Sirrkas (EUW)
: >Hätte ich noch irgendwelche Aufzeichnungen aus damaligen Gameplays, würde ich liebend gerne beweisen, dass ich nicht gecheatet habe, Drittprogramme müssen keine Skripts etc. gewesen sein. Darunter kann auch etwas wie Custom Skins fallen, vor allem, wenn du dadurch ohne zu bezahlen Riots Skins verwendest, verschiedene Programme, die Informationen liefern und alles weitere, was irgendwie Einfluss auf das Spiel nehmen könnte. Wie Eingew schon erwähnt hat, könnte es schon reichen, wenn du auf einem Rechner gespielt hast, der solche Programme installiert hatte. Dann wird dein Account dadurch ebenfalls bestraft.
Hi Sirrkas, ebenso dir auch Besten Dank für deinen Rat. Solche Änderungen habe ich auch nicht vorgenommen. Das rührt daher, dass ich eben genau vor einem Bann die Angst hatte, weil mir ein Bekannter erzählt hat, dass sogar die Änderung der Voicelines, auf einer Sprache die in EUW nicht verfügbar ist, zu einem Bann führt. Wie gesagt, werde ich mich mal über den Konsumentenschutz hier in Österreich informieren und gebe auch gerne Updates über den Verlauf, falls andere bereits aus ähnlichen Gründen grundlos gebannt worden. Vor allem durch Community Volunteers wie dich und ungew und hilfsbereiten anderen Spielern, habe ich Hoffnung, dass sich die Lage der Community doch sehr gebessert hat und freue mich bereits, hoffentlich wieder spielen zu können. Ob wieder mit meinem Account oder leider über den neuen Account den ich erstellt habe. Schönen Wochenstart an alle Leser!
eingew (EUW)
: > [{quoted}](name=TheDonPromillo,realm=EUW,application-id=7hciEY9w,discussion-id=f7ZNd1lU,comment-id=,timestamp=2019-10-17T10:48:35.638+0000) > > Hallo Lieber Spieler/innen, > > ich möchte euch vor meiner eigentlichen Frage zuerst den Sachverhalt etwas näher bringen: > Ich spielte bis zum Jahr 2017 mit einer Gruppe von ca. 10 Freunden League und es war eigentlich immer lustig (außer dass ich nie wirklich gut war) und wir haben ebenso nur in den seltensten Fällen ein Ranked-Game gestartet. (wir haben meist nur ein paar Normal-Runden nach der Arbeit gespielt) > Alles lief gut und ebenso erhielt ich nie irgendwelche Banns aufgrund von Flaming oder ähnlichem, jedoch wurde ich gegen Ende 2017 plötzlich aufgrund von "Verwendung von Programmen von Drittanbietern" gebannt, was letztendlich dazu führte dass sich unsere Gruppe auflöste und alle das Spiel boykottierten. > > Schade war zu diesem Zeitpunkt, dass von jedem von uns ca. 1000-3000€ ins Spiel geflossen sind und da wir alle seit S1 spielten auch viele seltene Skins usw. verloren gingen. > > Ich habe bis heute noch oft mit dem Support geschrieben, nur erhielt ich bis jetzt nur Copy-Paste-Nachrichten ohne Sinn dahinter und es kann mir kein Beweis für meinen Bann geliefert werden. Ebenso konnte man damals schon aus den Stats lesen, dass ein Cheat wohl unmöglich verwendet wurde (ich war wirklich nicht der Beste ;D ). Man kann problemlos unerlaubte Drittanbieterprogramme nutzen und trotzdem schlecht spielen. Diese Programme verbessern üblicherweise deine Zielgenauigkeit und das Ausweichen, ersetzen aber niemals gutes Positioning, Mapawareness, Warding oder den Fokus auf Objectives. > Da nun wieder ein paar Freunde aus dieser Gruppe ins Spiel geschaut haben, würde ich gerne wissen, ob man rechtlich dagegen vorgehen kann um den Account zu entbannen. > Ich weiß dass ich nie gecheatet habe und wollte wissen ob man gegen sowas Anzeige erstatten kann, da ich das als Internetbetrug empfinde. Kennt sich da jemand von euch aus? Du kannst dich natürlich beim Verbraucherschutz informieren. Das kann es allerdings auch schwieriger machen, möglicherweise macht Riot dann direkt dicht und kommuniziert nur noch über die Rechtsabteilung mit dir. So wie deine anderen Posts klingen hast du neben gelegentlichen Tickets ja noch keine richtige Konversation mit dem Support geführt, oder? Bleib einmal am Ball, wenn du eine automatisierte Antwort bekommst schreib einfach noch mal, bis du eine selbstgetippte Antwort erhältst. Wichtig ist natürlich, dass du wirklich die Wahrheit sagst und niemals unerlaubte Drittanbieterprogramme auch nur auf deinem Rechner installiert hattest. Möglich ist auch, dass einer deiner Freunde ein solches Programm installiert hat. Wenn du dich bei so jemandem angemeldet hast, hättest du ja auch auf einem Rechner mit unerlaubten Drittanbieterprogrammen gespielt, womit Riot dich durchaus sperren dürfte.
Hallo eingew, vielen Dank für deine Antwort. Hätte ich noch irgendwelche Aufzeichnungen aus damaligen Gameplays, würde ich liebend gerne beweisen, dass ich nicht gecheatet habe, jedoch habe ich es nie für nötig gefunden, meine Spiele aufzuzeichnen. Gibt es Wege Daten von damals wiederherzustellen? Womöglich nicht, aber es wäre für den Support wenigstens ein Beweis. Nein, wirklich eine Konversation ist mit dem Support nie entstanden und bereits nach der Copy-Past-Antwort ohne Aussage, wurden die Tickets direkt geschlossen. Ich wurde so ca. 6 mal abgewimmelt und fühle mich vom Support definitiv nicht zu Recht so behandelt. Ich probiers mal über Infos vom Verbraucherschutz - Vielen Dank für diesen Tipp!!
Alustus (EUW)
: Geld ist weg. Ansonsten würde ich mir eine Skribt, Bot programm runterladen um wieder an meine Kohle zu kommen. Beweise liefert Riot nicht, weil man ansonsten wüsste wie das System funktioniert womit man es einfacherb austricksen kann. Wie gesagt wird aber Riot schon etwas in der Hand haben, da sie es nach einer anfrage deinerseits nochmals nachchecken und sie auch kein Interesse daran haben zahlungskräftige Kunden ohne Grund zu bannen. (Wäre contraproduktiv) Hast du irgendeine Software die irgendetwas mir LoL tut installiert gehabt? Custom Skins etc? Hat noch jemand außer du selber auf dem Account gespielt? Auch wenn es kein Boosting/Verkauf etc. war ist das teilen des Accounts verboten. Naja die letzten 20 Spiele sagen ja nichts darüber aus was du die ganzen Spiele davor getrieben hast
Ja das mit den Beweisen kann ich Riot-seitens wohl verstehen, jedoch wurde der Fall nicht weiter eingesehen. Ich bekam nur Rückmeldung in etwa der Form: "Sie sind gebannt und das ändert sich nicht!" Ich habe damals bereits probiert dem Support mitzuteilen, dass womöglich das AntiCheat Programm den TTT (Gary's Mod) Server, den ich parallel für eine kleine Community laufen habe erkannt hat. Antwort war wieder eine Copy-Paste Nachricht in vorher erwähnter Form. Da die letzten 20 Spiele sich über einen Zeitraum von ca. einem Monat gezogen haben, denke ich, dass wohl diese Grund für den Bann gewesen seien müssen, aber auch in früheren Spipelen habe ich nicht gecheatet.
: Sagen wir es mal so.. "Dein" Konto gehört Riot und die können damit tun und lassen was sie möchten Wenn du 2017 gebannt wurdest und seit dem mit dem Support am schreiben bist, und die dich nicht entbannt haben, gehe ich davon aus dass der Ban absolut gerechtfertigt war. Ansonsten hätten sie dich ja wieder entsperrt
Gibt es in diesem Falle zumindest eine Art der Rückerstattung des Geldes? Es war definitiv keine kleine Summe an Geld die ins Spiel geflossen ist über die Jahre an Spielzeit. Hauptgrund für meine Aufregung war grundsätzlich, dass durch den Bann unsere Gruppe aufgebrochen ist und auch auf Nachfrage nach Beweisen bekam ich nie eine Antwort weshalb ich nun wirklich gebannt wurde. Ich wurde von "Account Sharing" "Programmen von Drittanbietern" und für kurze Zeit "Flaming" zugeordnet und keiner kann mir Antworten geben. Alleine die Grundlage dass meine letzten ~20 games eine negative KDA haben müsste doch aufzeigen dass ich nur zum Spaß gespielt habe und nicht cheaten würde.
: "Du hast verstanden und erklärst dich damit einverstanden, dass mit der Nutzung der Riot-Dienste das Risiko verbunden ist, dass dein Konto gekündigt oder gesperrt werden kann, und dass du bei jeder Nutzung der Riot-Dienste dieses Risiko bedenkst und dich stets entsprechend verhalten wirst." Du hast die Nutzungsbedingungen gelesen und verstanden, musstest du ja beim erstellen des Accounts ankreuzen :) Da kannste Anzeigen wie du lustig bist
"2.1.2. Wir. Wir können dein Konto kündigen oder sperren, wenn wir nach vernünftigem Ermessen Folgendes entscheiden: Du hast einen beliebigen Teil dieser Vereinbarung verletzt, wir haben das Angebot der Riot-Dienste in deiner Region eingestellt oder eine solche Kündigung oder Sperrung wäre im besten Interesse unserer Community, der Riot-Dienste oder der Rechte eines Dritten." Wenn man von der AGB ausgeht habe ich durch das "ankreuzen" ebenso bestätigt, dass ich auf das Risiko eingehe, dass mein Account aus rechtmäßigem Grund gesperrt wurde. Willkürliches Sperren eines Accounts ist definitiv kein Präzedenzfall und wurde bereits des Öfteren mit positiven Ergebnissen für den Nutzer abgehandelt.
Kommentare von Riot’lern

TheDonPromillo

Stufe 30 (EUW)
Gesamte Upvotes
Starte eine Diskussion