Pxl Dude (EUW)
: Hört sich ganz nett an, die Fähigkeiten sind echt gut. Die Passive kann da zu einigen OP Situationen ehllfen, wie z.B. die Bard Ultimate oder die Tahm Kench W. er Stun scheint ja im ersten Moment sehr OP, aber da er nur links von ihm ist kann man da doch einiges an Counterplay einbringen, also im ganzen ein sehr gutes Konzept und auch die Audios gefallen mir!^^ Irgendwie kommt mir der Name bekannt vor, ich meine ihn in einer etwas älteren Serie schonmal gehört zu haben... Tja vielleicht fällt mir der name mal wieder ein xD
Hey, danke dir. Also, die Passive gilt nur für normale Angriffe von Champions und Monstern. (Monster muss ich erst hinzufügen, habe es vorher vergessen xD), was ihn zum Jungler machen sollte. Der Name ist "Calibur" umgekehrt. Seine Mutter hat ihn nach seiner Waffe benannt (T-031 = Try, Versuch 031. Es wurde bereits an der Kanone gearbeitet, als die Magierin Rubilac fand :D)
Kommentare von Riot’lern
Alekra (EUW)
: Ja schon. Du kannst viel Heilen, aber dafür, dass das Heilen so eine große Sache darstelle soll, und es dann nur eine Passive ist... ^^ Wenn der Schaden dadurch 250% beträgt ist es ok ^^ Die Ulti finde ich ist eigentlich vom Konzept her richtig cool, aber wie du schon erkannt hast: Es passt nicht wirklich zu einem ADC :/
Habe es umgeändert, vom ADC zu Magier :) Auch die Passive ist anders.
Azcorban (EUW)
: prinzipiell finde ich das konzept gut, doch es gibt einige Aspekte, die den Champ so nicht wirklich brauchbar machen. **1** Starke Terrain-Abhängigkeit, man kann nicht immer erreichen, was man braucht bzw. kann man sich nicht aussuchen, wo der Gegner einem jetzt auflauert. **2** Der Heal der Ult ist wesentlich zu hoch. Nehmen wir an, Saterim wird auf full AP gespielt: > 600+AP > Casten der E mit 200+90+600 Schaden > 45+30% Healfaktor > = 667 Heal für den Verbündeten und das nur mit einer Fähigkeit, die AOE nutzbar ist. Für einen DD ist das enorm. Dann noch während der Ult? Die W gefällt mir besonders gut mit der Reflektion der Projektile, das ist mal was neues, Q ist ebenfalls nett (mini-Jhin Ult). Den Schaden der Klone bei der R sollte man vielleicht auf 50% senken, sodass der Gesamtschaden (er+beide Klone) auf 200% liegt, ansonsten gute Idee. Wie auch Alekra sagte, das Kit ist mehr das eines Midlaners als ADC ^^ MfG Azcorban
Ja, das mit dem Heilen hatte ich nicht so durchdacht. Habe jedoch einige Änderungen vorgenommen. Danke! :)
: Meiner Meinung nach hat der Champ für einen ADC deutlich zu viel CC. Jeder Skill hat irgendeine Art von CC drin. Q betäubt die Ziele am Strang, W betäubt wenn man auf hartem Terrain steht alle Ziele (ich vermute die Botlane zählt in deinem Konzept als hartes Terrain, da Erde), der E wirft Gegner auf hartem Terrain zurück und der Ult sorgt dafür, dass jeder dieser CC's in einem enormen Bereich wirkt. Würde sich also eher als ein Control Mage spielen als als ADC. Ich würde mich nur auf einen CC reduzieren und den anderen Fähigkeiten andere Nebeneffekte geben.
Danke dir für die Kritik. Hab's überarbeitet :)
: [Champion Konzept] Saterim, der Puppendoktor
So, ich bedanke mich erstmal bei euch allen! Ich habe Saterim nun etwas überarbeitet... Er hat eine neue Passive, da er jetzt ein Magier und kein Schütze ist. Die AD-Skalierungen wurden entfernt und AP-Skalierungen angepasst. Die %-Anzahl der passiven Ulti wurde gesenkt. Marionetten-Schaden der Ulti wurde angepasst. Die Terrain-Abhängigkeit der E wurde angepasst.
Alekra (EUW)
: Mir gefällt das Konzept :) Und die Stimmsequenzen sind echt cool ^^ Bin ein riesen Fan davon. Aber ich finde, dass er eher wie ein Midlaner rüberkommt. Und vom Heilkonzept ist nicht viel da, außer die Passive der Ult :/ Die Passive ist meiner Meinung nach etwas schwach. Denn wenn du im Late sowieso meistend Krittest, verursachst du mit dem Krit der Passiven weniger Schaden als mit einem normalen Krit. Und im Early bekommt man sowas kaum hin. Also ich würde dir raten die Passive zu ändern ^^ Trotzdem sehr cool geworden :) Ich mag das Konzept eines Puppenspielers sehr ;P Hab auch schon eins dazu gemacht. Man merkt auf jeden Fall, dass du dir sehr viel Mühe gegeben hast. Mfg. Alekra
Hi, danke dir! Also 1. Ist von der Heilung eine Menge da. Denn die Q und E kann man als Heilungsskills benutzen. Und wenn die Ult mit aktiviert wird, hat man eine größere Fläche zum Heilen, da die Marionetten alles nachahmen. Und in einem Teamfight kann man gemeinsam mit der Ult in die Menge eine "Q" und eine "E" rein schmeißen, die den Gegnern schadet und die Verbündeten heilt. Außerdem wird der kritische Schaden um 100% erhöht, was bedeutet, dass man statt 150% kritischen Schaden, 250% verursacht. Natürlich nur mit der Passiven. Ich dachte auch an das Konzept eines Mid-Laners, wobei ich jedoch das mit dem ADC bevorzuge, wenn ich ehrlich bin. Vielleicht sollte ich die Ulti umändern, um ihn mehr wie ein ADC wirken zu lassen.
Kommentare von Riot’lern
: Schickt mir eure Champion-Ideen! - League of Pixels (Selbst programmiertes 2D-MOBA)
Hey, bin einverstanden, dass du meine Caroline benutzt! Hier eine kurze Zusammenfassung zu ihr: Passive: Tänzerisches Talent Mit jedem Auto Attack hebt sie etwas vom Boden ab. Sie fällt bei erlittenem Angriff zu Boden, erleidet jedoch je nach Höhe weniger Schaden. Ist bis zu 5x kumulierbar. Q: Pirouette Stößt eine Luftwelle nach vorne. Fügt dem ersten Champion und allen Minions Schaden zu, aber verlangsamt alle Champions die nach dem ersten Champion getroffen wurden. Caroline wird außerdem zurück gestoßen. W: Tanz des Windes Passiv hat Caroline eine Chance kritische Treffer als normale Treffer zu erleiden. Aktiv bewegt sie sich in einer kurvenförmigen Linie und kann Einheiten und Terrain überwinden. E: Landung Caroline löst "Tänzerisches Talent" auf und knallt auf den Boden. Sie fügt allen Gegnern um sie herum Schaden zu. Falls 5 Kumulationen vorhanden waren, werden die Gegner mit einer Pirouette betäubt. R: Harmonische Bewegungen Caroline tanz in einem Bereich um sie herum und fügt Gegnern Schaden pro Sekunde zu. Pro getötetem Gegner wird 1 Sekunde hinzugefügt. Die ersten Sekunden ist sie verwundbar, aber sobald die eigentliche Zeit vorüber ist, wird sie verwundbar. Jedoch erleidet derjenige, der sie während "Harmonische Bewegungen" tötet, die Leben die Caroline beim Todesstoß abgezogen wurden als absoluten Schaden. Hoffe, dass es verständlich ist. Ich freue mich :)
Rxycales (EUW)
: Hi, ich finde die Idee einer Tänzerin schonmal ganz gut, auch die Geschichte ist ganz nett, allerdings fände ich es besser würde der Charakter bei einem Aspekt, also beispielsweise bei Feuer, Lava oder Rauch bleiben. Rauch ist halt insofern spannend, weil es so veschlungen und faszinierend ist, was ja auch zum Charakter passt. Die Verbindung mit Sona ist nett :)
Die Sache ist die, dass Caroline keine Magierin ist. Wenn ich irgendwie Feuer oder Lava mit einbauen würde, müsste ich sie zu einer Magierin verarbeiten. Das mit dem Rauch wäre auch nichts für sie, sondern eher für einen Assassinen.
: ***
Huch, das wusste ich nicht. Werde ich sofort machen. Danke!
: Von wann stammt das Zitat von Sona am Ende? Hat sie es etwa mal aufgeschrieben o.ä.? ^^
Oh, verdammt. Wie konnte mir nur so ein Fehler unterlaufen?! XD
: Eine Frage hätte ich noch dazu: Ist dein Name Caroline?
Ich bin ein Junge. Also nein. :D Und in der Geschichte wirkt sie später zwar erwachsen. Allerdings ist sie halt sehr einsam und sie hat ihre Kindheit mit dem Tanzen und mit Sona verbracht. So richtig erwachsen geworden ist sie eben nicht.
: Ich geh immer lieber auf das spielerische ein, weil mich das mehr interessiert. Ich will ja sehen, ob der Champion 1. im Ranked und 2. im kompetitiven Spiel Erfolg haben kann. :D Ich schau mir aber mal die Geschichte noch mal an. Vielleicht ergibt das mit der "Lava" dann ja auch noch Sinn - weil wenn es nicht in der Geschichte vorkommt (weiß ich nicht), ergibt es wenig Sinn so einen Spruch zu machen. {{sticker:slayer-jinx-catface}}
Du kennst doch mit Sicherheit das beliebte Kinderspiel: Der Boden ist Lava. Und ja es gibt eine kleine Anspielung ganz am Anfang :)
: Ich finde das Konzept schon ganz schön, aber mir fallen kleine Probleme auf. Sie hat eine Range von 400, die für normale Ranged Champions viel zu gering ist. Sie ist außerdem ein Hybrid Champion, was ihr noch mehr Vorteile bringt. Hybrid Champions profitieren in League of Legends besonders stark, wobei sie natürlich immer noch Schwächen haben, die das ganze ausgleichen - z.B. die Reichweite. Diese Schwäche hat Caroline mit ihren Nahkampfangriffen nicht, dafür aber mit ihren Fähigkeiten. Da sehe ich das Problem, dass Caroline zu wenig Reichweite hat, denn 250 für eine Art Schockwelle (Q) und die Ulti mit 150 Reichweite. Die Ulti erinnert ein wenig an Katarinas ultimative Fähigkeite, wobei sie deutlich weniger Reichweite hat und natürlich der Bonuseffekt bei Katarina fehlt. Katarina hat 550 Reichweite auf ihrer Ulti und macht auch besonders viel Schaden mit ihr. Außerdem ist Katarina auch ein Champion mit Hybrid Skalierungen und lässt sich evtl. gut mit Caroline vergleichen. Ich denke aber, dass bei Caroline der Fokus mehr auf AD sitzen wird, da sie 1. von Autoattacks profitiert (Passive) und 2. ihre Q und Ulti eine AD-Skalierung besitzen. **Mein Vorschlag:** Ich würde Caroline auf ihrer Q und R mehr Reichweite geben (75). Dann würde ich die AP Skalierungen entfernen, den Grundschaden überall um 10 anheben. Und zuletzt würde ich ihre Nahkampfreichweite auf 375/400/425 (bei 1/7/13) abändern. Ich würde Caroline dann ungefähr so spielen wie Gnar, sie sieht mir nämlich aus, wie eine Kombination aus Gnar und Ekko im Spielstil. Sie möchte nah an dem Gegner dran bleiben, hält dabei durch ihre passive etwas mehr aus und kann den Gegner mit dem schwarzen Beil und Frosthammer gut verfolgen. Die Statistiken würden sich dann natürlich dementsprechend ändern: Verteidigung -50%- Angriffsschaden -60%- Fähigkeitsstärke -30%- Schwierigkeit -70%- Ich fände es auch lustig, wenn eine leichtfüßige Person extra als Bruiser dient, da es total unerwartet ist. --- Ich finde auch, du hast dir viel Mühe gegeben und sogar Soundfiles eingearbeitet. Gefällt mir sehr. {{sticker:slayer-pantheon-thumbs}}
Erstmal, vielen Dank! Ich dachte schon, ich würde mit der Reichweite geizen. Was das angeht habe ich immer Bammel xD Habe den Grund-Schaden angehoben und die Reichweiten erhöht, wie von dir vorgeschlagen. Die AP-Skalierung von der Q ist weg, jedoch würde ich die bei der E lieber behalten. Jeder Champion braucht meiner Meinung nach etwas AP :D Auch habe ich bei der Q vergessen einen Rückstoß einzufügen. Sie sollte eher wie Katharina in den Nahkampf einsteigen, aber auch leicht wieder aussteigen können. Deswegen auch ihre W und der Rückstoß der Q. Auch die Ulti kann im Notfalls als Escape dienen. Und wenn man geschickt ist, kann auch die E gut dazu dienen. Danke nochmal für die Kritik. Würde mich auch freuen zu wissen, was du von der Geschichte hältst. Ich scheue mich immer davor, die LoL-Welt zu manipulieren :D Liebe Grüße!
Kommentare von Riot’lern
effreg (EUW)
: Schönes Konzept, aber was für eine Rolle soll er ausführen? 40% crit chance for free? :D
Matheon ist ein Hybrid und ist eher für die Top Lane gedacht. Wenn man sich über die 40% beschwert, die man für einige Sekunden bekommt, hat man wohl Yasuo nicht gesehen, welcher seine Crit Chance VERDOPPELT und das permanent.
: Also im Prinzip ein Masochist? Das klingt irgendwie lustig. Masochisten haben wir glaub noch keinen im Spiel.
In der Tat! Mir fehlte irgendwie dieser typische Charakter, dessen Angriffskraft vom Schmerz beeinflusst wird. Also habe ich etwas rumgefuchtelt und Matheon ist entsanden!
Kommentare von Riot’lern
: Hoher Ping
Hast du versucht vielleicht die Firewall auszuschalten bzw. für League eine Ausnahme darin einzutragen? Hatte auch einen verdammt hohen Ping (nur bei League) und das Ausschalten der Firewall hat mir sehr geholfen!
: Mondwende Shop (Unerwarteter Fehler)
Habe das gleiche Problem mit Graves + Söldner Graves. Neuinstallation hat mir da nicht unbedingt weiter geholfen...

incraydeeble

Stufe 30 (EUW)
Gesamte Upvotes
Starte eine Diskussion