FrankerX (EUW)
: Was bedeuten die neuen Farben im Statsscreen nach einem Game?
Jop... so ungefähr die unkomfortableste verschlimmbesserung, die riot seit ich spiele gebracht hat. Und diesmal kann man nichtmal übers balancing meckern^^
Ariya (EUW)
: Ja, das ist leider wahr. Für eine weiße Karte müssten wir so einiges ändern. Jeder einzelne Skill/Buff/Effekt müsste überprüft werden. Dann müsste das ganze noch einmal überarbeitet werden für die Farbenblind-Version. Leider macht der Aufwand wenig Sinn für so eine kurze Zeit. Darafhin dann noch das ganze auf vielen verschiedenen Hardware-Systemen testen um zu schauen, ob die Performance beeinträchtigt wird. Bei der ursprünglichen Winterkarte, gab es zum Beispiel einen Schnee-Effekt der zu großen Performance-Problemen geführt hat. Es wäre ein riesiges Team für einige Zeit beschäftigt - da stecken wir unsere Kräfte lieber in andere, kleinere Projekte die Sinn machen - zum Beispiel eben die Winterfreuden-Vasallen.
Hm, müsste das gleiche Problem zumindest bezüglich der Sichtbarkeit nicht auf der ARAM-Map sowieso auftreten? Jedenfalls spiele ich da häufiger, und es fällt auch auf, dass manche Skins dort besonders gerne genutzt werden, weil sich ihre Effekte weniger vom sehr hellen Untergrund abheben. So gesehen wäre es eventuell lohnenswert, sich mal langsfristig mit dem Problem zu beschäftigen (oder eher die piraten-map, die ja nun schon fertig ist und irgendwo einstaubt langfristig für aram zu nehmen)
Ashuna (EUW)
: Die Idee ist ganz OK, aber leider nicht umsetzbar. Wenn du die Reports Limitierst, also auf 5 begrenzt, dann bekommen diese 5 Reports eine ganz andere gewichtung. Wenn jemand dauerhaft Spieler reportet, zählen seine reports auch nicht so stark. (folglich ist es sinnlos dies als Hobby zu haben) Dass das Reportsystem von leuten genutzt wird die wenig Ahnung haben was denn reportbar ist und was nicht, ist es auch schwer zu erkennen was nun ein reportgrund ist. Wenn jemand schlecht spielt ist es kein reportgrund, wenn jemand feeded schon. Und um ehrlich zu sein, es schaffen wenige Personen, gar keine oder wenige reports zu verteilen. Weil jeder von uns bestimmt schonmal nach einem Spiel von einem Spieler so genervt war, dass man automatisch auf Report drückt ohne es wirklich zu realisieren. mfg Ashuna {{champion:1}}
> [{quoted}](name=Ashuna,realm=EUW,application-id=KYnfKGf0,discussion-id=qgmEVmVA,comment-id=000000000000,timestamp=2015-12-10T07:02:28.399+0000) > > Wenn du die Reports Limitierst, also auf 5 begrenzt, dann bekommen diese 5 Reports eine ganz andere gewichtung. Wenn jemand dauerhaft Spieler reportet, zählen seine reports auch nicht so stark. (folglich ist es sinnlos dies als Hobby zu haben) Das stimmt soweit nicht (ganz), die Gewichtung wird nur verringert, wenn man dauernd false reports raushaut. Solange die reports berechtigt sind, passiert da garnichts, ob du einen oder 100 reportest ;)
eingew (EUW)
: Ich glaube nicht, dass man einen Report wertvoller machen müsste. Die Überprüfungen finden aller Wahrscheinlichkeit nach durch prozentuale Grenzüberschreitungen statt. Weniger Reports würden ja an der vermutlich sinnvollsten prozentualen Grenze nichts ändern.
Im Moment glaube ich einfach, dass ein Haufen reports unbegründet abgegeben werden. Siehe diverse andere Threads zu reportsystem etc., immer finden sich etliche, die Nachricht bekommen dass sie reported wurden, obwohl sie nichtmal was geschrieben haben. All diese "Spaßreports", denen ich unterstelle hauptsächlich von trolls und anderen eher unfreundlichen Spielern zu kommen setzten die Grenze, ab wann das System anspringen muss nach oben. Mal völlig an den Haaren herbeigezogenes Zahlenspiel: Jetziger Zustand: Durchschnittlicher Spieler bekommt alle 100 Spiele 5-10 "Spaß-reports". Das ist im System eingeplant, deswegen hat jeder quasi 5-10 Reports pro 100 Spiele "frei", bei denen erstmal garnichts passiert. Dann kommt ein gewisser Puffer für Ausrutscher, Missverständnisse, mal nen schlechten Tag gehabt oder wie auch immer man das nennen will. Und ab dann sorgt ein Report erst dafür, dass zB. die chatlogs überprüft werden. Grade bei den Spaß-reports denke ich mir aber größere Schwankungen, je nachdem was man spielt. im 5vs5 teamranked mit premades über ts dürfte sowas zb. weit seltener vorkommen als in normal, aram, poroking oder auch solo/duoQ etc. Einfach weil premades sich deutlich seltener gegenander reporten. Wird der Anteil aber nur pro gespielte Spiele, unabhängig von der Spielart und Art der Mitspieler berechnet, erklärt dass warum man immer wieder auf extrem toxische Spieler trifft, denen nichts passiert. Die spielen eben oft genug mit premades und werden dort nicht reported, dass die anderen Spiele vom System als "spaß-reports" oder "Ausrutscher" gewertet werden. Insbesondere nachdem mehrmals gesagt wurde, dass die Anzahl der kassierten reports pro Spiel egal ist, und es nur auf die Anzahl der reporteten Spiele ankommt. Bei limitierten reports würde der Anteil an Spaß-Reports einfach zwangsweise nach unten gehen. Die "freien" Reports könnten also auf Beispielsweise 2-3 pro 100 Spiele gesenkt werden. Oder noch weiter. Der Puffer müsste gleich bleiben, und insgesamt hätte man eine Überprüfung des Chatlogs etc. bereits bei deutlich weniger reporteten Spielen. Ich denke durchaus, dass sich da etliche "aussieben" lassen, die es verdienen, während sich für andere nichts ändern sollte. Höchstens, dass die meldung reportet worden zu sein seltener auftaucht, wenn man nichts gemacht hat ;)
: Ich bin sogar anderer Meinung, ich denke die Reportaufrufe würden sogar drastisch ansteigen. Stell dir vor du bist ein Spieler, der gern Reportaufrufe schreibt. Jetzt hast du deine 5 Reports (oder wie viele auch immer) schon in Spiel eins verballert weil deine Mates aus deiner Sicht alle dumme Feeder waren, die nicht auf deine godlike Tipps gehört haben. Du gehst ins nächste Spiel und hast dort einen Jungle Taric, der nur die Botlane gankt weil er Ezreal so mag und **nur** deshalb verlierst du Toplane. Dann denkst du dir: "Shit, den Noob kann ich nicht reporten!" Und dann geht das Elend los. "Pls report Jungle Taric, I have no reports left." "But why? He is doing his best!" "Man, just report this troll, dont let this ***** get out here without report!" "Man, chill..." "All of you, report Taric, reports are better now because they are limited...." Und so weiter. Ich hoffe die siehst die Problematik die ich meine, wenn du Reports limitierst werden die Leute, die ohnehin schon laufend danach rufen, sogar anfangen darum zu betteln. Oder damit handeln. Vielleicht sind manche sogar so mies drauf, dass sie dir für einen Report ein Mystery Gift spendieren. Kurzum: Ich halte eine Limitierung der Reportmenge für **nicht** sinnvoll.
Von deinem Report bekommen ja andere nichts mit, also sehe ich einen Handel mit reports einfach nur als Möglichkeit, besagte Reportforderer zu bestrafen. sollen die mir doch Geschenke schicken, wenn ich sag "jaja, hab reportet". Auch bei dem anderen Kram: Ja, am Anfang könnte sowas durchaus vorkommen. Bis sich vllt. mal rumspricht, dass auch das fordern von reports reportwürdig ist. Und wer reports fordert (zumindest andere als "pls report xyz afk since 5 mins" die sowieso vom system abgedeckt sein sollten) benimmt sich auch ansonsten oft reportwürdig. siehe dein beispiel, wenn ich sowas in meinem team lesen würde, wüsste ich, wer den report kassiert. da sind auch genug stichworte dabei um mir sicher zu sein das automatische system springt drauf an ;) Und das wird besagter ja nicht nur einmal machen. Also Zeit genug um sich zu wundern, warum er ne sperre bekommt, wenn doch alle anderen reported gehören. Aber vllt. bin ich auch zu optimistisch, wenn ich glaube solche leute wären lernfähig.
: > Reports kosten nach dem Spiel keine 5 Sekunden Zeit natürlich wird da mehr reportet Das ist zwar richtig, aber ich glaube du überschätzt die Anzahl der Reports in LoL. Es wird zwar gelegentlich mit Reports gedroht, reportet wird aber tatsächlich nicht sonderlich viel. In LoL wird 3 mal soviel Honor wie Reports vergeben...und ihr alle wisst wie selten Honor ist.
Eigentlich ist Honor garnicht so selten, wenn man mit premades spielt ;) Das wird dann zwar für so ein Wappen sehr viel weniger gewertet, allerdings weiß ich nicht ob es in den Statistike, was wie oft vorkommt ebenfalls so gewertet wird. Allein, was vier premades an honors "produzieren", wenn jeder das anch jedem spiel an jedem vergibt... das sind 12 honors pro spiel. um die quote an reports zusammenzubekommen muss man schon echt pech haben. So schlecht finde ich eine Limitierung garnicht schlecht. allerdings nicht pro Tag, sondern pro soundsoviel beendete spiele ohne selbst reportet zu werden, mit gewichtung je nach üblicher dauer (oder sogar direkt an den xp-gewinn gekoppelt? der ist ja schon gnaz gut austariert, was sowas angeht) Einerseits würden die Reportdrohungen damit einiges an schärfe verlieren und evt. langfristig auch verschwinden oder zumindest weniger werden. Oder zumindest weniger lächerlich. Andererseits könnte man die Empfindlichkeit des Systems, wann auf reports eine Überprüfung folgt drastisch heraufsetzen. Wenn ich nur alle 5 Spiele reporten darf, gefühlt aber alle 2-3 Spiele jemand reportwürdig ist, dann überleg ich genau, ob derjenige das nun wirklich wert ist. Solange reports kostenlos ohne viel Aufwand gespammt werden können, wird es immer eine (nicht grade geringe) quote an false reports geben. sind reports auf irgendeine weise limitiert, würden diese (selbst wenn die gesamtzahl gleich bleiben sollte) automatisch "vorgefiltert" und damit mehr ins Gewicht fallen. Das käme mir durchaus wie eine sehr positive Änderung vor. Natürlich auf das Risiko hin, jemand wirklich toxic mal nicht reporten zu können. Aber da gibt es genug andere, die das wohl genauso sehen und draufdrücken, wenn es ein wirklich schwerer Fall ist. Man könnte außerdem einführen, dass die Reports (anteilig) zurückerstattet werden, wenn es den gleichen Report im gleichen Spiel gegen den gleichen Spieler mehrfach gibt. So verhindert man, dass kleinere Sünden durchkommen, weil "sich schon jemand anders kümmern wird".
: Itemvorschläge: Reportbar oder Grenzwertig
Finde ich völlig in Ordnung, Tipps zu geben. Möglicherweise wäre das im ranked anders, aber das spiel ich sowieso nicht. Allerdings verpacke ich sie, um genau soetwas vorzubeugen immer ein wenig. In dem Fall hätte ich zB. etwas im Sinne von "Hey singed, i'm curious: why don't you buy dead mans plate? i always thought it would be good for us, am i wrong?" Auf die Weise sieht es vor allem für reportwütige Teamkollegen eher so aus, als wolltest du dir einen Tipp holen, um dein eigenes Team zu stärken. Und manchmal bekommt man tatsächlich sehr interessante und logisch schlüssige Antworten auf sowas, die einem manchmal sogar wirklich selbst helfen oder einem zumindest Denkanstöße geben. Keine Ahnung, ob das hier der Fall gewesen wäre, aber grade im Aram, wo ungewöhnliche Builds manchmal einfach notwendig sind um seltsame Championkonstellationen auszugleichen passiert sowas relativ häufig. Auch wenn sich das meist nur auf Spezialsituationen bezieht. Allerdings muss ich der Vollständigkeit halber erwähnen, dass ein item Tipp durchaus das Spiel umdrehen kann. Vor einer ganzen Weile zB. eine Sona im zurückliegenden Team gesehen, machte garkeinen guten Eindruck. Irgendwer gab ihr den Tipp, es mal mit {{item:3100}} zu versuchen. Sona macht das, legt ein mörderisches comeback hin und das Team gewinnt doch noch. Sehr selten, dass es so extrem vorkommt, aber passieren kann es. Deswegen immer abwiegen, frühzeitige Tipps können durchaus als Hilfe fürs gegnerische Team gesehen werden, auch wenn ich dafür nicht reporten würde. (außer ich bin teemo und mein team drängt den gegner etwas zu kaufen um meine shrooms zu finden^^) späte tipps, also kurz vor/nach ende können zwar gut gemeint und nett formuliert sein, vom (schlecht gelaunten) verlierer aber dennoch als überheblich und arrogant aufgefasst werden.
: Beschwörer-Charaktererstellung
An sich nett (solange die "kostenpflichtigen" Dinge wirklich nur optisch sind). Allerdings müsste man, um das halbwegs konsequent umzusetzen die "Meisterschaften" als "Skills" des Beschwörers sehen. Ist das jetzt ein richtiger Charakter, und nicht nur so ein Wort für "Mensch am PC", erscheint es unschlüssig diese kurz vor Spielbeginn je nach Champion ggf. komplett umzustellen im vergleich zum letzten Spiel. Nenn mich Oldschool, aber um Fähigkeiten zu er- und verlernen brauchen normalsterbliche einfach Zeit. Ich kann ja jetzt auch nicht spontan mein Jonglage-Können gegen Schlittschuh laufen eintauschen, nur weil das im Dezember halt grade besser passt ;) Und damit hätte man eine erhebliche Einschränkung, wie viele unterschiedliche Champs pro Beschwörer wirklich spielbar sind. Und wenn das noch nicht reicht, weil die meisten sich ja sowieso auf 1-2 Arten spezialisieren: viel Spaß mit euren Assasinenskills, wenn ihr per free-champ-rotation plötzlich Alistar im Aram habt^^ Dafür könnte man Beispielsweise die Meisterschaften in "Verzauberungen" umwandeln, die an Bekleidungsteilen hängen. Dann könnte man sich für den bevorstehenden Kampf "rüsten", indem die Passende Kleidung mit entsprechenden Eigenschaften gewählt wird. Klingt für mich logisch und auch zu lol passend. Jede Meisterschaft mit einem Kleidungs- oder Ausrüstungsstück gleichsetzen, und dafür gibts dann auch jeweils nochmal Skins (die dann kostenpflichtig wären). Beispielsweise könnte aus dem Wildheitsbaum "Zorn" durch einen Bogen symbolisiert werden, "Zauberei" hingegen durch einen Stab. Hat man jetzt in beides ein paar Punkte gesteckt und keines voll geskillt, könnte der Stab von Gandalf bis Harry Potter veschiedene Größen durchlaufen, und aus dem Bogen könnte zB. auch etwas kleineres, einhändig führbares (Dolch? Pistole?) werden. Oder man nimmt entsprechende Ringe, oder irgendwelche bunten Auren im Hintergrund oder sonstwas. Ich denke, da gibt es eine ganze Reihe Möglichkeiten, vor allem, weil man nicht über 30 Punkte vergeben kann, und die auf maximal 19 verschiedene Meisterschaften aka KLeidungs-/Ausrüstungsgegenstände ausgegeben werden können. In der Praxis wohl eher auf 10 verschiedene, wer skillt schon von jedem Baum möglichst gleichmäßig verteilt die ersten drei Stufen?^^ Wäre aber eine Herausforderung, einen Beschwörer bei keiner möglichen Kleidungsauswahl "überladen" aussehen zu lassen, zB. durch mehrere Umhänge, drei Waffen in zwei Händen oder ähnliches. Trau ich Riot aber absolut zu. Um beim Beispiel von Oben zu bleiben gäbe es als Skin für "5 Punkte in Zorn geskillt" dann zB. keinen langweiligen, realistischen Bogen, sondern den Bogen von Varus, Ashe (mit jeweiligem Skins vllt?), oder auch das Gewehr von Caitlyn. Müsste man nur darauf achten, dass die Kleidung/Ausrüstung für den jeweiligen Champ auch halbwegs passende Attribute hat. Was sollte man zB. mit einem Kata-Stil-"Brustpanzer" wenn man "Steinerne Verbindung" skillt? ich glaube kaum, dass jemand die Meisterschaft jemals mit Kata benutzen wird... (Davon abgesehen, dass bei "Kata" und "Brust" andere Assoziationen auftauchen als "kann man lange drauf einschlagen ohne kaputtzumachen, besonders wenn Freunde dabei sind" ;) Als Konzept gut, aber die Umsetzung wird interessant, falls sie jemals kommt.
Gorn21 (EUW)
: Der war fies XD.
Aber gibt nen Kreativitätspunkt^^
: Dass du ganz oben Zahlenwerte aufgreifst zeigt mir schon, wie gefährlich dieser ganze Gedankengang ist ^^. Wenn man schon (wie anscheinend im Falle des TE) anfängt auszurechnen, wie oft man flamen darf, um nicht bestraft zu werden, dann ist schon die Grundeinstellung verkehrt. Ich denke, es gibt da nur eine Zahl die zählt und die absolut richtig ist. Nämlich 0,0%. Man sollte **niemals** flamen "dürfen". Es ist klar, dass nicht jeder, der einmal einen Ausrutscher hat gleich bestraft werden sollte. Aber jemand der des öfteren mal "ausrutscht", sollte durchaus immer von Konsequenzen bedroht sein, ganz unabhängig von solchen Zahlenspielen.
> [{quoted}](name=Metalmonni,realm=EUW,application-id=KYnfKGf0,discussion-id=i6kLlnhd,comment-id=000400010000000000000000000000010000,timestamp=2015-12-07T11:36:20.421+0000) > > Dass du ganz oben Zahlenwerte aufgreifst zeigt mir schon, wie gefährlich dieser ganze Gedankengang ist ^^. Wenn man schon (wie anscheinend im Falle des TE) anfängt auszurechnen, wie oft man flamen darf, um nicht bestraft zu werden, dann ist schon die Grundeinstellung verkehrt. > > Ich denke, es gibt da nur eine Zahl die zählt und die absolut richtig ist. Nämlich 0,0%. Man sollte **niemals** flamen "dürfen". Es ist klar, dass nicht jeder, der einmal einen Ausrutscher hat gleich bestraft werden sollte. Aber jemand der des öfteren mal "ausrutscht", sollte durchaus immer von Konsequenzen bedroht sein, ganz unabhängig von solchen Zahlenspielen. Stimme ich dir absolut zu, nur spätestens die Entwickler brauchen irgendwelche Zahlen, ab denen etwas nichtmehr als "Ausrutscher" angesehen wird oder eben bei zu häufigem ausrutschen doch bestraft wird. Außer, man baut einen (evt. mit wahrscheinlichkeiten auf basis der häufigkeit von reports?) Zufallsgenerator ein, sodass es einen auch schon beim ersten vergehen überhaupt auch mit ner strafe treffen könnte. Aber auch wenn es fair wäre, glaube ich kaum, dass die meisten das so sehen würden ;) Außerdem muss man immer bedenken, dass das Spiel wirtschaftlich sein muss. dazu gehört, so viele spieler wie möglich zu haben. also muss man so viele bannen, wie nötig, aber so wenige wie möglich... und dem kommt man leider nur mit solchen Zahlenspielchen bei :(
roseBRA (EUW)
: Die besten Plays sind meist recht simpel, kurz und deutlich strukturiert. Die ganzen 5th Dimension Lee Sin Jumps sind für die Gallerie. Ein guter Kick, aus einer guten Position, durch einen guten W, mit einer gut abgestimmten Ulti des Yasuos (Kurz bevor der Gegner landet) holt alles raus was man kann und in dem Szenario kann der Gegner sich nicht bewegen da er in der Luft ist. Er kann natürlich auf den W des Lee Sins reagieren, aber wie gesagt: Guter W mit einer guten Position holt hier das meiste raus. Ohne krasse Reflexe.
Und da hast du genau so ein Beispiel... der Yas dürfte nicht ich sein, sonst würd ich garantiert nicht schnell genug r drücken bevor er wieder landet. Ich weiß, dass es gut wäre... nur bin ich schlicht zu langsam. genau sowas meine ich eben ;) evt. ist lol deswegen auch eigentlich kein spiel für mich... aber ich mag die taktischen möglichkeiten, die man durch die diversen unterschiedlichen champs hat. dass ich an der durchführung scheiter.. naja.
: Man kann mit gutem taktischen Verständnis und richtigen Calls mehr reißen als du vielleicht denkst ^^. Und ich habe bisher nicht die Erfahrung gemacht, dass lol jemanden an die physischen Grenzen bringt... Ich bin ja selbst so ein Bewegungslegasteniker. Klar ist Reaktionszeit schonmal wichtig, aber nicht in dem Maße wie du es beschreibst. Bei nem Gank zum Beispiel ist Mapawareness viel wichtiger, siehst du den Gegner früh genug kommen kannst du dich vorbereiten und brauchst gar keine Reaktionsschnelligkeit ;). Wenn du also aufgrund der Mechanics nicht aufsteigst empfehle ich üben, üben, üben ;).
Möglicherweise liegts auch einfach an mir (oder daran, dass ich meist morgens spiele), aber ich in definitiv in etlichen Situationen oft genug überfordert, wo ich mir dann nur denk "öhm ja.. kann ich davon nochmal ne Zeitlupe haben? vllt. schaff ichs dann auch irgendwas zu machen bevor ich tot bin..." Ich bin definitiv kein guter Spieler, und hab auch nicht wirklich den ehrgeiz das zu werden, allerdings sind meine Stärken auch eindeutig eher bei rundenbasierten Strategiespielen. da ist lol nun echt weit weg, und mir passiert oft einfach viel zu viel auf einmal, um da noch schnell die richtigen entscheidungen zu treffen. trotzdem sehe ich combos und interessante möglichkeiten, wo sie manch anderer, oft deutlich besserer spieler eben nicht sieht. Einer der Gründe, warum ich kein ranked spielen mag... ich würde sehr sicher irgendwo auf bronze oder allerhöchstens silber feststecken, und darüber ärgern dass meine mitspieler nicht wie platinspieler oder so denken^^ Verständnis ist eben nicht alles, wenn die Durchführung schlicht scheitert. Allerdings ist es ja auch von person zu person unterschiedlich, was man nun als "gut" oder "schlecht" sieht... Wenn ich mich also als faultier auf Valium sehe, mag das für andere garnicht sooo mies sein^^
roseBRA (EUW)
: Wie gesagt ist eigentlich das einzige, was mich an diesem Thema stört, das Gefühl in meinen Möglichkeiten eingeschränkt zu werden. Eben weil ich das Spiel weitaus schlechter lesen kann, wenn ich einfach nirgends den Jungler oder einen "Roamer" erblicken kann. Ich fände es gut wenn man eine Anzeige hätte, ähnlich dem grünen Punkt der Ultimates. Man sieht einfach 0/2 bei jedem Portrait und somit wäre es vll mehr im Gedächtnis der Spieler. Vorausgesetzt das sei der Grund für das Problem. Hat man einfach konsequent kein Bock so ein Ding fallen zu lassen während man durch ein Gebüsch läuft, kann man daran wohl nie etwas ändern.
Ich glaub eben es ist weniger "kein bock", als dass es als extrem unwichtig angesehen und schlicht die meiste zeit vergessen wird. Deswegen die Idee mit ner kleinen Goldspritze, damit bekommt es einen ähnlichen Stellenwert wie ein gelegentlicher aa oder poke mit dem support um das gold von {{item:3092}} zu bekommen. und auch (und grade) für adc wäre es plötzlich wichtig, eben weil die gold ohne ende gebrauchen können. bringt halt im extremen lategame mit full build nichts mehr, aber bis dahin ist es hoffentlich automatisiert, und man hat sich einfach angewöhnt die dinger hinzustellen. Ich fürchte, außer über direkte, unmittelbare konsequenzen wird man den meisten (grade low elo) spielern das anders kaum beibringen können. bestrafung im sinne von toden ist meist nicht unmittelbar genug, da wird lieber der support geflamed oder sonstwas, anstatt zu denken "hm, ja, mit nem ward dort wäre das wohl nicht passiert". Und belohnung, dass eben sowas nicht passiert, oder man es sogar selber nutzen kann ist auch eher indirekt. wenn man etwas sehen kann, dann ist das eben so. deswegen freut man sich selten direkt über den tollen ward. Und ohne solche anreize ist warden nunmal etwas, das man "mal machen kann", wenn man sonst grade langeweile hat.
Dr Bro (EUW)
: Dear Banhammer, :D
> [{quoted}](name=Dr Bro,realm=EUW,application-id=KYnfKGf0,discussion-id=i6kLlnhd,comment-id=,timestamp=2015-12-06T17:12:34.670+0000) > Also wenn man gebannt wird steht da etwas wie: > -"Du gehörst hiermit zu den 0.02% der Spieler die einen Ban erhalten haben (0.0006% bei perma-Bans)" > -"Dies bedeutet das dein Verhalten vom Tribunal als eindeutig unter dem Standert der Community bewertet wurde. > Ich erlebe dies nun seid Jahren und Jahren. Und das lässt mich daran zweifeln, dass die Zahlen stimmen, UND WENN DOCH!: warum sind so wenige gebant? . . . > Was habt Ihr erlebt? Stimmt Ihr mir zu? Was würded Ihr euch an Veränderungen (z.B. am Report System) wünschen? > > Liebe Grüße, > vB > > PS.: Bleibt freundlich ;) Bedenke, dass bei den Zahlen nirgendwo "der AKTIVEN Spieler" steht. Ich glaube bei LoL gibt es einen riesigen Haufen Accountmumien, die so vor sich hingammeln aber oft seit Jahren nichtmehr angefasst wurden. Hier ein Spieler, der keine Lust mehr darauf hat, dort jemand, der es nur ausprobieren wollte, dann noch jemand mit einem smurf-Arsenal, die jetzt nichtmehr genutzt werden... Und mal ehrlich, wer macht sich schon die Mühe seinen Account zu löschen, wenn man nichtmehr spielen will? Ich glaube bei allen Bestrafungen zusammen lagen die Zahlen auch eher um die 5%, was jedem 20. Spieler entsprechen würde. Bei 10 Spielern pro Spiel heißt das einer der ne Bestrafung hat/bekommt alle zwei Spiele, das deckt sich doch ungefähr mit deinen Beobachtungen. Zu viel ist es trotzdem. Vor allem würde ich mir den ersten "Schuss vor den Bug" einfach sehr, sehr viel früher wünschen. Meinetwegen sogar bereits bei (berechtigten) reports in 1% der Spielen, und gerne dann nur eine "mündliche Verwarnung". Und zwar nicht dieses dubiose, dass man öfter gemeldet wurde als sonst, das wird spätestens nach einem Blick ins Forum ja (berechtigterweise) sowieso als "ignorieren, das sagt garnichts aus" abgetan. Sondern wirklich ein "Das System hat bestrafbares Verhalten deinerseits in deinen Spielen festgestellt. Dies ist eine Verwarnung und deine letzte Chance, mit deinem Verhalten auf den Pfad des Beschwörers zurückzukehren bevor es zu Strafen kommt." Sicherlich würde die Nachricht nach Einführung erstmal fast jeder bekommen^^ Aber das wäre ja genau, worauf es hinauslaufen soll: Spielern, denen es bisher vllt. noch nichtmal bewusst ist zeigen, dass sie sich schlecht verhalten, bevor das überhand nimmt und sogar zu einer Angewohnheit wird, die man schlecht wieder ablegen kann. Denn genau das passiert im Moment glaube ich mit vielen. Selbst bei 5% Bestrafungen einen toxic in jedem zweiten Spiel, relativ lange vorlaufzeit bevor es zu irgendwelchen Strafen kommt, da gewöhnt man sich dran, lässt sich von seiner Umgebung beinflussen und wird selbst dazu. Völlig normal und menschlich. aber deswegen noch lange nicht gut.
Dr Bro (EUW)
: > [{quoted}](name=Metalmonni,realm=EUW,application-id=KYnfKGf0,discussion-id=i6kLlnhd,comment-id=00050001,timestamp=2015-12-06T20:53:42.700+0000) > > So was in der Art habe ich schon öfter gelesen. Es stimmt, viele kommen hierher und denken "Man, ich werde bestraft und die anderen gar nicht". Ich persönlich bin auch der Meinung, dass eine schnellere Verhängung der mildesten Bannstufe definitiv helfen könnte. Mir fällt so direkt auch kein Argument dagegen ein, höchstens das der technischen Möglichkeiten. > > Bestimmt wäre es möglich, schon nach wenigen Spielen mit Flame eine Strafe zu verhängen. Aber Riot will unter **allen** Umständen verhindern, dass Leute bestraft werden, die nur mal nen Ausrutscher haben. der Kollege hier sagt was ich genau meine. Ich hab geflamed ab und zu sogar beleidigend, so wird man nunmal nachdem man jahr für jahr in der community mit der höchsten flamestufe ist ;). Dennoch flame ich wirklich nur in etwa 5% meiner spiele und ICH persönlich finde das selbst wenn jemand in 10% "flamed" ( das fängt ja schon früh an; "why no botrk" etc.) er keinen perma ban verdient. Allgemein finde ich sollte nur durch "flamen", was ja unter die Kategorie "unsportliches Verhalten" bei den Reports fällt (bitte korrigieren wenn ich mich irre) unter keinen umständen perma gebannt werden sollte. ich würde es eher angebracht finden wen bei "unsportlichem Verhalten" eine Art Disziplinarstrafe verhängt wird nach folgendem Schäma: CR CR+Ranked Restriction 1Tag 3Tag 1Woche 1Monat. Und ab dann immer 1 Monat doch öfter, bis die person sich bessert ab dann fällt es Monat für Monat ohne flame rückwärts ab! Wofür ich ausschließlich perma-Bans vergeben würde (aufgrund dessen das man in seinen Account oft viel Zeit und manche sogar Geld investiert haben und es nunmal auch in unserer Natur liegt uns einer Flaming Community anzupassen): Beleidigung ( nach viiiielen Verwarnungen ) Absichtliches Verlieren (wirkliches Intentional Feed das nachgewiesen werden kann), aber auch erst nach 1, 2 , 3 verwarnungen ( vll nen monat ban jeweils) und dann harte fälle wie Morddrohungen, DDoS drohungen etc. (nachgewiesen sogar direkt perma) Wie findet ihr die Idee vom Schema?
> [{quoted}](name=Dr Bro,realm=EUW,application-id=KYnfKGf0,discussion-id=i6kLlnhd,comment-id=0004000100000000000000000000,timestamp=2015-12-06T21:17:42.168+0000) > Dennoch flame ich wirklich nur in etwa 5% meiner spiele und ICH persönlich finde das selbst wenn jemand in 10% "flamed" ( das fängt ja schon früh an; "why no botrk" etc.) er keinen perma ban verdient. Ehrlich gesagt, für mich: wer in 5% oder gar 10% der spiele negativ auffällt (ja, die grenzen dazu sind sehr subjektiv, "why no botrk" zb. würde ich nicht als flame, sondern schlicht als frage aus interesse oder als gutgemeinte hilfe jemandem, der den champ sonst selten spielt werten, wenn der restliche chatverlauf nicht bereits negativ behaftet ist) wären für mich absolut ein grund für eine Bestrafung. und wenn bereits vorher genug davon erfolgt sind, dann eben auch für nen Perma. Der Grund dafür ist einfach: angenommen, jeder würde in 5% der Spiele negativ auffallen, bei 10 Spielern pro spiel wäre das jedes zweite spiel ein flamer (und jedes 20. man selbst). ob jetzt 5% der spieler dauerhaft toxisch sind, oder 100% der spieler in 5% ihrer spiele macht da jetzt keinen wirklichen unterschied. jedenfalls nicht, wenn man die betrachtet, die mit dem ganzen anfangen und nicht die, die darauf einsteigen. Btw. sind diese 5% auch genau das, was rito irgendwo mal erwähnt hat... Und dass flamer in jedem zweiten oder dritten Spiel zu viel sind, hast du ja selbst bereits ausgeführt. Das ist eben das Problem an einem Mehrspieler-Spiel. Je mehr Spieler, desto geringer muss der Anteil an negativem Verhalten (sowohl pro Spieler, als auch an auffälligen Spielern insgesamt) sein, um den anderen den Spaß zu verderben. wenn jedes zweite Spiel mit solchen negativen Erfahrungen bereits als "zu viel" angesehen wird (wo ich absolut zustimme), dann sind im umkehrschluss 5% dauerhaft toxische spieler ebenso wie Spieler, die in 5% der Spiele toxisch sind zu viel. Kann man auch gegenrechnen: wenn wir als "annehmbaren" Wert einen Flame alle 10 Spiele nehmen würden, und der einfachheit und schönen Zahlen wegen nicht bedenken, dass man gelegentlich die gleichen Spieler (inklusive sich selbst) in den Spielen hat (geht ja hier mehr ums prinzip), dann hieße 1 Flame auf 10 Spiele gleichzeitig 1 Flame auf 100 Spieler (oder pro Spieler 1 Flame auf 100 Spiele). Das wäre dann schon nurnoch 1% Flame. Erkennst du etwas? 5% flame = jedes zweite Spiel, 1% flame = jedes zehnte Spiel. Und das relativ unabhängig davon, ob es chronisch flamende oder gelegenheitsflamer sind. Es geht nicht (und sollte es auch nicht) darum, eine willkürliche prozentzahl zu definieren und zu sagen "naja, alles dadrunter gilt als ausrutscher, kann ja mal vorkommen", sondern vielmehr darum, zu schaun wie hoch diese prozentzahl sein darf, um einen ausreichenden anteil der spiele flamefrei zu bekommen. und da reichen 5% meines erachtens nach noch nicht aus. Stell dir vor, alles, was du an möglicherweise flame etc. geschrieben hast. und jetzt nimm es zehn mal (oder, weil einer ja immer man selbst ist eben neun mal) so oft. das wäre, was bei deinen mitspielern ankommt, wenn sie dich bzw. jemanden vergleichbaren auf jedem mitspieler- und gegnerslot hätten. Und dann überleg, ob dir das wirklich gefallen würde, mit so einem team und gegen solche gegner zu spielen. Selbst, wenn du nicht an eine toxische community gewöhnt bist und dir ein dickes Fell hast wachsen lassen. Falls bei der Überlegung dann herauskommt, dass du lieber nicht mit denen spielen würdest, gibt es kein "zu viel" bei einer Bestrafung. Höchstens ein "zu früh", allerdings sollte es ja vor dem perma bereits mindestens drei andere Strafen gegeben haben. Und wer dreimal eine "zweite chance" bekommen hat, aber immernoch nicht besser wurde... Auch wenn mir der thread hier gefällt, muss ich sagen bin ich dann ganz froh dich nichtmehr im Spiel zu treffen ;) gibt garantiert schlimmere, aber eben auch deutlich bessere. Btw. muss man, falls du den perma schlicht rausnehmen willst aus der Bestrafung auch bedenken, dass lol für manche das typische "gelegenheitsspiel" ist. kurze, relativ genau umrissene Spieldauer etc., da juckt manche ein monatsbann so garnicht. die spielen eh nicht öfter als ein paar mal im Monat, und da das Bestrafungssystem dann auch oft noch 1-2 tage braucht, haben sies dann vllt. sowieso für ne ganze weile weggelegt. Außerdem will ich garnicht die trollflut sehen, die zum Anfang der Sommerferien käme. Man kann das System ja mal ausreizen, wenn man höchstens nen Monat strafe bekommt und sowieso ab morgen einen Monat im Urlaub ist ;)
Dr Bro (EUW)
: GENAU DAS MEINE ICH! und dann sage ich spielt lieber als zu streiten genau deswegen kriege ich dann ein "**** , **** du **** ich reporte dich auch" zu hören. Ich flame dann nicht zurück! aber das passiert immer öfters, und dann sagst du in 3 spielen "halts maul und spiel entlich du idiot(als beispiel)" und wirst nach 3 von ca60 spielen gebannt, ne das ist zu viel des guten Ich meine mal im ernst behauptest du wirklich es gibt auch nur einen spieler der NIE flamt? ich lüge nicht wenn ich sage in jedem spiel mindestens einer, und wirklich mindestens meistens sind es 3 leute die sich streiten (meistens die premades gegen 1 oder 2) und dann gibts mal wieder ein flamefreies spiel und dann wieder 10 mit.. das ist die LoL community und das weiß jeder. frage ist, wie ändert man das? indem man perma bans verteielt`? vll, aber dann bitte in massen und an die richtig schlimmen!
> [{quoted}](name=Dr Bro,realm=EUW,application-id=KYnfKGf0,discussion-id=i6kLlnhd,comment-id=000400010000,timestamp=2015-12-06T19:50:14.289+0000) > Ich meine mal im ernst behauptest du wirklich es gibt auch nur einen spieler der NIE flamt? *meld* Jop, hier. Das einzige in der Richtung ist nebenbei ein gewisses geplänkel mit/gegen premades, die allerdings wissen, dass es Spaß ist und ebenso darauf reagieren. Und begleitet von ausreichend ;) und ähnlichem um das auch den anderen Spielern klar zu machen. Merkt man eigentlich an irgendwas, falls man einen report kassiert? falls das so ist, hatte ich tatsächlich noch nie einen. Will mich damit jetzt btw. nicht irgendwie hervortun, sondern einfach nur zeigen "ja, das gibt es auch". Selbst wenn jemand scheinbar etwas total blödsinniges an items zusammenbastelt, kommt von mir dann kein flame, sondern ne höflich-interessierte frage, warum. Und daraus oft ein add zur freundesliste und gemeinsame Spiele^^ Mag allerdings auch daran liegen, dass ich fast ausschließlich aram spiele, und dort aufgrund der Teamzusammenstellung ungewöhnliche builds manchmal einfach notwendig sind, und ich eben lernen möchte, warum jemand zB. tankbrand für sinnvoll hält (inzwischen einer meiner lieblingsbuilds.) Also ja, das ist möglich und es gibt solche Spieler. Andererseits liegt wohl auch an jedem Sandstrand irgendwo ein Diamantenkrümel, deswegen findet man den noch lange nicht, und irgendwie bleibt es trotzdem nur Sand.
roseBRA (EUW)
: Willst du damit also sagen dass die Leute bewusst keine Wards stellen wollen oder weshalb sollten die dann die Sightstones extra kaufen um damit gezielt unsinn zu treiben? Meine Theorie war ja, dass sie es entweder einfach vergessen/nicht daran denken, oder nicht einsehen wie wertvoll die sein können. Du gehst ja dann davon aus, dass sie am liebsten auch von Mitspielern keine haben wollen würden. Tschüss und viel Spaß im Aram..lol mega der ep3n1s am start hier xD
Eher, dass warden ja Aufwand (und manchmal Risiko) ist. Man kann solange (und wenn nur für den moment, in dem man dran denkt) sonst nichts sinnvolles machen. Und alles andere, was man machen könnte bringt einem kurzfristig (im Raum von wenigen Sekunden gedacht) meist mehr. Egal, ob es hier noch ein Poke, da ein last hit, oder einfach nur eine bessere Position ist, als man haben würde wenn man grade einen ward stellt. LOL-Spieler oder Tiere, das ist egal wenn du sie "dressieren" willst: die Belohnung und/oder Bestrafung für eine Tat muss sofort kommen, damit das Unterbewusstsein ein "das war gut"-Gefühl abspeichert und damit verbindet. Und das bekommt man nunmal, wenn der Goldbetrag von einem last hit aufplingt, oder der Gegner getroffen wird oder ähnliches. Aber nicht davon, plötzlich in einen Busch gucken zu können. Außer man macht es nun genau in dem Moment, wo man eine Falle aufdeckt. In der Regel rennt man stattdessen genau in die Falle rein, wenn man warden möchte, aber zu lange damit gewartet hat. Und das ist dann ein negatives Erlebnis, unterbewusst bleibt "warden ist riskant und doof" hängen. Nicht, dass es mit mehr warden verhindert hätte werden können. Wenns eine sofortige Belohnung gäbe, würde das warden (nach einer Weile Gewöhnungszeit) auch mehr "nebenbei" laufen, und man müsste nicht extra dran denken. Selbst mit deinem sexy ward müsste man im Spiel bewusst an das Ziel denken. Dazu hat man aber manchmal einfach zu sehr Tunnelblick. Deswegen wär ich auch deutlich mehr für ein "Ward in einen Bush, in dem noch kein ward ist -> 5 gold" Belohnungssystem oder sowas. Haben doch sowieso das Goldgewinnsystem etc. in der preseason etwas auf den Kopf gestellt, und die Wards gleich mit. Klar kann man die Wards dann immernoch einfach dämlich irgendwo hinstellen, wo sie nichts bringen... aber wenn jemand das offensichtlich macht, kann man den ja immernoch reporten. zumindest sind reports für aktive, dämliche aktionen wesentlich sinnvoller als für schlichtes unterlassen. auch wenn das ähnlich schlimme auswirkungen aufs spiel hat. Aber ja, das (und zugegebenermaßen auch, dass ich selbst einfach extrem schlecht bin was map awareness angeht) ist einer der Hauptgründe, warum ich nie ranked spiele, und alles andere als Aram nur bei irgendwelchen events oder mit premades im ts. dann reichts auch, wenn im schnitt eine person zur zeit die minimap im auge behält, und die anderen schnell genug warnen kann. Zumindest als notbehelf^^ Nur eines darfst du dabei nicht aus den Augen lassen: Ja, auch wenn es für dich echt nervig ist und dich im Spiel einschränkt: es ist sehr unwahrscheinlich, dass nicht im Gegnerischen Team entweder jemand das gleiche Problem hat, oder erst garnicht genug taktisches Verständnis um das Problem zu bemerken. Das ist ja das schöne an zufälligen gegnern und Mitspielern, jedes Team bekommt mal ramsch.
: Wenn du so eine Denkweise an den Tag legst und die auch durchziehst kommst du über kurz oder lang von selbst in eine Elo, in der mehr gewardet wird. Ich hab das selbst gemerkt, in niedrigem Gold hatte ich stets die meisten wards im Spiel gesetzt, fast egal auf welcher Position. Als ich Platin Elo erreicht hab waren es dann plötzlich fast die wenigsten, sodass ich lernen musste noch mehr zu warden und auch mal ein paar Pinks mehr zu kaufen. Kurzum: Du wirst deinen Mates das Warden nicht beibringen können, auch nicht durch Tipps. Das muss/musste jeder von uns auf die harte Tour lernen.
Leider braucht man zum aufsteigen ja auch noch einiges mehr als nur gutes warden. Ist halt blöde, wenn man weiß, dass man zwar super taktisches verständnis hat, aus wards etc. alles rausholt, aber leider die reaktionszeit so schlecht ist, dass man kaum aus nem gank entkommen kann. Irgendwo hat jeder sein Limit, und wenn man damit "körperlich" auf einer stufe hängen bleibt, wo man sich geistig dauernd fragt "was machen die denn da?", diese aber einfach wegen besseren reflexen, schnellerem mikromanagement und ähnlichem trotzdem in der summe gleich gut sind... dann ist das auf dauer schon echt ärgerlich^^
Megamaexx (EUW)
: Support aus Noxus gesucht.
Wenn ich mich richtig erinnere, war noxus auf persönliche stärke etc. ausgelegt, oder? Also irgendwie sowas taucht jedenfalls manchmal im Ladebildschirm auf. Und beim besten willen... ein Support ist quasi das Gegenteil dazu. eben nicht persönliche stärke des einzelnen, sondern die eigenen bedürfnisse hinter die von anderen stellen. Also wenn man schon anch lore geht (oder dem wneigen, was ich davon verstehe) passt es sehr gut das keine echten supports aus noxus kommen.
Metti GER (EUW)
: also ich hatte eben ein Game mit Vladimir gegen diesen "Champ" und muss sagen, es ist einfach lächerlich... Ich hab sie schon oft selbst im Team gehabt und auch im Gegnerteam... um genau zu sein war sie in jedem Spiel vertreten, indem sie kein ban war... alleine das sagt schon einiges aus. Wenn dann ein Champ ankommt und outsustained einen Vlad, ohne irgendwelche Items ist das auch schon leicht verwunderlich... traden kann man gleich komplett vergessen, der dmg von ihr ist um einiges zu hoch. und weil alle sagen, dodge doch dem E... der tolle E hat ein paar Sekunden CD, trifft sie ihn 1 mal ist man selbst wenn man rausläuft durch die nachspawnenden Tentakeln sowas von gezoned... da muss definitiv noch nachgebessert werden... alleine der Passiveffekt vom E ist um einiges stärker als 95% der normalen Spells anderer Champs... eine Tentakel trifft mit gut 200 dmg, heilt Sie auchnoch hoch... Das Konzept ist wirklich nicht schlecht, aber die Umsetzung momentan ist einfach lächerlich... von Ihrer Ult in Teamfights mal ganz abgesehen... da steht dann ein Fulltank, mit Mega Sustain und extremen dmg... AOE versteht sich... ich glaube so einen harten Balancefail gab es seit Xin release nichtmehr... Gebt doch Heimerdinger als Passive, dass er alle 5 Sekunden einen Tower spawned, welcher keine Turretaggro zieht und nur den Aufgeladenen Schuss abgibt... 2 Hits und der tower geht down, wäre exakt das gleiche, achja jeder Treffer heilt Heimer um 100 HP...
> [{quoted}](name=Metti GER,realm=EUW,application-id=Wj1wcocU,discussion-id=muoJmYm8,comment-id=00040000,timestamp=2015-11-27T01:07:37.409+0000) > > also ich hatte eben ein Game mit Vladimir gegen diesen "Champ" und muss sagen, es ist einfach lächerlich... Ich hab sie schon oft selbst im Team gehabt und auch im Gegnerteam... um genau zu sein war sie in jedem Spiel vertreten, indem sie kein ban war... alleine das sagt schon einiges aus. Eigentlich garnicht so sehr, ist halt ein neuer Champ, wird ausprobiert. In 1-3 Wochen, wenn die meisten sie ausprobiert haben und gelernt haben mit ihr umzugehen (sowohl selbst, als auch als Gegner), dann wäre sowas aussagekräftig. Ernsthaft, beim einer-für-alle war gefühlt jedes zweite spiel ein Team Kindred. Und das einzige Mal, dass ich ein Kindred-Team gewinnen sehen habe war gegen ein anderes Kindred-Team. Also bei so frischen champs sagt die pickrate noch lange nichts über die Stärke oder die sinnhaftigkeit des Picks aus, dafür sind Menschen zu neugierig^^
: Illaoi OP?
Hab sie bisher erst ein einem Spiel gesehen, und das war ein Aram. Und sie war gnadenlos schlecht, obwohl die Skills vermuten lassen würden sie wäre grade dort gut^^ Andererseits hatten wir als ihre Gegner auch ein wirklich gutes Aram-Team, und mit neuen champs selber erstmal umzugehen ist ja auch nicht immer leicht, kann also daran gelegen haben.
Nelfar (EUW)
: Glitch-Bug im Aram
Ist mir jetzt noch garnicht aufgefallen, und ich spiel fast ausschließlich Aram. Allerdings steuer ich den champ auch "Manuell", wenn er im Bild ist, und laufe fast immer mit a + linksklick über längere Strecken.
: achso? also ich werde mir das nochmal anschauen, wenn das so ist. muss ich mal drauf achten, aber gerade dann ist mir auch klar, warum die dives so gut funzen, dachte es wechselt immer auf den aggro, der nen champ angreift. so würde der ADC nichtmal einen hit kassieren. also in deinem beispiel sind Aram Tower sogar noch nutzloser als in meinem.
Doch, funktioniert so wie Soris geschrieben hat. Wobei in einem Aram so viel CC unterwegs ist, dass das "untargetable" eben recht häufig auftritt. Spätestens bei 3 Zhonyas pro team. Und ja, Tower sind grade im Aram nicht sooo stark, falls das Team vernünftig zusammenspielt und man einen Tank hat. Falls. Aber in einem hast du Recht: Soraka ist Princess of Aram. nur falls das Spiel doch etwas länger dauert... naja, irgendwann wird ihr Q halt reines Glücksspiel, gegen ein Team mit Ez, Fizz, etc. eher früher. E hat zu langen cd, und ads festhalten kommt auch zu spät. So wird soraka oft schlicht zur wandelnden Heilungsplattform. {{item:3065}} {{item:3083}} und W spammen. (Btw. in meinem Favoritenranking wäre Janna ca. gleichrangig, mit ähnlichen Problemen was gezielten Q-Einsatz angeht, und Sona die Königin.)
eingew (EUW)
: Weil man sich das Leben damit deutlich leichter macht und eine Menge potentiellen Ärgers einspart. Natürlich wäre es ideal, wenn man diese Funktion nicht bräuchte. Aber Idealzustände sind Wunschdenken.
Ah, nur dass mich der Flame an sich wenig bis garnicht ärgert, wohl aber dessen Auswirkungen auf meine 3 anderen Mitspieler. wenn die darauf anspringen wars das schnell mit dem gesamten teamplay. wenns nur ein zweispieler-spiel wäre, wärs mir recht egal.
: Nein, Reports haben (und sollten) keinen Einfluss auf das Matchmaking. Es gäbe sonst auch Missbrauchspotential. (mit dem kommenden Matchmaking-System zwar weniger, aber derzeit ist dies der Fall). Man könnte ja sonst einfach immer alle Mates reporten, welche die gleiche Main-Rolle besitzen, damit man nicht nochmals mit ihnen spielt. Damit erhöht man selbst die Chancen, die Main-Rolle zu bekommen. Besonders im obersten High-Elo- (Challenger) und im untersten Low-Elo-Bereich (Bronze 5), kann dies spürbare Auswirkungen haben. Da ihr beide etwa die gleich hohe MMR besitzt, ist es gut möglich, dass ihr mehrmals zusammenspielt. Insbesondere in Uhrzeiten, in denen nur wenige Spieler in der Warteschlange sind, ist dies der Fall. Eine Chatanalyse benötigt auch seine Zeit (nur in Einzelfällen 15 Minuten; sonst geht es länger), weshalb ein Flamer auch nicht gleich instant bestraft wird (und nicht zwangsweise gleich mit einem ban).
Ich glaube nicht, dass wir die gleiche mmr besitzen wenn er ende letzte Saison Platin und ich Bronze war^^ Aber Aram unterscheidet danach ja nicht, nur sind da sowieso immer relativ wenige. Davon abgesehen würde eine temporäre Regelung für 1 Spiel oder so ja völlig reichen, danach ist man dort, wo genug Gegner vorhanden sind sowieso weit genug auseinandergedriftet, und dort wo nicht, könnte es bei dauerhaftem eben wirklich zu missbrauch kommen. aber für ein Spiel einen Spieler... sehe ich nicht, dass das spürbare auswirkungen (außer auf die Laune) haben könnte.
: hmm... wie lange würde es wohl dauern, bis ich zwangsweise Diamond werde, weil ich alle Platin III und Diamond Spieler reported habe und deswegen nicht mehr auf die treffen kann.... das sind grob geschätzt 185.490 Spieler. Macht also bei 9 Reports pro Spiel 20160 Spiele... Klar, auf Platin ist das noch absurd, aber in Diamond hast du schon nur noch 15.000 Spieler. Für dein Problem gibt es nebenbei eine einfache Lösung: Mache 5 Minuten Pause. Geh kacken... Lese einen Artikel in der Tageszeitung. Und geh danach ins nächste Spiel. Wenn ich nach einem Spiel mit einem Toxicer sofort auf "nochmal Spielen" klicke, dann nur, weil ich den Vollidioten noch mal sehen will um ihn entweder im Gegnerteam platt zu machen oder ihn nochmals zu reporten. Wenn ich da gerade keinen Bock drauf habe, mache ich ne Pause...
Eine temporäre Lösung, also nur für die nächsten 1-2 Spiele würde ja völlig reichen. Grade, weil das System zum überprüfen wohl ne Weile braucht... Aber danach ist man dank unterschiedlicher Spieldauer sowieso auseinandergedriftet und sollte keine Probleme geben. Ich seh es nur einfach nicht ein, mir selbst einen 5-minuten-miniban zu verpassen, weil wer anders sich nicht benimmt. Eher im gegenteil, ich möchte dieses schlechte erlebnis so schnell wie möglich verdrängen und durch ein positives ersetzen.
: > Mal ernsthaft... sollte die Reportfunktion als unmittelbare Konsequenz nicht zumindest ins Matchmaking eingreifen, damit man nicht gleich wieder gegen oder gar mit einem ran muss, den man eben reported hat? Du nennst damit das Problem schon selbst: Man gibt damit Spielern die Möglichkeit ins Matchmaking einzugreifen...eine Möglichkeit die definitiv dazu ausgenutzt werden würde das Matchmaking zum eigenen Vorteil zu manipulieren. > Da kommt man sich von dem System wirklich langsam verarscht vor, bzw. bekommt das Gefühl fürs reporten ausgelacht zu werden Das System ist eine Maschine, ich bin mir sicher dass sie nicht darauf programmiert ist dich auszulachen ;)
Ein temporärer Eingriff würde ja reichen, quasi nur fürs nächste Spiel. So hab ich die Wahl, mit nicht ganz geringer Wahrscheinlichkeit wieder mit dem zusammenzukommen, oder mir freiwillig einen 5-minuten-ban zu geben, um auch ja in ein anderes Spiel zu kommen. Und irgendwie wüsste ich nicht, warum ich mich selbst bestrafen soll, wiel ich nicht mit jemandem zusammen spielen will der sich nicht benehmen kann, wenn ich selbst nichts getan hab o.0
zadok (EUW)
: leute die sich übers flamen aufregen sind genauso schlecht wie flamer : es gibt eine mutefunktion wenn dir einer auf die eier geht mute den .
Es gibt einen Unterschied zwischen "drüber aufregen" und "einfach nicht wiedersehen wollen". Ich glaube nicht, dass irgendwer es jemals schafft, mich wegen irgendwas in lol aufzuregen...
: Gab es nie, wird es nicht geben. Warte einfach generell 2/3 Minuten bis du dein nächstes Spiel suchst, so kommst zu 99% nicht mit denen aus dem Game davor ins Game, es sei denn du bist Challenger Top 50 oder so
Irgendwie sehe ich es nur nicht ein mir selbst sozusagen eine Zeitstrafe zu verpassen, weil sich jemand anders danebenbenimmt... wenn ich denn zurückgeflamet hätte oder sowas, meinetwegen. Nur.. hab ich ja nicht. trotzdem hat er gereicht um die Harmonie und das Teamplay insgesamt zu zerstören. Nicht, dass das mit einem afk im ersten Spiel noch viel ausgemacht hätte, gewinnen konnten wir eh nichtmehr. Aber man kann verlieren und trotzdem Spaß haben, oder neue französische Schimpfwörter lernen. ersteres ist mir lieber... Muten mach ich sehr ungerne, einfach weil man zumindest im Aram, wo die Rollen nicht zwangsweise so klar verteilt sind wie auf anderen Maps durchaus mit dem Team kommunizieren sollte um keine doppelten Auren zu bauen oder ähnliches. nützt mir vor allem auch nichts, wenn ich zwar ruhig bleib, aber mein restliches team sich aufregt und deswegen kein zusammenspiel mehr klappt. Naja... oder jemand den flamer halt extra sterben lässt, weil das spiel sowieso schon verloren war^^
Kommentare von Riot’lern
Lagbeard (EUW)
: Das ist völlig richtig. Dass jede Woche ein neuer Thread mit diesem Thema erscheint, zeigt nur, wie aktuell und wichtig es der Community ist. Und das allein ist schon ein deutliches und wichtiges Zeichen.
Jop, schließlich sollte das Ziel nicht sein, den Anteil der toxischen Spieler auf eine Zahl zu senken (mit der man scheinbar zufrieden ist, die aber trotzdem toxic in ~jedem zweiten Spiel bedeutet), sondern den Anteil soweit zu senken, dass die nicht-toxischen Spieler damit zufrieden sind. Klar, ein schwarzes Schaf hier und da gibts immer mal, aber es soll sich auch nach schwarzem Schaf und nicht nach Regelfall anfühlen.
: Warum kriegen solche belanglosen Threads immer thumps up? Das Thema ist doch schon so durchgekaut und bietet absolut null Diskussionsgrundlage.
Weil es trotzdem immernoch vielen aus der Seele spricht, es ändert sich ja schließlich nicht. Nur weil etwas zigmal durchgekaut wurde, ohne besser zu werden heißt das nicht, dass man es einfach schlucken muss ;)
: Dann darf ich dir hiermit mitteilen, dass du völlig daneben liegst. Etwa 5% der Community sind toxisch, nur eine absolute Minderheit davon wirklich regelmäßig oder extrem. Desweiteren ist Toxicity in allen Elo-Bereichen gleich stark vertreten.
Ich bezweifel einfach, dass das automatische system intelligente toxic spieler erkennt. Mal ehrlich, welcher Algorithmus soll denn "Ah, i guess you're just angry because your bf didn't return from his one-night-job in paris last weekend" erkennen? Nur mal so als Beispiel, was ich in letzter Zeit gelesen hab. Da bringt ein Report dann nur, dass das system das eigene glaubwürdigkeitslevel runterstuft.
: Die Bestrafungen sind schon härter als der Durchschnitt. Welches andere Spiel verteilt Permabanns fürs Toxisch sein ?
Jedes, dass ich kenne. Oder sieht das zumindest in der AGB bzw. den Regeln vor. Ob es tatsächlich gemacht wird is ne andere Geschichte, aber Perma-Chatsperren sind durchaus üblich. Und das würde ja reichen.
ÆonFox (EUW)
: Die Zahl könnte knapp hinkommen, es reicht aber hald locker das jedes 2. Spiel wenigstens ein Flamer dabei ist, bei 1/10 der Spiele könnte man von wenig sprechen und wenn man einen hang zum Meta brechen hat dann merkt man den Flame noch häufiger, Graves Offtank auf der Toplane funktioniert prima aber es muss erstmal gejammert werden... Selbst wenn der Flamer vom Gegenteil überzeugt wird erziehlt man viel zu oft nur Schweigen, eine Entschuldigung sucht man vergeblich... 5% sind bei weitem nicht wenig genug... Immerhin sind es damit 45%+ Pro Spiel... Achja das sind die harten Fälle...
Jop, bei einem Spiel mit 9 mitspielern reicht eine Toxic-Quote von 1/20 nunmal aus. Fast jedes zweite Spiel so jemanden dadrin zu haben (wobei man glücklicherweise einen toxic Gegner nicht immer mitbekommt) ist einfach nervig. Mal ehrlich, war bestimmt nicht so gedacht, aber inzwischen vergeb ich "Freundlich"-Ehrungen grundsätzlich an jeden im Team, der nicht auf irgendeine Weise negativ aufgefallen ist. In der Regel haben meine Mitspieler bei mir also eine ~90% (manchmal vergess ichs^^) Quote an Report oder Ehrung. Und leider verteil ich nicht so viele Ehrungen mehr, als ich Reports verteile... eher so im 3 zu 1 Verhältnis. Also ja, auch wenn "nur" 5% Der Community schwere Fälle sind, seh ich trotzdem 25% der Mitspieler (jeweils nur aufs eigene Team geguckt) als "leichte" Fälle. Und DAS ist definitiv zu viel.
Anopka (EUW)
: Prinzipiell ist es meist genau ein Spieler, der toxisch ist, aber sobald er/sie dann dieses toxische Verhalten auch an den Tag legt, steckt das gelegentlich auch andere Spieler mit an und sie werden dann ebenfalls toxisch bzw. reagieren toxisch. Dadurch kommt es einem dann - dem Gesetz der selektiven Wahrnehmung nach - so vor, als wären es 5 mal so viele Spieler, die toxisch sind. Versuch aber mal bewusst darauf zu achten, wie viele Spieler sich nicht toxisch verhalten. Und eigentlich sind die Mehrheit der toxischen Spieler hauptsächlich im Ranked unterwegs, also in den Spielen, bei denen es um Positionen in einer Rangliste geht (mit anderen Worten: Virtueller Schwanzvergleich). Riot tut aber ja auch was dagegen, um möglichst vielen Streithähnen den Wind aus den Segeln zu nehmen. Das übliche "mid or afk" wird beim neuen Champselect vermutlich wegfallen, da man seine Lane schon vorher festlegt. Es wird also jeder, der mid spielen möchte auch mid bekommen können.
Nicht nur Ranked, ARAM ist auch immer wieder mal schlimm. Da werden nunmal Bronze und Dia zusammengewürfelt, und gleichzeitig bekommt jeder einfach irgendeinen, auch einen der wöchentlichen free champs. Wenn nun jemand dia ranked gewohnt ist... und auf jemanden, der letzte woche lvl 30 geworden ist, und mit einem champ, den er noch nie gespielt hat sich strikt an die vorgeschlagenen items hält... dann ist da manchmal die hölle los, und jedes zweite wort im chat ist "noob". Leider vergessen viele, grade die besseren/erfahreneren Spieler schnell, dass man auch (oder grade) mit einem Yasuo oder einer Kata nicht automatisch Pentakills holt, wenn man den champ vorher noch nie gespielt hat. Und dann geht das geflame los. Recht hast du allerdings, dass es meist nur mit einem Einzelspieler (oder premades) losgeht, woraufhin andere viel zu oft einsteigen. Grade dieses "einsteigen" scheint im ARAm aber tatsächlich weniger als in manch anderen modi zu sein^^
Sirrkas (EUW)
: Theoretisch wäre es sicher möglich, dass Riot Leute für ihr Forenverhalten mit Ingamebanns bestraft. Das wird aber nicht passieren. Ingame und Forum sind strikt voneinander getrennt und zudem verlässt sich Riot auf das Reportsystem. Auch wenn Riotmitarbeiter geflamt oder getrollt werden, nutzen die dafür das Reportsystem und verteilen nicht per Hand strafen.
Nur... warum wird streng getrennt, der Account gilt aber für beides? Da ist die Trennung doch schon dahin. Davon abgesehen sollte es ja eigentlich ziel solcher Banns sein, einen Spieler, der sich nicht benehmen kann zu entfernen. Wäre also logisch, wenn eine Strafe im Forum zumindest das Reportsystem aktiviert um mal zu schaun, ob ingame nicht auch einiges los war. Genauso auch andersrum... dass eine Strafe in einem von beidem sozusagen zählt wie ausreichend reports, um das automatische System zu aktivieren. Denn ehrlich gesagt... ingame sieht es ja bei weitem nicht besser aus als im Forum, es ist nur weniger lange nachzulesen außer im Chatlog.
: 40% CDR auf dem Support
Ich hab im Moment eher das Problem, dass ich grade mit tanky supports ganz schnell ans cap komme. Allerdings spiel ich auch meistens Aram, wo supports allgemein ein wenig anders funktionieren weil die Sicht wegfällt (außer Teemo/Shaco sind im gegnerischen Team). Und Boots sind da auch nicht sooo wichtig, regeneration dafür umso mehr. Trotzdem: {{item:3092}} {{item:3174}} {{item:3065}} (oder {{item:3190}} ) Sind da fast standart-items. Bringt einiges an mr, leben und regen gibts auch, dazu etwas ap, und cdr ist schon am cap. blöde, wenn man je nach team (oder champ) dann noch {{item:3060}} {{item:3050}} {{item:3187}} oder zB. mit Lulu auch mal {{item:3115}} kaufen möchte. Dann fehlt mir fast immer Mana, oder ich fall beim ersten Treffer um :( Selbst wenn man für normals {{item:3174}} durch {{item:3222}} ersetzt, kommt man da ja noch relativ problemlos hin...
: Täglicher Sieg - Bonus: Verbesserungsvorschlag
Du übersiehst einen Punkt. Riot möchte damit nicht bezwecken nur einen Bonus pro Tag zu gewähren (sonst gäbe es keine ep-boosts im shop), sondern vor allem das Suchtpotential des Spiels steigern. In dem Moment, wo du dich extra einloggst um den Bonus zu bekommen, wenn du sonst nicht spielen würdest, hat er seinen Zweck erfüllt. Und die Chance, dass das passiert ist nunmal deutlich höher bei diesem flexiblen System, deswegen gibt es vergleichbare in den meisten f2p-onlinespielen. Bei Elder Scrolls online ist es beispielsweise das Reittraining, geht nur einmal alle 24h, aber eben auch flexibel. Dadurch bekommst du das Gefühl, Zeit "verschwendet" zu haben, wenn du es an einem Tag mal erst ne Stunde später geschafft hast. Und das wiederum ist (besonders, wenn es zur Gewohnheit wurde) eine stärkere Motivation online zu kommen als "gibt halt jeden Tag son dingens, wenn man irgendwann mal spielt". Deshalb bin ich zwar für deinen Vorschlag, halte es aber für unwahrscheinlich, dass er umgesetzt wird. Selbst wenn allgemein mehr von der Produktivität innerhalb der community es ins Spiel schaffen würde ;)
Buffnack (EUW)
: Hab das anders in Erinnerung mit der E und den passives - aber die shrooms lösen das nicht aus, war stark ärgerlich ist.
Mag sein, dass ich mich täusche, hab Teemo sowieso nur gespielt wenn ich ihn halt in nem Aram bekam. Aber es gab jedenfalls nen guten Grund, warum ich Liandry bei meinem hybrid-aa-poison-poke-build nie genommen hab, obwohl es perfekt passen würde^^
Buffnack (EUW)
: Teemo - Liandrys und Rylais Passiv Bug
Passive Dinge lösen das leider sowieso nicht aus... zumindest nach meinen Beobachtungen. Weder Teemos E, noch Lus passive (bzw. halt die Angriffe von Pix) oder gar der teilweise magische schaden von Corki, Kayle oder anderen. Es muss schon eine ausgeführte Fähigkeit sein. Leider. Aber shrooms sollten eigentlich funktionieren...
Jinpaxchi (EUW)
: Die Lanes
Davon abgesehen, dass einiges einfach "Tradition" ist, und sich diese mit dem Herold in der Toplane, den es jetzt grade neu gibt und allgemein dem Haufen an Änderungen vom letzten Patch schnell ändern kann, sind die Gründe für (ungefähre) Verteilungen folgende: Schütze + Support auf die Botlane. Die meisten Schützen brauchen im early game einen support, um überhaupt überleben zu können, außerdem funktionieren viele Supportfähigkeiten besonders gut mit Schützen. Dazu kommt, dass man dann sehr schnell 3 Leute (inklusive Jungler) zusammen hat, um den Drachen früh zu holen. Da es auf der Top jetzt den Herold gibt, könnte auch dort in Zukunft Schütze + Support anzutreffen sein... eventuell, mal gucken. AP-basierte (Also diverse "Zauberer") und/oder manche Duellanten alleine auf die Midlane. Kurze Wege (um mal eben frisches Mana aus der Base zu holen, grade wiel die Manapots jetzt wegfallen), aber von beiden Seiten kann der Jungler ganken... Und bei vielen Magiern ergeben sich dann schöne Synergien, weil die irgendwelche Stuns oder ähnliches haben. Scheint irgendwie Sinn zu machen die dort hinzuschicken, aber naja... ich spiel die nie, hab also wenig Ahnung davon^^ Auf die Toplane Tanks/Bruiser/Duellanten. Sololane, und dazu noch recht lang. also jemanden, der nicht beim ersten Treffer umfällt und/oder einen sehr guten escape hat (oder Teemo mit seinem Blind + unsichtbar + schneller rennen und starkem dauer-poke dank gift...). Der Herold da oben wurde auch eingeführt, weil die Toplane schnell langweilig schien... da standen zwei Fleischberge rum, aber keiner hatte genug schaden um dem anderen wirklich gefährlich zu werden. also farmen, bis das spiel mit den teamfights wirklich losgeht... das dürfte sich jetzt geändert haben. Der Jungle... naja, erklärt sich einigermaßen von selbst, jedenfalls mehr als die anderen Lanes. Das alles sind keine Pflichtpositionen, haben sich aber so etabliert und es sind nicht die schlechtesten Gründe dafür (sofern sie denn jetzt noch gelten). trotzdem, auch andere Besetzungen oder gar duo mid kann sinnvoll sein, unter anderem weil der Gegner damit nicht rechnet. Es ist aber halt ungewöhnlich, und alles, was nicht strikt nach 0815-Meta ist wird mindestens mal komisch angeguckt und evt. kommentiert. Leider. (Aber ja, dass auf dem level kaum jemand support spielt macht es als adc natürlich echt nicht leichter^^)
: Das Ausscheiden ist unvermeidlich da es beim " Testament Draft " so nenne ich es ^^ Darum geht seinen Teammates die Items bzw das Item zu hinterlassen. Also das Ausscheiden muss sein, ich habe jedoch noch keine Lösung wie man das regeln könnte das die Spieler noch Aktiv am Spiel teilnehmen können aber trotzdem halt Ihr Testament hinterlassen, also nicht mehr "am Leben" sind. Ich hatte schon die Idee das die Ausgeschiedenen so wie ein Mordekaiser geist unverwundbar rumlaufen können. Aber so wäre das Ghosting Potenzial zu Groß, da man ja als giest Gegner ausspüren kann. Hast du vllt eine Idee wie man das regeln könnte das die Spieler ausscheiden aber trotzdem noch mitwirken so das es nicht Langweilig ist, kann verstehen was du meinst in deiner Kritik. Ich Überleg nochmal und schreibe dann en Kommentar unter dem Post. Danke das du deine Kritik geäußert hast MFG Messerstechmurat {{sticker:slayer-pantheon-thumbs}}
*Mal an ganz alte Zeiten zurückdenk* Ganz früher war diese Art von Spiel ja nur ein Warcraft3-Mod. Das war eigentlich ein Strategiespiel. So könnte zumindest der erste ausgeschiedene Spieler genau diese Funktion übernehmen, er steuert Minions, Türme und evt. darf er auch noch zusätzliche Minions kaufen, Türme reparieren etc, und/oder mit dem Geld, das er noch verdient weiterhin (für mehr Geld, da man ja alle Minions und Türme zum farmen hat) Items kaufen. Die bekommt aber kein einzelner Spieler, sondern die wirken (dann natürlich auf 1/4 abgeschwächt) global für das ganze Team. Inwiefern das auch für die passives/actives gilt... keine Ahnung, müsste man nochmal durchdenken, bzw. falls es jemals dazu kommt, überlasse ich das balancing lieber jemandem mit mehr Ahnung^^ Man büßt also die Fähigkeiten des Champs und den direkten Schadensausstoß (sowie gewisse splitpush-Fähigkeiten etc.), und gewinnt dafür "intelligente" Minions/Türme (wenn man grade richtig hinguckt) sowie globale buffs auf die stats. Inwiefern man mit letzterem was Anfangen kann, hängt dann stark von der Teamzusammenstellung ab... kauft der "Tote" {{item:3072}} gucken alle AP-basierten Champs erstmal in die Röhre. Gleichzeitig ist eine harmonierende Teamzusammenstellung aber anfälliger für counter, also... da könnte einiges an Strategie drinstecken. Im Zweifelsfalle halt {{item:3083}} für alle, obwohl auch das ja gut genug gecountert werden kann. Dann müsste man bedenken, dass der Jungle auf einmal deutlich wichtiger wird. Wenn das Geld der Lanes, das kein Champ farmen kann an den "toten" des Teams geht, ist der Jungle neben championkills und Goldgewinn-Gegenständen die einzige wirkliche Möglichkeit mehr Geld als der Gegner zu machen. Bis man im Jungle vom "Toten" aka einer Armee von 50 Vasallen überrascht und eingekesselt wird^^ Ja, ich denke das kann einige sehr interessante Spielzüge geben... Wobei dazu für mich garkeiner sterben müsste. Darf gerne auch von Anfang an so sein, dass einer als "Stratege" mitspielt, ohne Champ. Das könnte Ragequits bei den... weniger mit Geduld/Strategie gesegneten vorbeugen.
Suvetar (EUW)
: Preseason 6 - Änderungen - Meinungen
Ach Leute... spielt Rammus und/oder Braum mit {{item:3075}} und {{item:3143}} und freut euch darauf, die ADC leiden zu lassen^^ Oder Teemo mit seinem blind. Es gibt für alles in LOL ein Schere-Stein-Papier-Prinzip und sinnvolle counter. ADC sind überarbeitet, gebufft und haben einen Haufen neues Spielzeug -> Alle wollen adc spielen/ausprobieren. Wenn euch das stört, nehmt eben champs, für die adc gefundenes Fressen sind. (Ja Cho, ich schau dich mit full Armor build und 1000 absolutem Schaden an...) Ernsthaft, es gibt grade wenig witzigeres als mit Rammus mitten im Kugelhagel zu stehen und zu sehen, wie die Gegner von alleine umkippen, weil man mehr Schaden reflektiert als die anrichten^^
Dakri7 (EUW)
: Mastery Sortieren
Wunderbar, oder für diejenigen, die wirklich für jeden Champ eine eigene Seite erstellen evt. sogar "Ordner", sodass man nach den Rollen im Spiel sortieren kann oder eine Suchfunktion. Hauptsächlich der Gedanke, die Champselect damit zu verbringen die richtige Mastery-Seite zu finden (und dass ich die neuen jetzt erstmal ausprobieren muss) haben mich bisher davon abgehalten, wirklich präzise auf jeden etwas zuzuschneiden...
: kann man überhaupt noch ap champs und tanks auf der neuen season spielen`?
ADC sind stark gebufft worden, ja. Aber gleichzeitig auch alle anti-adc. teemo mit seinem blind, Braum mit seinem Schild, Rammus mit reflektiertem Schaden... gestern ein Spiel gesehen wo rammus mit zwei afk in seinem team trotzdem 5 adc fertiggemacht hat (okay, verloren trotzdem, dank splitpushes)... wenn nunmal alle ad gehen, gibt das 6 armor-items inklusive {{item:3075}} und bei dem ganzen krit auch {{item:3143}}, und schwupps... direkt 10% dmg weniger, nochmal 8% dmg weniger mindestens aus den Masteries, armor auch nach {{item:3036}} noch am cap... und im endeffekt mehr schaden reflektiert, als die adc anrichten, während man selber mehr leben hat. War interessant zu sehen, wie cait dann {{item:3091}} und ähnliches statt reinem ad gebaut hat, um sich nicht dauernd selbst zu töten^^
Rhela (EUW)
: Crit... OP?
Jop, inzwischen muss man fast gucken, was man bauen kann um nicht über 100% crit zu kommen... Ist ja schön, ein paar mehr crit Gegenstände als den alten 0815-build zu haben, aber irgendwie gibts ja kaum noch etwas mit schaden, ohne crit.
LimiTs (EUW)
: Ich bin Franzozisch und ich mochte HIFLE BITTE <3
where did you get that text? If it's from your teacher... tell them "Jar" is no german word, but i guess it should be "Jahr".
: > [{quoted}](name=Victors Demon,realm=EUW,application-id=Wj1wcocU,discussion-id=IZVni6U9,comment-id=0003,timestamp=2015-11-06T08:35:29.014+0000) > > Siehe die anderen poster, das einzige, wo sowas wirklich sinnvoll wäre, wäre in modes wie ARAM, Einer-für-alle und ähnlichem. > Da hat man nunmal manchmal ein reines AP-Team, und wenn der Gegner dann mr ohne ende sammelt und vllt. noch 2-3 Banner of command baut sieht es manchmal ganz düster aus. > Da kann kata die beste Wahl sein, wenn man dringend zumindest etwas AD braucht, aber sonst... Sie hat halt das Problem der mangelnden autoattacks weil sie nunmal keine range hat, gleichzeitig muss sie um schaden zu verursachen sich selbst in gefahr bringen und entweder hoffen, nicht zu schnell zu sterben (ähnlich wie yi zb. manchmal gespielt wird), oder aber etwas schaden für mehr überlebensfähigkeit opfern. aber eine kata ohne viel schaden... naja, das dürfte die gegner zumindest verwirren. Nee, da würde ich immer Kata ap lassen & jmd ranged nehmen der ne halbwegs angenehme aa Animation hat für den "ADC"
fällt bei "einer für alle" halt weg^^ Und auch im Aram kommen immer wieder die interessantesten champkonstellationen vor, bei denen sowas dann doch sinn machen kann. selten, ja. aber manchmal eben doch... wo ein yi-tank dann der grund ist doch zu gewinnen.. da kann ich mir auch kata-bruiser durchaus vorstellen, wenns denn passt. aber ich kann mit kata eh nicht umgehen, also auch egal xD
: AD Katarina - Viable?
Siehe die anderen poster, das einzige, wo sowas wirklich sinnvoll wäre, wäre in modes wie ARAM, Einer-für-alle und ähnlichem. Da hat man nunmal manchmal ein reines AP-Team, und wenn der Gegner dann mr ohne ende sammelt und vllt. noch 2-3 Banner of command baut sieht es manchmal ganz düster aus. Da kann kata die beste Wahl sein, wenn man dringend zumindest etwas AD braucht, aber sonst... Sie hat halt das Problem der mangelnden autoattacks weil sie nunmal keine range hat, gleichzeitig muss sie um schaden zu verursachen sich selbst in gefahr bringen und entweder hoffen, nicht zu schnell zu sterben (ähnlich wie yi zb. manchmal gespielt wird), oder aber etwas schaden für mehr überlebensfähigkeit opfern. aber eine kata ohne viel schaden... naja, das dürfte die gegner zumindest verwirren.
Mehr anzeigen

Victors Demon

Stufe 30 (EUW)
Gesamte Upvotes
Starte eine Diskussion