Naneffel (EUW)
: Club wird nicht angezeigt
Hat sich erledigt !
Kommentare von Riot’lern
Kommentare von Riot’lern
CMan (EUW)
: Zum ersten Punkt: ich hatte hier nur auf den Eröffnungspost geantwortet und doch, da waren die klassischen Elohell-Ausreden dabei. Ein Protagonist, der schon eine dreistellige Spieleanzahl hinter sich hat und nicht voran kommt Trotzdem bildet er sich ein, er gehöre signifikant höher. Und die stompenden Smurfs sind fast immer nur im Gegnerteam und nie im eigenen. Das ist 0815-Klischee-Elohell-Verschwörungstheorie. Nichts für ungut, aber es ist so. Ich hätte es auch vorgezogen, auf diese Thematik zu verzichten, aber einfach so stehen lassen werde ich sowas nicht. Mittlerweile habe ich auch deine übrigen Posts gelesen, was ich beim Schreiben des ersten Posts nicht getan habe (wie gesagt hatte ich nur auf den Eingangspost reagiert) und gesehen, dass du zumindest in diesem Thema eingelenkt hast. Dafür Props an dich, das schaffen nicht viele. Und damit würde ich das auch von meiner Seite aus abschließen. >Einerseits sagst du das Smurfen "spielschädigend" sei, andererseits "absolut notwendig" (was denn nu ? ). Ja, ich habe hier auch zwischen verschiedenen Motivationen zum Smurfen unterschieden. Smurfen ist generell weder das eine noch das andere, es kommt darauf an was der Protagonist daraus macht. Spielschädigend sind die, die sich absichtlich nach Bronze trollen (Stichwort: Bravery) und die Elobooster. Nicht spielschädigend ist es, auf ordentlichem Niveau zu trainieren sowie mit Freunden zu spielen ohne Leute in Regionen zu boosten wo sie nichts verloren haben. Und in der Bronz findet man vermutlich eben mehr Smurfs von der spielschädigenden Sorte als anderswo. Warum ich das so mache habe ich ja berichtet. Aufm Main kann ich ja offensichtlich aufgrund der Elodifferenz Plat-Silber nicht mit meinen Lappen ranken. Insofern ist der Smurf für mich absolut notwendig, weil er die einzige Möglichkeit darstellt, dies zu tun.
Okay, jetzt hab ichs verstanden was du meinst.... Macht für mich zumindest teilweise auch Sinn (Bezug: Unterschied Bravery Smurf als Notwendigkeit). Zu dem Punkt davor würde Ich auch sagen das wir das hier abschließen sollten: weiter meinungsverschiedenheiten werden den jeweils anderen ohnehin nicht umstimmen können. G'day, Nane
CMan (EUW)
: Ja, Smurfs sind durchaus ne schwierige Thematik. Ich hab auch sehr lange Zeit die Meinung vertreten, dass Smurfs komplett überflüssig seien und nur von Lappen beutzt würden, um schlechtere fertig zu machen und das eigene Ego aufzupolieren. Entsprechend auch nie einen genutzt. Seit dieser Saison sehe ich das allerdings anders. Momentan scheint es so zu sein, dass ein Smurf für mich nicht nur sinnvoll, sondern absolut notwendig ist. (und alle so: waaaaaaaaas?) Kontext: Ich bin Platin IV atm (soll jetzt nicht zum angeben sein, ich würde mich selbst auch nicht als besonders gut betrachten, bin ne absolute Mekänix-Wurst, habe aber Ahnung vom Spiel) und habe früher Main Top, Secondary Support gespielt. Oder wie die Dynamic Queue sagt: Ich spiele Support only. ;) Seit Einführung der neuen Champselect habe ich auch Toplane fast nur noch übelst reingesuckt. Meine Erklärung dafür: Da jetzt Leute ja immer ihre Wunsch/Main-Position bekommen, durfte ich dann auch fast ausschließlich gegen Top-Mains antreten, die mich komplett auseinandernehmen. Früher gabs da auch immer mal wieder Leute, die auf ihrer dritten oder vierten Ausweichposition antraten und dann klappte das noch irgendwie. Dazu kommt noch die Problematik, dass ich nur einmal alle was weiß ich wie viele Games (also 1 mal pro Woche ca.) überhaupt Top spielen konnte. Was natürlich beste Voraussetzungen sind, mich in der Rolle zu verbessern (nicht). Top/X auszuwählen, ist auch Quatsch, da ich als Sup die besten Siegchancen habe. Meine beste Rolle NICHT zu spielen, wäre meiner Elo nicht zuträglich. Da ich ja immer noch irgendwie die Hoffnung habe, dass noch Änderungen an der Rollenauswahl kommen, die auch X/Sup-Spielern das effektive Nutzen beider Positionen ermöglichen, entsteht nun eine Notwendigkeit, irgendwie Top zu trainieren um (wieder?) zumindest annähernd auf Plat-Niveau zu kommen. Normals sind da leider keine Option. Die Spiele dort sind einfach von einer grausamen Qualität und verursachen primär Frust, wenn ich nicht gerade zufällig durchstompe (und auch davon lerne ich nichts). Mag sein dass ich auch daran selbst schuld bin, weil ich Normals jahrelang bloß mit meinen Silber-Troll-Kumpels gespielt hab und dementsprechend meine MMR so grausam ist. Aber auch meine Motivation etwas daran zu ändern, ist nicht da. Leider treffe ich da auf zu viele Leute, die einer Verbesserung meiner Fähigkeiten im Wege stehen. Meine Freunde sind da auch keinen Deut besser, auch deren Einstellung ist für kompetitives Spielen ungeeignet (mehr dazu später) Somit hab ich mir also zu Beginn der Saison tatsächlich nen Smurf gelevelt und eingeranked, um Top zu zocken und meinen Sup-Pool zu erweitern. Der ist mittlerweile im mittleren Gold und da ist auch ungefähr das Niveau, dass ich auf Toplane habe. Von daher spiele ich mit und gegen Spieler auf meinem Niveau. Ich versaue niemandem das Spiel. Und das finde ich auch ok. Der zweite Punkt ist das mit Freunden spielen. Teamranked war ne super Sache dafür. Generell ist das auch genau die Art und Weise, wie ein kompetitives PvP-Spiel gespielt werden sollte: in festen Teams! Gilt für klassische Teamsportarten genauso. Heute ist das ja nunmal auch nicht mehr möglich. Wenn ich heute mit meinen Silber-Lappen-Kumpels zocken will, pack ich meinen Smurf aus und ab gehts. Normals sind auch hier wieder keine Option, was an der Einstellung meiner Lappen liegt. Hierzu ein bisschen Hintergrund wie die Jungs so drauf sind: Einer, nennen wir ihn mal L., hat sich in den Kopf gesetzt, Champion-Mastery-Punkte zu farmen, um wenigstens in diesem einen Aspekt der beste in seiner F-List zu sein. Das führt dann dazu, dass L. in Normals grundsätzlich das pickt, was ihm einen weiteren Championpunkt liefert. Selbst wenn er 0/1X reinfeedet (was bei fast jedem 1st time pick der Fall ist) feiert er sich und seinen Punktezuwachs. Das ist ein Beispiel von vielen. Kurz gesagt, die Einstellung meiner Leute ist einfach ... nervig. Im Ranked schaffen sie es aber zumindest meistens, ordentlich zu picken, sich zu konzentrieren und zuzuhören. Das ist also die einzige Möglichkeit, die ich habe, mit meinen Bekannten halbwegs ernsthaft dieses Spiel zu betreiben. Es geht mir keineswegs darum, irgendwen zu carrien, da ich ja auch "Off-Role" spiele, passiert das auch nicht. Und genau das wird der Grund sein, warum es in dieser Saison mehr Smurfs gibt als zuvor. Und zumindest die beiden genannten Gründe erachte ich auch als legitim. Bei dir in Bronze sieht das natürlich anders aus. Solche Smurfs wie mich gibt es dort natürlich nicht. Startelo ist ja bekanntlich Silber 4 und auch mit der schlechtesten Off-Role würden Gold+-Spieler nicht in Bronze landen. Stattdessen werden sich dort solche finden, die bewusst dort reingetrollt wurden (#bronzebravery) und Elobooster, die dann Accounts von Bronzespielern hochpushen. Das sind dann solche Bronze-Boys, die auch nach Hunderten Spielen in der Bronz immer noch nicht vorankommen und sich einbilden, sie würden in höhere Gefilde gehören. Die glauben dann an die schon hunderte Male widerlegte Verschwörungstheorie der Elohell, und natürlich sind die pöhsen Noobs, Feeder und Trolle("r"), die immer nur im eigenen Team auftreten, sowie die pöhsen Smurfs, die natürlich immer nur im Gegnerteam sind, schuld an ihrem Versagen. Oder irgendwelche anderen lächerlichen Ausreden. Also kurz gesagt, solche Bronzies wie.... du. Um das abzuschließen, ich glaube durchaus, dass die Smurfs in der Bronz deutlich spielschädigender sind als oberhalb. Kommen wir aber nun zum interessanten Teil der Diskussion: was könnte Riot in dieser Thematik unternehmen? Grundvoraussetzung wäre ja, dass zunächst einmal alle Smurfs als solche identifiziert und eindeutig dem Main zugeordnet werden müssten. Dies müsste natürlich angesichts der großen Spieleranzahl automatisiert ablaufen. Ob das technisch machbar ist, ka. Und was dann? Alle Smurfs wegzubannen ist definitiv nicht die Lösung. Da haben Leute auch Aufwand, Zeit und womöglich auch Geld reingesteckt. Und das alles völlig legitim. Rechtlich gesehen dürft Riot das womöglich, moralisch aber ein No-Go. Vor dieser Saison hätte ich gesagt, man limitiert die Rangliste für Smurfs. Das würde bedeuten, dass jeder Spieler nur einen Account in der Rangliste spielen kann. Aber auch da hat sich meine Meinung in dieser Saison geändert (s.o.) Zumindest für die Bronze-Smurfs würde ich mir aber dennoch eine konsequente Wegbannung wünschen. Hierzu ist aber auch Nachholbedarf bei der Erkennung von Trolling, abs. Feeding und Eloboost/Accsharing nötig. Leider dauert es gerade beim Accsharing immer noch Monate, bis der Bann erfolgt, und längst nicht alle werden erwischt. Das wäre womöglich der erste Schritt.
Du verwirfst sehr schnell alles was ich gesagt habe. Ich habe nicht behauptet das ich unter Troll, Feedern, "Noobs" leide. Ich suche Fehler bei mir selbst. ICh suche nicht nach "lächerlichen" Ausreden: Nur weil ich Bronze spiele heißt das nicht das ich das Thema nicht rational diskutieren kann. Würde mich freuen wenn du Unterschiede zwischen Bronze-Spielern machst, die haten/flamen und sich wie Idioten aufführen weil angeblich Ihr Team schuld ist und Bronze-Spielern die ein Thema eröffnen und das ganze mit Argumenten aus ihren Erfahrungen unterlegen. Ich finde so ne Aussage wie "Also kurz gesagt, solche Bronzies wie... du" absolut inkompetent und disrespectful. Wusstest du das Leute die gezielt Statements von sich geben wie "soll jetzt nicht zum angeben sein" (im Bezug auf deinen Rang) genau das damit meinen: Das es zum Angeben gedacht ist (vgl. "Ich bin kein Rassist, aber...."). Natürlich spielt dein Rang eine Rolle in diesem Themengebiet, aber das du erwähnst, dass es nicht zum Angeben gedacht ist, zeigt immer ein wenig deines vermeintlich wahren Mindsets. Die Aussage wäre nämlich absolut überflüssig weil man bei so einem Thema nicht davon ausgehen kann, dass man gleich als Angeber verurteilt wird weil man seinen Rang erwähnt. Naja jetzt zurück zum Kern: Du hast recht, dass es extrem schwierig sein würde das Smurfen zu unterbinden, aber Riot zeigt auch einfach zu wenig Interesse daran finde ich. Einerseits sagst du das Smurfen "spielschädigend" sei, andererseits "absolut notwendig" (was denn nu ? ). Ich denke, dass es in jedem Fall Möglichkeiten gibt das Spiel wieder spielerfreundlicher (von mir aus auch low-elo-freundlicher) zu gestalten, aber hier schlicht und einfach ..... nichts unternommen wird.
Nohgolgh (EUW)
: Bin seit Ende letzter Season dabei (Dezember) und war damals Silber III. Diese Season bin ich dann in Bronze V gelandet und habe mich nun langsam zu Bronze I hochgearbeitet. In keinem Fall kann ich sicher behaupten, dass irgendwo ein Smurf dabei war. Sehr wohl hatte ich Matches in denen Leute (sowohl im eigenen, als auch im Gegnerteam) sehr schnell sehr viele Kills gesichert hatten, das kann aber auch daran liegen, dass dein Teammate (oder du) einfach schlecht ist und totalreinfeedet (unabsichtlich). Gerade wenn im Spiel einer dieser Champions involviert ist {{champion:103}} {{champion:1}}{{champion:53}} {{champion:122}} {{champion:28}} {{champion:105}} {{champion:86}} {{champion:202}} {{champion:43}} {{champion:55}}{{champion:121}} {{champion:7}} {{champion:64}}{{champion:89}} {{champion:236}} {{champion:90}} {{champion:21}}{{champion:76}} {{champion:133}} {{champion:58}} {{champion:107}} {{champion:92}} {{champion:35}} {{champion:17}} {{champion:412}} {{champion:106}} {{champion:157}} {{champion:238}} {{champion:143}} , kommt es sehr schnell zu einem Blutbad, weil diese Champions schon in recht frühen Spielphasen sehr viel Killpotenzial entwickeln und von dort recht heftig snowballen können (oder im Falle der Supporter, ein solches Snowballing unterstützen). Dann haben wir noch die Champions, die mit ein, zwei frühen Kills ihre anfängliche Schwäche überwinden, um so schneller ins Late zu kommen und dort verbrannte Erde zu hinterlassen {{champion:268}} {{champion:41}} {{champion:24}} {{champion:30}} {{champion:96}} {{champion:75}}{{champion:61}} {{champion:13}} {{champion:102}} {{champion:48}} {{champion:67}} {{champion:45}} {{champion:112}} . Das kann dann mal schnell aussehen wie smurfen, liegt aber oftmals nur daran, dass jemand seine Lane hart verloren hat. Glaub mir- ich stand schon auf beiden Seiten, zum einen die 18/0/11-Ahri, die einfach alles gestompt hat, weil der gegnerische Viktor jedes Mal bei einer Ult-Charm-Kombo, den Charm gefressen hat, zum anderen, die 0/11/3-Sona, die einfach vom Gegnerischen Blitzcrank 15 Millionen Mal mit Todesfolge gegrabed wurde. Bronze-Spieler spielen sehr inkonsistent und machen zum Teil dumme Aktionen, die vom Gegner relativ einfach zu bestrafen sind. Wenn du es wirklich nicht aus Bronze IV herausschaffst, dann gibt es immer noch die Randmöglichkeit, dass du vielleicht doch nur wie Bronze spielst. Ich habe es zumindest geschafft, aufzusteigen, auch wenn es ewig dauert, weil -und jetzt kommts- ich wirklich nur etwa so gut spiele wie meine elo. Anstatt über Smurfs nachzudenken, rate ich also zum Anschauen von Guides und bei schlechten Kämpfen zu analysieren, was schief lief, und was man selbst ändern kann. Als ich Bronze V war, habe ich beispielsweise regelmäßig mit Alistar und drei Leuten bei mir einen Engage gegen zwei Leute gewagt, während der Gegner nicht auf der Map zu sehen war und ein Verbündeter (der adc) auf einer anderen Lane einen extem gefährlichen Splitpush gemacht haben, mit dem Resultat, dass erst drei von den Gruppierten starben , dann unserer Verbündeter im Duell abgeholt wurde. Ja, es war sein Fehler, nicht bei mir zu sein und stattdessen bei nicht sichtbaren Gegnern auf der Map rumzugurken, aber genauso war dieser fatale Engage mein Fehler. Stattdessen hätte ich unseren Carry zurückpingen sollen und falls der nicht hört, den Teamkampf zu diesem verlegen, auch hätte ich den Jungle auswarden sollen, um mehr Sicherheit für den Splitpush herzustellen. Und ganz sicher hätte ich nicht ohne den Adc engagen sollen. Man sieht also, ich hätte viel tun können, was ich nicht gemacht habe. Und ich sage nicht, dass mir solche Fehler nun überhaupt nicht mehr passieren, aber schon erheblich seltener als zuvor. Es gibt also langsam eine Verbesserung und deswegen steige ich auch langsam auf. Auch ein taktisches Dodgen hilft beim Aufstieg. Wenn du kein Vertrauen in die Komposition des Teams hast, oder schon in der Champselect Streit ausbricht, oder jemand schreibt "first time XY" (und ja leider gibt es in Bronze Leute, die einen Champ zum ersten Mal im Ranked auspacken), dann dodge die Schlange. Die Strafe, die du an LP bekommst und der kurze Zeitausfall, sind dann gegenüber dem wesentlich längeren und mutmaßlich frustrierenden Spiel mit erheblich größerem Lp-Verlust im Falle einer Niederlage, das wesentlich kleinere Übel.
Danke für den ausführlichen Post. Letztlich ist das auch alles was mir bleibt: Aus meinen Spielen (und auch aus diesem Post) zu lernen. Motivation habe Ich jedenfalls jetzt wieder genug, aber ein bitterer Beigeschmack bleibt immer noch. Grade wenn man auch weiß, dass Smurfs existieren (vielleicht nicht wie ich erst vermutet habe (siehe Umfrage) aber es gibt sie unumstritten). Die Umfrage besteht zum jetzigen Zeitpunkt aus 28 % Befürwortern und 72 % Gegnern (12 zu 31), was mir auch sagt das die absolute Mehrheit nicht die "Schuld" in den Smurfs sieht (ergo wohl in mir). Ich gehöre atm zu den 7% schlechtesten Spielern, die Wahrheit tut weh ^^ .... G'day, Naneffel
Alustus (EUW)
: Ich kenne zwar die aktuellen zahlen nicht, aber soweit ich weiß sind 70% aller Rankspieler Silber/Bronze außer da hat sich in letzter zeit etwas geändert. ca. 20% sind Gold. Sprich die wahrscheinlichkeit das du einen plat+ Smurf im gegnerteam hast ist relativ gering. Wenn man bedenkt das ein Platin+ Spieler mit sehr wenigen Spielen aus Bronze raus ist, und auch nicht jeder Platin + SPieler einen Smurf hat. Dazu kommt noch dass viele der Platin+ Smurfs nie in Bronze spielen da sie höher einsteigen. ----------------------------------------------------- Nun zu dir: Du warst sofern Op.gg nicht buggt Season 4 mit 18 spielen Silber 3 Davon hast du 11 Spiele verloren und 7 Gewonnen. Da es sowenig Spiele waren ist das ganze zwar nicht sonderlich aussagekräftig deutet aber eher darauf hin, dass du zu hoch eingestuft wurdest. Season 5 26 Spiele gespielt 16 Spiele verloren 10 Gewonnen und du warst am ende Silber 5 Auch hier sieht man wieder dass du scheinbar eher schlechter bist als Silber. Man muss aber auch hier wieder sagen dass die Spiele wenig aussagekräftig sind da du einfach zu wenig gespielt hast. Ich glaube also nicht dass du diese Season zu niedrig geranked worden bist, sondern dass du jetzt deine Elo erreicht hast. Und das das ganze eher weniger mit Smurfs zu tun hat. Diese gab es bis jetzt jedes Jahr und ich glaube nicht, dass diese dieses Jahr aufeinmal einen viel größeren %satz ausmachen als früher. Auch wenn es durchaus möglich ist das diese wegen der DynamicQ zugenommen haben. ---------------------------------------------- Mein Tipp an dich konzentriere dich mehr auf dich selber als irgendwelche Gründe zu suchen warum du nicht aufsteigst. Du kannst nur dich selber verbessern und lernen. Smurfs hin oder her wenn du in eine höhere Elo gehörst kommst du dort auch hin wenn du genug spiele spielst. Ich selber habe mich bereits 2 mal aus bronze rausgespielt einmal mit meinem Smurf und einmal mit meinem haupaccount. Ich bin aber momentan nur ein normaler Silber spieler und sicher niemand der ingame die zügel in die hand nimmt und das spiel "alleine" zum sieg führt wie es Platin+ SPieler machen
Jo, mir bleibt ja auch so gesehen nichts anderes übrig als "keep going" zu sagen. Ist aber leider auch nur ein kleiner Trost irgendwie :/.
: für mich sind Smurfs ja die Ausrede des kleinen Mannes. Ich könnte mich mit meinen Fehlern beschäftigen und diese abstellen... oder ich schiebe es einfach auf die Smurfs... Und selbst wenn du wirklich in jedem 5. Spiel einen Smurf aus dem hohen Gold Niveau oder höher triffst (was allein schon deswegen schwierig ist, weil die Leute kaum auf Bronze IV landen dürften)... wenn du wirklich Silber spielen würdest, gewinnst du doch trotzdem 3 der 4 anderen Spiele. Wenn nicht sogar alle 4. Du solltest auf jeden Fall trotz der Spiele mit Smurfs im Gegnerteam eine Winrate um die 50% haben... hast du aber nicht mal annähernd. Und ja, es gibt bestimmt die Arschlöcher, die du beschreibst. Die einfach nur Bronze Spielen um Bronze Spieler vorzuführen... ich verweise auf HandofBlood... Und es gibt Elobooster. Aber zu glauben, dass es davon so viele gibt, dass du nur deswegen eine Winrate von 42% hast... Ist nicht mehr als eine Ausrede.
Schade das du gleich auf einer persönlichen Ebene argumentierst und das als Schuldwegweisung definierst. Genau das habe ich in diesem Text oben versucht zu umgehen. Ich habe nie behauptet dass ich Fehler nicht bei mir selbst suche. Tue ich, die ganze Zeit. Aber was mich grade zu der Annahme dieser verbreiteten Smurfs führt sind die Unterschiede in den Games. Game 1: Ich counter mit Garen Top-Lane und zerrippe alles was sich mir in den Weg stellt. 16/0/6, perfect KDA. Das MAtch darauf nehme ich wieder Garen Top weil es so gut lief beim letzten mal. Das Spiel ist nach 20 minuten vorbei weil mein Team aufgibt. Ich stehe 5/1/X... unser Team verliert mit 5 zu 17 oder so. Ich bin der einzige der Kills gemacht hat aus meinem ganzen Team, aber ich bin mir sicher wenn ich Mid oder Botlane gewesen wäre, hätte ich genau so verloren wie meine Mates, weil ein Mid-Smurf alles zerstört und 17/0/X steht und quasi nebenbei die Botlane mit auseinander nimmt. Alle 4 (incl. Jungler snowballen) und das erscheint mir nicht nur verdächtig, sondern das sind doch die Momente in denen ich frage ob er/sie evtl. smurfen (kein gehate, kein teamgeflame, einfach nur neugierig fragen). Bewahrheitet sich dann als Smurf in meiner FL .... Ich muss echt sagen ich finde es ziemlich unfair dann nach wie vor zu behaupten , dass das eine Ausrede sei. Aber die Umfrage sagt wohl tendenziell auch eher das was du geschrieben hast.... leider.
Ireliα (EUW)
: Ich habe einen Smurf mit dem ich in Silber 3 oder 4 eingestuft worden bin. Also denke ich, dass neue Accounts so behandelt werden wie die Seasons davor. Aber davon abgesehen wurde die MMR davon nicht wirklich betroffen (Und die MMR bestimmt das Matchmaking, nicht deine Liga oder Division). Ich wurde in Gold 5 eingestuft (Preseason Platin 4) und bin mit einer 50% Winrate wieder in Gold 1 angekommen, einfach weil ich viel mehr Lp bekommen als verloren habe. Und ja, die LP werden extrem angezogen wenn du deutlich zu viel gewinnst. Man kann auf diesem Weg auch Promotions oder ganze Divisionen überspringen.
Ireliα (EUW)
: Ich glaube, dass du etwas vorschnell dabei bist einen Spieler als Smurf zu identifizieren. Wenn jemand einen Smurf auf Level 30 bringt und ins Ranked geht wird er irgendwo im Silber Bereich landen. Dort wird die Smurf Rate mit Abstand am höchsten sein. Das sich ein eigentlich höher gerankter Spieler dann hinsetzt und mit Absicht anfängt zu verlieren um am unteren Ende der Ladder zu landen halte ich für die Ausnahme. Man müsste zig Stunden investieren und würde auf dem Weg möglicherweise sogar noch gebannt wenn man es zu offensichtlich macht. Folglich sind Spieler die wirklich zu gut für deinen Bereich sind und nicht einfach nur ein besonders gutes Game haben entweder Spieler die ihre Accounts einem Freund oder sogar einem professionellem Booster geben oder es handelt sich um gekaufte Accounts. Alle diese drei Möglichkeiten sind von Riot untersagt und werden geahndet wenn es bemerkt wird. Ich möchte damit nicht sagen, dass Riot dieses Problem im Griff hätte sondern nur, dass Riot dies nicht einfach hinnimmt sondern aktiv etwas dagegen unternimmt. Ob sie dabei an die Grenzen des Machbaren gehen oder zu häufig ein Auge zu drücken lässt sich für unsereins leider nicht sinnvoll nachvollziehen und wäre wohl auch besser in einem eigenen Thread aufgehoben. Mfg Ireliα
Das ist ja nicht die einzige Möglichkeit da unten zu landen. Wenn du eine Season beginnst (zumindest war es in dieser so ) wurdest du automatisch erstmal unter deinem wahren Rang platziert. Ich weiß ja nicht inwiefern sich das jetzt in der MidSeason geändert hat, aber grade ein Smurf-Account (auch häufig ein schlafender Account) ist ja nicht hoch platziert. Das heißt du wirst schon mal unter deinen Möglichkeiten gesetzt und zusätzlich handelt es sich ohnehin um einen Account von einem talentierten Spieler, der aber weiter unten ruht. Um das zu verstärken oder zu erreichen musst du nur deine Placements schwach spielen. Schnell kann man ja ohnehin nicht aufsteigen, wenn man 5 Spiele bis in die promos (+2 Promos selbst) braucht, um einen EINZIGEN rang aufzusteigen. D.h. : Angenommen ein Smurf Gold V befindet sich in Bronze IV: Das sind schon mindestens 7(Spiele pro Rang)*9(Ränge) +2 (für die Promos von Bronze auf Silber und Silber auf Gold) also 72 Spiele, die dieser Spieler unter seinem wahren Rang spielt (unter der Annahme er gewinnt alles). Oder wird die Punktzahl irgendwann so geboostet, dass man mit 1-3 Siegen in den Promos landet ? Selbst dann ist die Anzahl der Spiele lächerlich hoch. Mfg, Naneffel
: Der Titel der Umfrage tut meinen Augen beim lesen irgendwie weh.... ;_; Ich spiele in Bronze 1 und bin gerade zum glaub ich dritten mal in der Promo und habe bisher nur einen Spieler gesehen der ganz eindeutig ein Smurf war, zum Glück in meinem Team. Ich war ein Tank und hab den Smurf Carryn lassen indem ich für ihn gepeelt hab weils einfach die beste Entscheidung war um zu gewinnen. Wahrscheinlich hatte ich schon mehrere Smurfs in meinen Spielen ohne es zu merken. Warum merkt man selten das man einen Smurf im eigenen Team hat ? Ich denke das liegt daran das man nicht groß darüber nachdenkt wenn ein Spieler im eigenen Team das Spiel gefühlt alleine gewinnt, aber nach einer Ausrede sucht wenn ein Gegner alle Fäden in der Hand hält. Smurfs sind eine Plage und ich verstehe deinen Frust, ich habe letztens erst einen Beitrag geschrieben wo ich mich beschwert hab das ich ziemlich viele Platin Spieler als Gegner bekomme, aber man kann sie nicht so leicht loswerden solange man sich theoretisch 100 Accounts machen kann. Accounts an IPs zu binden ist auch nicht die Lösung und wird garantiert nicht durchgesetzt da man Lol sozial Spielen können soll mit z.B. der eigenen Schwester, Freundin usw. und IPs recht leicht umgangen werden können.
Danke für deinen Beitrag. Ich konzentriere mich sehr genau darauf, wer und ob jemand besonders gut spielt; auch aus meinem Team. Hätte ich das nicht genauer beobachtet (auch in meinem Team), hätte ich diesen Post nicht gesendet. Du hast Recht das natürlich dem Ganzen ein großer Frust beiwohnt, aber ich versuche es dennoch rational runterzubrechen, um Leuten nicht die Chance zu geben, dass auf meine evtl. schlechten Leistungen als Spieler zu schieben. Somit musst du mir wohl vertrauen, dass sich so viele Smurfs in meinen Matches wiederfinden. :)
Kommentare von Riot’lern

Naneffel

Stufe 30 (EUW)
Gesamte Upvotes
Starte eine Diskussion