: Nein. Es gab vor einigen Jahren mal ein Experiment von Riot in dem sie Leuten, die sich beim Support gemeldet haben und sich dort absolut glaubwürdig entschuldigt und Besserung gelobt haben, eine zweite Chance gegeben haben. Diese Spieler sollten einen neuen Account auf lvl 20 leveln, ohne auf diesem erneut gebannt zu werden. Wenn sie das schaffen, bekommen sie ihren Account wieder. Es ist wichtig zu bemerken dass diese Chance wirklich nur Leuten gewährt wurde, die wirklich herzerreißende und absolut authentische Tickets geschrieben haben, die Leute bei denen der Support überzeugt war, dass diese Leute sich tatsächlich ändern wollen. Long story short, weit über 90% dieser Leute haben es nicht geschafft und von den wenigen Leuten die es geschafft haben, wurden viele dann später noch gebannt, weil sie eben doch wieder rückfällig geworden sind. Aus diesem ziemlich traurigen Experiment, das total in die Hose gegangen ist, hat Riot gelernt, dass Spieler die sich dermaßen daneben benehmen, dass sie es schaffen einen Perma zu bekommen, generell nicht reformierbar sind und schlicht und einfach nicht in der Lage sind ihr Verhalten zu ändern, ganz egal wie sehr sie das versprechen oder welche äußeren Umstände sie als Grund für ihr bisherigen Verhalten angeben. Riot hat daraus die einzig richtige Konsequenz gezogen: Permabans für Verhalten werden NIEMALS aufgehoben, komme was da wolle. Wenn man drüber nachdenkt, ist dieses Experiment eigentlich garnicht ungewöhnlich. Permagebannte Spieler hatten vorher lang genug ihr Verhalten zu bereuen und zu ändern. Wenn sich die Reue aber erst nach dem Perma zeigt, zeigt das eines ganz deutlich: Diese Spieler bereuen nicht ihr Verhalten, sie bereuen die Konsequenzen. Ein Spieler dem sein Verhalten WIRKLICH Leid tut, akzeptiert die daraus folgenden Konsequenzen. Wer sich versucht aus diesen Konsequenzen rauszuwieseln, dem tut sein Verhalten garnicht wirklich Leid, dem tut es nur Leid dass er jetzt gebannt ist. Dass solche Leute sich dann bei nächster Gelegenheit wieder daneben benehmen, sollte niemanden wundern, schließlich haben sie ihr Verhalten nie ernsthaft bereut. > Wenn man soviel Geld, Zeit usw da hinein gesteckt hat ? Andere Spieler tun das auch. Und diesen treuen Spielern hat der permagebannte Spieler immer und immer wieder den Spaß verdorben, hat sämtliche Warnungen und Regeln ignoriert und immer weitergemacht, ohne Rücksicht auf andere Menschen. Es wäre unfair gegenüber der Community, solche Spieler im Spiel zu lassen. Im englischen Forum hat ein User mal recht schön (und drastisch) ausgedrückt, ich versuchs mal aus der Erinnerung zu übersetzen: "Wenn du in einem Restaurant auf den Tisch kackst, solltest du dich nicht wundern wenn du rausgeschmissen wirst, ganz egal wie oft du vorher schon da gegessen hast und wie gut dir das Essen geschmeckt hat."
Ich weiß der Post ist lange her, hab aber mal ne Frage, und zwar, Riot Points sind eine käuflich erworbenen Leistung durch Riot Games, wenn ich also gebannt werde kann ich die bezahlte Leistung also z.b Skins, RP oder sonstige käuflich erworbene Inhalte nicht mehr nutzen. Ist dies dann nicht eigentlich Betrug und man sollte die möglichkeit haben entweder das komplette Geld zurück zubekommen oder zummindest auf einen neuen Account übertragen werden?
Kommentare von Riot’lern
Kommentare von Riot’lern

Shisuke

Stufe 30 (EUW)
Gesamte Upvotes
Starte eine Diskussion