidigung müssen aber folgende zwei Punkte genannt werden: * Erstens: beide Linien, also meine und die falsche, haben die selbe Endhaltestelle, wenn man also nicht so genau auf die Anzeigetafeln am Bahnsteig schaut, kann man es verwechseln. Hauptgrund war aber... * Zweitens: Bei uns in der Region fahren zwei verschiedene Modelle von S-Bahnen. Auf meiner fährt die etwas neuere Version, auf der falschen Linie ein etwas älteres Modell. Normalerweise. Denn heute fuhr seltsamerweise auch eine der neueren S-Bahnen und kombiniert mit 1. war das genug, um mich zu diesem Trugschluss zu führen. Was aber danach passierte, toppte alles: die Bahn kommt mit 2 Minuten Verspätung an (und dieses Mal auch die richtige) und sie ist noch überfüllter als das Boot eines afrikanischen Menschenschmugglers. Wir mussten ernsthaft eine volle Minute warten, bis der Strom an Menschen abebbte und wir einsteigen konnten. Wieder Blick auf die Anzeigetafel in der Bahn, nur um sicherzugehen... warte, warum ist die geschätzte Ankunftszeit rot markiert? Das passiert doch erst ab fünf Minuten Verspätung aufwärts? Hä, wieso steht da 12:43 Uhr Abfahrt? Wir haben doch 13:16 Uhr...?! Und da dämmerte es mir. Die Bahn kam nicht 2 Minuten zu spät, oh nein. Sie kam 32 Minuten zu spät. Und an meinem Heimatbahnhof angekommen waren es 40 Minuten. Lag aber auch daran, dass ein Rollstuhlfahrer in den Zug einsteigen wollte und man für diesen die Einfahrrampe aus- und wieder einpacken musste. Hat halt auch nochmal 3 Minuten gedauert, weil man darf ja nur Schritttempo fahren^^ Oh, und hat da gerade jemand Preseason gesagt? Gleich mal ausprobieren! _ btw gestern mal random eine Runde TFT gespielt. Und instant gewonnen. Auch gegen den 4 Summoner-Abuser und den 6 Ranger-Tryhard. Hätte nie gedacht, dass 6 Light 2 Ranger 2 Crystal 1 Avatar reichen würde. Aus mir nicht bekannten Gründen hat der perma-intende 3 _*_ -Jax auf einmal die Carrypants angezogen und die 6 Ranger one by one zerlegt. Und glaubt mir, die haben draufgehalten!_
: [TGSG] Ich glaub es frostet sehr
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 249, superspäte Abendausgabe** Hat sich eigentlich mal jemand gefragt, wie ich es so lange ohne meine Pseudo-Depressionen aushalten konnte? Nein? Gut, ist auch egal, denn heute waren sie wieder da. Und es beginnt schon wieder mit dem üblichen Int der Bahn. Zehn f _*_ cking Minuten. Labor? Kein Stück besser. Haltet euch mal folgendes vor Augen: eine Reihe von 6 Versuchen ist zu bewältigen, dabei u.A. eine Verdünnungsreihe ansetzen, zehn Flüssig-Flüssig-Gemische ansetzen, elf Messungen am Thermostaten (das Mistvieh, dass auch bei der Mohr´West-falschen Waage aktive Arbeitsverweigerung betrieben hat) und einige weitere, kleinere Schritte. Oh, und alles muss natürlich gemessen werden. Was meint ihr, wie viel Arbeitszeit bekommen wir dafür (wenn man die Besprechung rausrechnet)? Drei Stunden. Welche bekifften hirntoten Affen kommen eigentlich auf diesen Schwachsinn???
: [TGSG] Pokemon-Fieber °-°
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 248, Abendausgabe** Ich kann mich noch genau daran erinnern, als ich bei meiner Geburt von der Krankenschwester entgegen genommen wurde und sie mich mit "Hallo, herzlich willkommen in deinem neuen Leben! Auf welcher Schwierigkeitsstufe möchtest du es dieses Mal probieren? Einfach, Normal, Schwer oder Experte?" und ich plötzlich mit finsterem Gesicht wie aus der Pistole geschossen antwortete: "Dark Souls!" Tja, be careful what you wish for! Denn ungefähr so lässt sich mein heutiger Tag beschreiben. Und kein, keine deutsche Bahn heute. Es begann mit der Englisch-Klausur. Erste Aufgabe, Leseverstehen. Man bekommt einen Text, liest sich diesen durch und beantwortet ein paar Fragen dazu. Simpel. Dachte ich mir auch, als ich die Aufgabe bearbeitete, bis ich aus Langeweile mal mir die Aufgabenstellung durchlas, als ich schon fast fertig war. Und dann fiel mir eine Textpassage auf: "Bitte beantworten sie die Fragen auf Deutsch!" In einer verdammten Englisch-Klausur. Also alles nochmal weggestrichen und von neuem angefangen. Bin aber noch gerade so fertig geworden, aber nervig war´s trotzdem. Das Labor dagegen hat richtig reingeklatscht. Nachdem wir innerhalb von 2,5 Tagen nur eine Aufgabe bearbeiten konnten, mussten wir heute innerhalb des einen, letzten, Tages drei Aufgaben schaffen. Und nun streicht das "wir" und ersetzt es durch "ich", denn mein Partner war nicht da. Weil ich ja scheinbar so schon nicht genug Stress im Labor habe. Man muss aber sagen, dafür, dass ich diese Gerätetortur alleine erklimmen musste, bin ich doch positiv überrascht, dass ich sogar relativ gut meinen Tagesplan durchbekommen habe. Dieser war zwei der drei Aufgaben abarbeiten, die dritte fliegt raus oder mein Partner holt die irgendwann nach, hab mich noch nicht ganz entschieden. An dieser Stelle aber auch nochmal ganz groß Ehre an meine Freunde, die ihre Verdünnungsreihen für mich aufbewahrt haben und mir damit ungefähr 1-2 Stunden Arbeit abnahmen. Kommt nicht alle Tage vor. Und zum Abschluss eine absurde Geschichte. Es war kurz vor Ende, ich mache die letzten Kolben sauber und unterhalte mich nebenher mit einer Freundin. Um nachfolgende Geschichte zu verstehen, muss man wissen, dass ich von Natur aus eine etwas laute Stimme habe und diese Lautstärke nicht immer kontrollieren kann. Während wir da also am Reden sind, läuft ein älterer Assistent durch´s Labor, einer, von dem allseits bekannt ist, dass er doch ziemlich geräuschempfindlich ist. Plötzlich bleibt der nämlich stehen und starrt mich fassungslos an. Ich hab die Situation noch nicht ganz verstanden und rede weiter. Der Assistent kommt seinerseits nun auf mich zu, bleibt ungelogen etwa 10 cm vor mir stehen und legt los: "Kennen sie xy?" xy ist hierbei irgendeine alte Person, deren Namen ich nicht verstanden habe und die keiner mehr kennt, schien wohl früher ein Film/Fernsehstar gewesen zu sein, wenn ich raten müsste. Natürlich kannte ich die Person nicht. "Der ist ja ein Witz gegen sie!" Ich reagiere mit einem leicht verunsicherten "Ja...?", so wirklich wusste ich immer noch nicht, was er nun von mir wollte. Und dann kam die Auflösung: "Reden sie mal nicht so schnell, ihre Mitschüler wollen doch schließlich auch etwas verstehen!" I´m sorry, but f _*_ cking what?! Ich rede zu schnell? Gut, das kommt auch manchmal vor, aber im Normalfall verlasse ich mich darauf, dass sich mein Gesprächspartner meldet, wenn ich zu schnell bin oder er/sie/es (political correctness: Check!) nicht versteht, was ich gesagt habe. War hier nicht der Fall. Ich versuche ihn also mit einem "Ok, ich versuch´s mal..." zu verscheuchen und sonderbarerweise funktioniert es auch. Wir bleiben einfach nur verdutzt stehen. Denn jeder rechnete damit, dass ich Anschiss für meine Lautstärke kassieren würde. Aber für mein Redetempo?! In diesem Sinne: Eine schöne Woche euch!
: [TGSG] Der Wahnsinn und Freitag °-°
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 247** "Warum sitzt ihr noch so, wir schreiben doch jetzt die Mathe-Klausur?!" Das war die Begrüßung einer Lehrerin heute morgen um 8.14 Uhr. Und noch nie hat eine gesamte Klasse geschlossen so dumm geguckt... denn heute schreiben wir gar kein Mathe? Schneller Blick auf den Klausurenplan und ja, wir hatten Recht: Mathe ist erst in zwei Wochen fällig. Danke für den hohen Adrenalingehalt so früh am Morgen! Allerdings ist unser Mathelehrer auch so ein spezieller Typ... den juckt es nicht, ob das der Stoff ist, den wir machen sollen oder nicht, den juckt es nicht, ob du es verstehst oder nicht, den juckt es nicht, ob du dich schon seit fünf Minuten meldest oder nicht... er zieht einfach seinen Stoff durch ohne Gnade. Also die Klausur wird richtig hart f _*_ cken. Und zwar von hinten. Mit Anlauf. Ohne Gleitcreme. Während die Kamera läuft. Da bekomme ich doch echt wieder Lust, so ein gewisses wöchentliches Format wiederzubeleben... In diesem Sinne: Schönes Wochenende euch! _Und ich darf mal wieder ins Labor und gefühlt 70% der Zeit nutzlos sein. Also basically alles wie immer^^_
: [TGSG] Es Preseason't sehr
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 246, extra-späte Theater-Sonderausgabe** Hände hoch, wer noch nie bei langweiligem Theorieunterricht eingeschlafen ist! Wie zu erwarten... keiner meldet sich. Weiterhin scheinen meine Klassenkameraden ein Problem mit der Raumtemperatur zu haben. Kennt ihr das, wenn ihr schon halb fröstelnd euch auf dem Platz zusammenkauert und dann irgendein Hirnakrobat alle Fenster aufreißt, weil "es viel zu warm ist und die Luft hier kann ja keiner atmen!" Keine Ahnung, was die wieder für Probleme schieben, die Luft war in Ordnung. Und das war ausnahmsweise keine Ironie. Lustig wurde es gerade dann, als von unten aus den Laboren fauliger Gestank nach oben zog... Ammoniumpolysulfid, das dann zu Schwefeldioxid weiterreagiert ist, also dem Geruch von faulen Eiern. Dann brach endgültig der Krieg aus, denn entweder man macht die Fenster auf, riskiert eine Unterkühlung und der Gestank zieht durch den Raum (und es kam auch immer neuer nach, just saying) oder Fenster zu und der Gestank bleibt im Raum. Und dann wundern sich alle, warum ich für Fenster geschlossen war. DIe Idioten denken einfach nicht nach. So sitze ich dann also halb erfroren auf meinem Platz, als mich meine Sitznachbarin sieht und mich fragt: "Ist dir kalt?" Offenbar sind (sitzende) Embryonalstellung und Zittern keine eindeutigen Indizien. Daraufhin holt sie aber ihren Schal raus und legt ihn um mich. Ich kuschel mich sofort in den weichen Stoff rein und mein Kopf geht sofort und 170% ( / _*_ o_*_)/-Modus. So aufgewärmt habe ich auch irgendwie den restlichen Tag überlebt^^ Theaterprojekt war wieder mal interessant. Nach den selben Aufwärmübungen wie letzte Woche gab es eine sehr spezielle Aufgabe: es wurde eine Decke auf dem Boden ausgebreitet, ich schätze spontan 1x1,5m und wir wurden in drei Gruppen á 5 Leute eingeteilt, die sich jeweils auf ihre Decke stellten. Ziel war es, dass die Decke einmal vollständig umgedreht wird, ohne dass einer der Gruppenmitglieder den Boden berührt. Was schon so eine Challenge war, wurde ins Absurde gebracht, als immer mehr Menschen sich auf eine Decke quetschen mussten und wir am Ende 13 Personen auf dieser Decke waren! Was war Mikromanagement vom feinsten und ich entschuldige mich nochmals bei jedem, den ich irgendwo versehentlich da berührt habe, wo ich es nicht sollte. Aber Platz war einfach keiner da und irgendwann bleibt halt die Hand ungeschickt hängen... Noch ein bisschen selber eine kleine Szene schreiben zur Übung und der Tag war vorbei. Fast, weil natürlich die Bahn nochmal 6 Minuten Nachspielzeit ansetzte...
: [TGSG] Ende der Weisheit
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 245** Stau an den Geräten!!! Ach warte, ich wollte ja täglich etwas neues/aktuelles erzählen und nicht das, was schon seit Jahren vorherrscht... War aber auch einem ziemlich absurden Fehler geschuldet, der die Werte komplett zerlegt hat und die Gruppe (wir waren erst die über(!)nächste ) gut eine Stunde lang beschäftigt hat. Im Grunde hätte man nur auf einer anderen Wellenlänge messen müssen, aber bis man mal da drauf kam... gut, als dann die Kurve passte, gab es bei den Gruppen (allesamt Mädchen) einen synchronen Kreischanfall ungeahnten Ausmaßes. Mein Herz dankt nicht, Und aufgrund von akutem Gefäßemangel im gesamten Labor konnten wir nicht weitermachen/mit etwas anderem anfangen, sondern mussten bis zuletzt ausharren, bis wir endlich an den Japaner durften. Also müssen wir innerhalb des nächsten Montags drei ganze Versuche ansetzen und durchführen. Easy machbar!!!
: [TGSG] Der Animeherbst in einfach fantastisch
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 244, superspäte Abendausgabe** Um den heutigen Tag mit einem Satz zusammenzufassen: "Zwei junge Männer waren durch einen veralteten Japaner überfordert." Ja. Lasst mich erklären: Eines der Fotometer, an welchem wir gerade arbeiten, ist in Japan gebaut worden und hat schon mittlerweile einige Jahre auf dem Buckel... der hat Röhrenbildschirm, kein (!) Farbdisplay und anhand der Bedienungsweise schätze ich sein "Betriebssystem" auf allerhöchstens 4bit ein. Und dann kam noch dazu, dass er nicht das tat, was er tun sollte. So haben wir etwa eingestellt, dass er bei einer neuen Messung nicht die alte Kurve löschen soll, sondern die nächste Kurve über die erste zeichnen soll (das sind die einzigen auswählbaren Möglichkeiten und diese kann man nur mit einer Ja/Nein-Frage im Menu auswählen. Kein Witz.), Problem ist nur, dass er das nicht getan hat. Hat uns ja auch nur eine halbe Stunde gekostet. Aber nach einigen liebevollen Umarmungen und meinem gebrochenen Japanisch, dass ich mir selber aus Animes beigebracht habe (ich weiß, dass ich komisch bin. Lasst mich.), haben wir ihn halbwegs zum Laufen gebracht. Nur, um herauszufinden, dass eine der Lösungen falsch angesetzt war (und ausnahmsweise waren wir nicht Schuld daran, die Lösung haben andere gemacht)! Aber Zeit ist ja auch in unserem Labor im Überfluss vorhanden... Weiterhin heute wieder Unterricht bei der Schlaftablette... und sie wirkt Wunder. Hab heute mal aus Neugierde im Labor meinen Partner gefragt: "Bin ich eigentlich vorher im Unterricht eingeschlafen?" Er guckt mich nur komplett erstaunt an und meint: "Ist das dein Ernst?!" Sorry, die Pausen in meinem Gedächtnis fühlen sich halt nicht wie solche an und ich könnte echt meinen, ich hätte nichts verpasst, wenn ich mal wieder aufschaue! Und selbstverständlich wieder Ärger mit der deutschen Bahn. Zwar um ein Haar noch den Bus erwischt, aber die verlorenen Nerven bekomme ich dadurch auch nicht wieder zurück...
: Hey :) Ich hab gesehen das du gestern Senna gespielt hast. :) Warst ziemlich fett.
Joa. Erstes Game zum Kennenlernen, direkt ff15 von den Gegnern... kann man mal machen. Dann 3x Senna gebannt und 1x von Gegnern gepickt (die haben wir fachgerecht zerstört) und dann das zweite Game... man merkt schon, dass Champions zu Release doch in einem recht "gesunden" Zustand erscheinen xD
: [TGSG] Hachja. Liebe Leute.
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 242, Abendausgabe** Ist das schön, wenn man schon am Montag weiß, dass man kein Wochenende haben wird, da man sich zum Nacharbeiten am Samstag gemeldet hat. Traumhaft. Nicht. Gut, dafür muss ich das eine Protokoll dann erst nächsten Montag abgeben und kann das in Ruhe über die Woche hinweg auswerten. Also irgendwie sogar doch worth. Oh, und ob jetzt die Bahn 5 Minuten zu früh oder 10 Minuten zu spät kam, überlasse ich mal eurer Einschätzung :) Aber auch der Tag davor war nicht so knorke. Kolloq an sich ging sogar, dafür, dass das Thema echt elendig ist, nur ist mir im Nachgang ein nicht unwesentlicher Fehler aufgefallen: wir haben über Fotometrie geschrieben, nur habe ich Genie jedes Mal, wenn ich "wird am Fotometer analysiert" schreiben wollte "wird im Refraktometer analysiert" geschrieben. Jedes verdammte Mal hab ich das falsche Gerät genommen. Ich schieb es auf den Beinahe-Schreibkrampf, die typische Kolloq-Panik sowie die Tatsache, dass wir letzte Woche Refraktometrie geschrieben haben und daher mein Gehirn die falsche Abbiegung gewählt hat. Labor war auch wieder ein Erlebnis für sich. Drei Entlüftungseinsätze an einem Tag, neuer Rekord. Zum Glück musste bei keinem das Labor verlassen werden... Die jetzigen Versuche zeugen wieder mal von dem hervorragenden Planungsgeschick der Assistenten. Denn es müssen, trotz erlaubter Gruppenarbeit, sehr viele Verdünnungsreihen angesetzt werden, 20 für Pufferlösungen, 10 pro Zweierteam für Nitrit/Nitrat, nochmal 6 pro Duo für Essigsäure... aber woher die ganzen Gefäße nehmen? Das sind locker >35 Analysekolben gleichzeitig, die benötigt werden. Dem gegenüber stehen 2 Kolben pro Laborant, bei 14 Schülern pro Gruppe macht das 28 Kolben. Ich glaube, ich sollte neben der Schule eine Glasbläserei aufmachen. In diesem Sinne: Eine schöne Woche euch!
: LB is auch kacka. Nimm Neeko und pack da alle Items drauf. Maokai und Ivern sorgen dafür das dein Team nicht stirbt und Neeko killt alles.
Maokai und Ivern sollen mich am Leben halten? Weird. Hatte nen Lvl. 2 Maokai mit dem Anti-CC-Item (Glove + Magiemantel) und der wurde trotzdem geoneshottet und das nicht nur einmal...
: Shadow hab ich noch nicht gespielt und Rangers scheinen noch die gleichen Bonis wie vorher zu haben. Neeko und Ivern sind dezent op. Mit Neeko, Ivern und Maokai macht man nichts falsch.
Echt? Rangers hatten den Proc gefühlt dauerhaft aktiv. Ja, auch 2 Rangers waren komplett am Eskalieren... Ich hatte einen LB Maokai Ivern Start (nach den Creep Runden) und die haben einfach gar nichts gemacht. Selbst später dann mit 4 Ocean im Rücken sind die umgekippt wie blöde, ohne effektiv zu sein...
: [TGSG] Dann bin ich wohl dran bevor wieder nichts kommt
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 241, superspäte Abendausgabe** Dafür, dass ich es gestern drauf ankommen lassen habe, ging es heute echt mit der Bahn. Gerade nochmal davon gekommen^^ Der Tag bot leider wenig spannendes, so sind halt die Theorietage: man sitzt herum, hört/schreibt bisschen mit, versucht nicht einzuschlafen, man durchforstet 9gag mit dem Nebensitzer... das übliche halt. Eine Sache gibt es aber noch: leider bin ich noch nicht in den Feierabend entlassen, denn morgen darf ich nochmal zu einem Erste-Hilfe-Kurs, da das Belegen eines solchen Kurses bald Pflicht wird, wenn man noch im Labor arbeiten will. Unsinnig, ich weiß. Schon damals bei der Fahrschule hab ich mir vorgenommen, mir das zu merken, was sie dort einem beibrachten, v.a. stabile Seitenlage etc. Hat ungefähr genau 2 Wochen gehalten, bis alles wieder weg war und wird auch dieses Mal nicht anders sein. Aber schön 40 Euro in den Rachen pumpen. In diesem Sinne: Schönes Wochenende euch! _ P.S. Nur mal so eine kurze Frage zu TFT: Kann es sein, dass Shadow und Ranger DEZENT op sind?_
: [TGSG] bald Freitag ^^
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 240** Ausnahmsweise kommt heute mal die Bahn unbeschadet davon. Und jetzt frage ich mich wieder, warum ich unbedingt die Monster-Verspätung für morgen heraufbeschwören muss? Meine Lernkurve fällt noch steiler als ein abgestützter Satellit... Heute war wie immer Theorie-Tag, allerdings mit ein, zwei Kniffen: wir bekamen spontanen Besuch (und das meine ich ernst, den hat niemand angekündigt) von einem Ex-Schüler, der kurz seine Arbeitsstelle vorgestellt hat und dann eine kleine Fragerunde eröffnet hat. Im Grunde war es nur eine 20-minütige Show, in der dem Schulleiter wieder mal sein _*_ rsch vergoldet werden muss, weil alles andere sein Ego nicht akzeptiert, aber irgendwie immer noch besser als Unterricht. Und einer meiner Freunde hat sich in seinem Privatlabor etwas Menthol gekocht und heute einer Flasche voller Mentholkristalle mit in die Schule gebracht. Ihr wisst schon, das Zeug, was in Hustenbonbons drin ist. Gegen Nachmittag hatte sich schon ein leichter Geruch in unserer Umgebung festgesetzt, aber da gefühlt jeder erkältet war, klagte keiner. Hätte nie gedacht, dass der sich mal um unserer Gesundheit kümmern würde, das passt gar nicht zu ihm, Auf der anderen Seite: ich kenne ihn. Ich versuche jetzt schon, herauszufinden, zu was er es weitersynthetisieren will und wie ich ihn kenne, wird es offensichtlich nichts gesundheitsförderndes sein, sonst hätte es sein Interesse nicht geweckt^^
: [TGSG] Schon wieder Mittwoch
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 239** Deutsche Bahn verrichtet ihre Arbeit immer noch unverändert grottig. Der Arbeitstag begann damit, dass sämtliche Pläne über den Haufen geworfen wurden, denn statt der zweiten Bodenanalyse, wie eigentlich geplant, bekamen wir nochmal einen Tag für die Chromatografien. Was nicht wirklich das Problem war, denn nicht wenige haben um die Verlängerung gebeten, aber warum kann man das nicht im Voraus ansagen, sondern erst, wenn der Arbeitstag schon begonnen hat? Also versucht man, irgendwie den Tag rumzubringen. An sich haben wir auch einige Versuche gemacht/wiederholt, also gelohnt hat es sich, bis dann der große Aufhänger kam und ich beinahe zu einem Einbruch angestiftet wurde: für eine Analyse benötigen wir etwas Margarine, allerdings dachten wir ja gestern schon, dass wir fertig wären, deswegen hat die Assistentin auch die im Labor vorhandene Margarine entsorgt und wir standen ohne da. Aber ich solle mal welche aus dem Wohnheim fragen, ob die noch was hätten. Eine Freundin hatte was, allerdings war sie zu faul, um hochzulaufen, weil sie "das gerade schon gemacht hatte und keinen Bock mehr hat". Allerdings würde sie mir ihren Schlüssel geben und ich könne dann kurz alleine in ihre WG gehen und die Margarine holen. Die Mitbewohnerinnen seien auch sicher nicht da! "Famose letzte Worte", dachte ich und verwarf den Plan. Gefolgt von einer zweieinhalbstündigen Welle der allgemeinen Demotivation. Gut, ohne das wäre auch irgendwas falsch gelaufen :* Zum Glück hatte eine Mitschülerin, da sie eine Bestellung voller Behälter mitbrachte, einen Karton dabei und dieser war gefüllt mit Knallfolie. Flugs wurde diese an alle Bedürftigen verteilt und das hat uns irgendwie durch den Tag gecarriet. Selbst die Assistentin nahm sich eine Folie und legte los! (Und später fand ich noch heraus, dass die auch Katzen mag. Nice.) Beim Aufräumen fühlte sich aber wieder keiner zuständig und dieser verf _*_ ckte Erbsenzähler von (neuer) Assistent machte die Sache auch nicht einfacher. Stresslevel stieg ins unermessliche, die Hälfte war (unerlaubt) schon weg und keiner wollte noch was machen, es war eine Tortur, bis wir endlich nach Hause durften!
: [TGSG] Z wie ...
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 238, revolutionär späte Abendausgabe** Traurigkeit. Sie ist das einzige, was bleibt. Vielleicht liegt es einfach daran, wie ein Mensch so ist. Wie er denkt. Wie er fühlt. Keiner weiß es, man sieht immer nur das Resultat. Und es gab definitiv Momente heute, in denen ich gelacht habe. Einige. Es waren schöne Momente, ich war glücklich, andere waren glücklich, es waren diese kurzen, schönen Momente, die uns vom Alltag ablenken. Aber welche waren es? Ich kann mich an keinen einzigen dieser Momente heute mehr erinnern. Und dabei ist es bloß einige Stunden her. Denn das einzige, woran man sich abends wirklich erinnert, sind die schlechten Momente. Die traurigen. Die, die einen wütend machen. Etwa die Frustration, dass man trotz aller Mühen nicht mit dem Versuch fertig wird. Auch Hass, weil sich der Partner scheinbar nicht so sehr um die Versuche und damit seiner (aber auch meiner) Note schert und die wenigen Versuche, die er macht, fast alle in den Sand setzt. Aber das interessiert ja niemanden, am Ende zählt nur die Zahl, die oben rechts auf dem Protokoll steht. Wut über die Idiotie, nach welcher das Labor strukturiert ist. Auch Machtlosigkeit, wenn man mit ansehen muss, wie eine Schülerin in Tränen ausbricht, weil trotz mehrfacher Ansagen an alle jemand ihre Gefäße, mit denen sie arbeitete, mitsamt den Inhalt ausgeleert hat und mehrere Stunden Arbeit einfach so zunichte gemacht wurden. Und Fassungslosigkeit, dass eine einzige Firma ihren Job nicht geschissen bekommt und damit zu Lasten der Allgemeinheit arbeitet. Ich sage nur 12 Minuten Verspätung (und nochmal 8 von den Bussen. Keinen Deut besser heute). Seht ihr? All das, was einen so kaputt machen kann, alles, was einen über den Tag so sehr belastet, ist das einzige, was im Kopf verbleibt. Der Rest wird rausgespült wie eine Verunreinigung. Dabei sollte es genau anders herum sein. Und das ist es, was mich so bedrückt. Traurigkeit. Sie ist das einzige, was bleiben wird.
: [TGSG] Wird wohl nichts
**[Der TGSG-Blog] Geschichten eines Azubis, Tag 237, extra-späte Theater-Sonderausgabe** Noch ein kleiner Einschub: natürlich blutet mein Herz, dass FNC es nicht geschafft hat, FunPlus zu schlagen. Aber mein zweitgrößter Traum ist, wieder ein europäisches Team als Weltmeister zu sehen. Und nach der Performance gestern... let´s go, G2! Holt euch das Ding! So. Nachdem also ~~das verlängerte Wochenende~~ die Herbstferien vorbei sind, begrüßte mich wieder direkt die deutsche Bahn mit ihren weit ausgestreckten Armen und 9 Minuten Verspätung. Welcome back, I guess… Das Kolloq überlebt und dann traf uns wieder das Labor mit voller Härte: immer noch 2 Gruppen in einem Labor. Dieses Mal aber in unserem Labor for god knows why, dieses ist aber kleiner als das untere Labor, in dem wir vor den Ferien gearbeitet hatten. Na ja, was soll ich sagen? Mein Arbeitsplatz war schon restlos von anderen belegt, weil die, während ich das Kolloq schrieb, dort einfach zugeteilt wurden, weil "da arbeitet ja gerade keiner". Aber ich darf mich ja nicht beschweren, weil "du arbeitest ja eh mit deinem Partner an seinem Platz, also passt das ja!" Ist ja nicht so, dass auch die Reihe bis zum Platzen belegt war... Der Tag lief seltsam, weil es gab natürlich die langsamen, trägen und unproduktiven Phasen, wie immer, dies mischte sich aber mit einem Gefühl von "Hey, es geht doch voran!" Nur, um eine halbe Stunde später zu merken, dass dem doch nicht so ist. Rinse and repeat. _(Erwähnte ich schon mal, dass ich gerne Englisch in meinem Sprachgebrauch einbaue? I blame Maxim (ehemals LRSB) for this xD)_ Theaterstunde war witzig, denn spontan hat heute einer von uns die Aufwärmübungen übernommen und hat mal so gezeigt, was man bei ihm beim Boxen zum Aufwärmen so macht. Noch ein paar Sprechübungen und dann war der Tag auch schon rum Natürlich mit einer Intervention der deutschen Bahn, 6 Minuten Verspätung und 15 Erholungsaufenthalt im Unterstand des Busbahnhofs. Aber man gewöhnt sich komischerweise daran... In diesem Sinne: Eine schöne Woche euch!
Kommentare von Riot’lern
: Hey Inokami, hier habe ich ein Skin Konzept und deine Meinung würde mich auch interessieren. https://boards.euw.leagueoflegends.com/de/c/skin-champion-konzepte-de/who4dAIZ-annie-warwick-skin-epic {{sticker:sg-ezreal}}
Ich glaube, anhand der Downvotes hier und der durchaus aussagekräftigen Reaktion der Community unter dem entsprechenden Post muss ich nicht weiter erläutern, warum ich den Vorschlag erst gar nicht zur Debatte stellen werde und damit automatisch ablehne. Gut, wenn du ausdrücklich darauf bestehst, kann ich es natürlich machen, aber ich würde mir nochmal die Erfolgschancen durch den Kopf gehen lassen...
: Matchamking in competetive
Da ja immer Spieler mit dem selben Skill gematcht werden... vielleicht weil du auch nur so gut bist wie die Beginner AI von Riot? {{sticker:sg-lulu}}
: Nene aber ich habe noch 21 Fragen an dich. :)
Ich höre...? {{sticker:sg-lulu}}
: Ja ich gehe selten auf sexuelle Dinge mit anderen Typ ein dafür hat man weibliche Freunde. ^^
Das finde ich persönlich kritisch, weil Freunde sollten Freunde bleiben und zu "Freundschaft" zähle ich nicht, dass man mal bisschen rummacht usw. Aber mein Erfahrungsschatz ist dahingehend ja sowieso noch ausbaufähig, also bin ich lieber ruhig, am Ende werden wieder die Aussagen nur gegen mich verwendet^^
Soul92fly (EUW)
: Wie, URF zur Entspannung? Da ist doch immer voll die Action, da bin ich ständig nur im Stress :D Nichts mit Entspannung, da fliegen einem die Skills einfach so um die Ohren. Habe heute Senna ausprobiert und bin mir irgendwie unsicher. Es war halt nur in einem Custom Game mit Bots, da ich auch bisschen ihre Passive anschauen wollte wenn man die etwas stackt, also hat das eh nicht so viel zu auszusagen^^ Als ich von ihren Fähigkeiten hörte war mein erster Gedanke, dass sie echt sehr viel kann irgendwie und auch gute Stats for free bekommt. Und dann ihr E-Skill der ja irgendwie eine Freikarte für jeden Gank zu sein scheint (nur konnte ich das logischerweise nicht so austesten gegen Bots :D) Aber irgendwie hat sie sich nicht so OP angefühlt. Stark ja, aber ich habe schlimmeres erwartet. Man sollte an der Stelle erwähnen, dass ich aber auch nicht so gut bin und eher ARAM spiele. Ich bin sehr gespannt darauf, was andere Spieler so mit ihr alles anstellen werden und vor allem wie sich die E in einem richtigen Spiel nutzen lässt. Was ich aber definitiv sagen muss: Mir gefällt sie sehr. Sie ist interessant und die Skills sehen echt cool aus. Wenn ein Mate aus dem E rausgeht, echt creepy irgendwie :D
Na ja, wenn man bedenkt, dass ich gerade 3 Promo-Spiele in Serie überstanden habe, war URF durchaus entspannend. Gerade, weil man nicht so tryhard um jeden Pups kämpfen musste, sondern weil ich mich zurücklehnen konnte, bisschen rumblödeln etc. Ich bin mal gespannt, wie Senna dann spielbar sein wird. Es ist wieder eine Gratwanderung zwischen zu schwach und dem klassischen überbufften Monster, wie wir es in den letzten Monaten leider allzu häufig hatten für mein Gefühl. P.S. Finde es toll, dass zumindest ein Volu (also du) sich jetzt auch mal in die Menge mischt und ein bisschen für Kundennähe sorgt xD
: Was machen wir eigentlich mit morgen und Freitag? In manchen Bundesländern ist ja morgen ein Feiertag und im bayrischen Ausland ist Freitag ein Feiertag. Einfach an beiden Tagen ein Thread machen?
Da bin ich der falsche Ansprechpartner für... ich war nur die spontane Aushilfe heute xD
: Entschuldige :( Ging heute auf Arbeit leider nicht sonst hätte ich einen aufgemacht :0
Musst dich nicht entschuldigen, dafür hast du doch mich! {{sticker:sg-miss-fortune}}
: Ja aber sowas mache ich nur mit Tamara. :P Mit einem Typen ist mir sowas einfach zu homoerotisch und solche Dinge sind einfach nicht mein Fall. ^^
Ich? Ein Typ? Wie kommste darauf? oO Did you just assume my gender?! Na ja, jeder darf das machen, was ihm/ihr am meisten Spaß macht. Oder es ist bei dir einfach noch nicht angekommen, dass ich einen sehr... zweideutigen Humor liebe und seit Jahren pflege ;)
: Nein das wir diesmal nicht sexuell gemeint. Da du mit einem WoW Beispiel gekommen bist hab ich auch eins genommen. In Cata könnte man ein Pet bekommen weil eine singende Blume ist. Die kann auf Dauer ziemlich nervig sein. :)
Das weiß ich. Aber das hier ist das TGSG, du Schlingel, hier wird alles missverstanden, was nur möglich ist :D
: Hahaha ich hab das gerne gemacht. :) Kennst du eigentlich schon meine singende Blume?
Klar. Du schickst mir ja regelmäßig Bilder von deiner Blume. Wobei den Stiel hab ich mir dann doch etwas länger vorgestellt... ;)
CptPICHU (EUW)
: Und wo ist jetzt der Kakao?
Hier gibt es nur Eiscreme. _Wer erinnert sich noch an meine Zeit als Eisfachverkäufer hier? xD_
: Chaka Chaka Chaka schuhh schuhh!!!
Oh. Gott. Nein. Hör auf damit. Es gibt nichts schlimmeres als das während den Buffpausen...
: Schade das nun nichts mehr los ist. :( Ihr könntet wohl meine unglaubliche Schönheit nicht ertragen. ^^
Nein, es ist eher, dass du gestern so unerträglich warst, dass wir uns hierhin geflüchtet haben, um mal endlich Luft schnappen zu können :*
Mehr anzeigen

INoKami

Stufe 177 (EUW)
Gesamte Upvotes
Starte eine Diskussion